Frage von Gedanken007, 42

Welsche Therapie hilft mir?

Hi ihr Lieben was für ein Therapeut hilft mir bei einer Angststörung, Zwängen,Negatives Denken, ? Ich verstehe den unterschied zwischen Therapeuten,Psychologen,Verhaltenstherapeuten nicht hoffe ihr könnt helfen will ne Therapie anfangen :)

Antwort
von schloh80, 24

Psychotherapeuten behandeln Menschen psychotherapeutisch, Psychologen nicht.

Psychotherapeuten sind 

1. ärztliche Psychotherapeuten: Fachärzte für Psychiatrie und Psychotherapie, Fachärzte für Kinder und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie, Fachärzte für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie, Fachärzte für Psychotherapeutische Medizin und alle Fachärzte mit Zusatzbezeichnung Psychotherapie

2. psychologische Psychotherapeuten und

3. Kinder- und Jugendlichentherapeuten.


Es gibt unterschiedliche psychotherapeutische Verfahren. In Deutschland werden bei drei Verfahren die Kosten von Krankenkassen übernommen, sofern die Psychotherapeuten über eine sog. Kassenzulassung verfügen.

Die Verfahren sind:

1. Die Verhaltenstherapie und

2. die beiden psychoanalytisch begründeten (psychodynamischen) Verfahren:

a. die analytische Psychotherapie

b. die tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie.


Welches Verfahren für dich besser passt, kann man so nicht beantworten. Zumal ein wesentlicher Faktor die menschliche Passung zwischen dir und dem Psychotherapeuten ist.

Dennoch empfehle ich dir dringend, dich über die Verfahren zu informieren. 

Kommentar von Gedanken007 ,

Also am besten zum hausarzt dann weiterleiten lassen ?

Kommentar von schloh80 ,

Der Hausarzt kann nur zu einem Psychotherapeuten überweisen. Eine Verfahrensauswahl und Auswahl des Psychotherapeuten ist ihm auch nicht möglich (wie auch, er ist Hausarzt).

So oder so: die Eigenverantwortung für seine Psychotherapie kann dem Patienten niemand abnehmen, genauso, wie das später der Psychotherapeut während der Therapie nicht tun kann.

Antwort
von Elizabeth2, 26

das kannst du alles googlen. Letzten Endes solltest du erst mal einen Hasuarzt aufsuchen und dich dort informieren. Dafür ist er da. Aber egal was und wen du wählst: es kann sein, dass die erste Therapie oder der erste Therapuet nicht zu dir passt. Es dauert, bis man genau das für sich richtige gefunden hat. Über deine krankenkasse kannst du dann auch Infos einholen. Die müssen das auch erst genehmigen.

Antwort
von derMannohnePlan, 8

Ich persönlich finde zwei Therapieformen bei Deiner Erkrankung wichtig.

Einmal die Psychoanalyse. Sie hilft Dir zu verstehen, nachzuvollziehen woher Deine Ängste kommen. Was der Auslöser/Grund oder Ursache Deiner Erkrankung ist. Im Verständnis dessen ist bereits Genesung möglich.

Daran anknüpfend finde ich eine Verhaltenstherapie sinnvoll. Wie der Name schon sagt, geht es um Lösungsfindung. Du erarbeitest mit Deinem Therapeuten einen Weg mit Deinen akuten Ängsten und Zwängen umzugehen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten