Frage von shyla2009, 39

Wem gehören die Hunde nach Trennung des Ehepaares?

Mein Mann ist ausgezogen und trennt sich von mir? Es gibt 4 Hunde bei uns und mein Mann will 2 haben darüber streiten wir uns nun da ich alle 4 behalten will. Ich habe die vier Hunde über eine Tierschutzorganisation erworben und auch die Verträge dafür unterschrieben. Auch bin ich es die die Hunde seit Jahren versorgt und sich um sie kümmert. 2 der Hunde kamen vor der Eheschließung zu mir und 2 wähend der Ehe. Die Tierschutzorganisation sieht mich als Eigentümer der Hunde an und es ist mir auch lt. Vertrag untersagt die Hunde ohne Zustimmung der Orga weiter zu geben zumal mein Noch Ehemann voll berufstätig ist, 2 Pferde zu versorgen hat nebenbei Taxi fährt und dazu noch eine Teilselbstständigkeit ausübt. Wie ist die rechtslage nun?? Bitte helft mir ich möchte meine Hunde nicht verlieren

Antwort
von jurastudi, 4

Hallo,

Tiere sind gemäß § 90a BGB keine Sachen, werden aber juristisch so behandelt. Dies hat zur Konsequenz, dass die Hunde im Scheidungsfall erst einmal demjenigen zustehen, der Alleineigentümer ist. Um die Alleineigentümerstellung festzustellen, werden Indizien

  • der Erwerb 
  • Zahlung der Steuern
  • Deckung der laufenden Kosten: Versicherung und Futter 
  • Tierarztkosten und 
  • tatsächliche des Hundes 

ermittelt und berücksichtigt. Lässt sich dabei ein Alleineigentümer feststellen, stehen demjenigen die Hunde zu.

Sollte dies nicht einwandfrei möglich sein, wird das Gericht die Aufteilung nach Maßstäben der Billigkeit entscheiden. Weitere Infos hier: https://www.online-scheidung-deutschland.de/scheidungsrecht/aktuell/64-wohin-mit...

Viele Grüße

Antwort
von rasperling1, 2

Es stimmt zwar, dass Hunde zum Hausrat gehören - das betrifft bei Dir übrigens alle 4 Hunde, denn "Hausrat" ist ales, was im Haushalt verwendet wurde - egal ob vor oder nach der heirat angeschafft. Aber: Bei der Hausratsverteilung geht es in erster Linie darum, wer Eigentümer einer Sache ist. Derjenige, der Eigentümer ist, bekommt diese Sache auch bzw. darf sie behalten. Nur der Rest wird 50:50 geteilt, also nur diejenigen Haushaltsgegenstände, die beiden gemeinsam gehören. Die zwei ersten Hunde gehören auf jeden Fall Dir alleine. Wahrscheinlich trifft das aber auch für die beiden anderen Hunde zu. Denn wenn Du den Vertrag über die Hunde usw. allein unterschrieben hast , dann sind die Hunde Dein Alleineigentum - Ehe hin oder her. Daher darfst Du sie behalten.

Antwort
von Menuett, 9

Auf Dich läuft der Vertrag, damit bist Du der Eigentümer.

Da kann Dein Ex wollen, was er will, er bekommt es nicht.

Kommentar von shyla2009 ,

naja bei 2 von den Hunden habe ich keine Sorgen da sie vor der Ehe zu uns kamen und ich die Verträge unterschrieben hab. Aber die anderen beiden kamen während der Ehe zu uns/mir wo ich auch die Verträge unterschrieben hab aber ich meine das leider die 2 Hunde unter den Hausrat fallen, der bei Trennung getrennt werden muss. Und das macht mir eben große Sorgen

Antwort
von Jolly, 16

Da du die Übernahmeverträge unterschrieben hast und, wahrscheinlich, nachweisen kannst ,dass du dich um die Tiere kümmerst hast du gute Chancen, dass die Tiere bei dir bleiben.Vorsichtshalber würde ich mich an einen Rechtsanwalt wenden, da ich nicht weiß, was für Tricks dein Noch-Ehemann anwendet. So wie du es aber schilderst, stehen deine Chancen gut.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten