Weltformel, wäre das wissen was für die Menschheit?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Du verstehst da was falsch. Die weltformel beschreibt nicht alles. Sie ist nur die vereinigung der Relativitätstheorie mit der Quantenphysik. Dies führt dazu dass man weiß was im Urknall oder in schwarzen Löchern passiert. Auf Dinge wie Religion oder Psyche gibt sie keinen Aufschluss. Auch werden dadurch nicht irgendwelche Phänomene aufgedeckt. Die Hawkinstrahlung kann zB. Nur aus einigen Formeln hergeleitet werden. Direkt daraus hervor geht sie nicht.
Somit können wir sie durchaus benutzen!:)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von elmotteck
23.09.2016, 20:07

meinst du nicht das das genaue wissen des Ursprungs keine Auswirkung auf Religion hätte?

0
Kommentar von Raph101
23.09.2016, 23:45

Man kann durch die Weltformel erklären was während des Urknalls passierte. Warum er aber geschah bleibt verborgen. Religion geht darüber hinaus.

0

die Antwort auf Gott geben, ein Leben nach denn tot und und und.

Diese Antwort kennt die Menschheit schon lange, nur wollen es die Gläubigen und die von ihnen kontrollierten Medien nicht wahr haben.

Es gibt weder Gott noch ein Leben nach dem Tod.

Die Weltformel ist, wie Raph101 richtig gesagt hat keine Universalantwort auf alles, sondern lediglich eine Verbindung zweier Themenbereiche.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von claushilbig
25.09.2016, 00:29

Es gibt weder Gott noch ein Leben nach dem Tod.

Das wissen wir nicht - die Wissenschaft kann (und will) das weder beweisen noch widerlegen.

Sie kann nur zeigen, dass Gott nicht nötig ist - das ist aber (streng nach wissenschaftlichen Maßstäben) eben kein Beweis, dass er nicht existiert!

0

Diese "Weltformel" steht unverschlüsselt in "Gottes Wort" (Joh.17,17), ist aber nur für wenige verständlich (Mt.7,13-14; 22,14).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Soweit wird es nicht kommen, da die prinzipiell nicht möglich ist. Die Weltformel war eine Idee der deterministischen Physiker, die glauibten. alles berechnen zu können. Inzwischen weiß man aber, dass das Universum indeterministisch und unvorherberechenbar ist.

Das hat inzwischen sogar Stephen Hawking eingesehen und hat das Kapitel in "Die kurze Geschichte der Zeit" mit der TOE zurückgezogen. Das ist aber nicht das einzige, was er aus diesem Buch zurückziehen musste, da steht insgesamt ziemlich viel Unsinn drin.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du überschätzt die angestrebte Weltformel, sie bezieht sich "nur" auf ganz bestimmte physikalische "Angelegenheiten" und nichts darüber hinaus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Weltformel würde auch nicht mehr Wissen über unseren Ursprung verraten, als wir es bisher haben. Unser Ursprung liegt außerhalb unseres Universums und ist somit nicht von uns berechenbar.

Die Weltformel würde erklären, wie die Welt funktioniert. Wieso alles so ist, wie es ist. Sie wäre die Erklärung für alle physikalischen Kräfte.

Das hält aber Gläubige nicht vom Glauben ab. Die selbe Frage kannst du ja auch schon mit unserem jetzigen Stand der Wissenschaft stellen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ach, das glaube ich nicht.

Unter "Weltformel" versteht man ja "nur" eine Vereinheitlichung der vier Grundkräfte von Gravitation, dem Elektromagnetismus sowie der schwachen und die starken Kernkraft. Damit könnte man sicher viel über den Urknall und die Entstehung des Universums erfahren und verstehen.

Irgendetwas sagt mir, dass - selbst wir diese Formel eines Tages gefunden haben - eine neue Frage auftaucht. Je tiefer wir graben, umso mehr wir verstanden haben, umso rätselhafter wird das Ganze. So wie bei Mozart. :)

Wir kratzen ja gerade mal an der Oberfläche.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von elmotteck
23.09.2016, 20:00

ich denke auch das wir das eines Tages knacken werden, nur über die Folgen bin ich mir nicht bewusst.

0