Frage von Nicole0403, 175

Welpen zurückholen?

Hallo!
Ich habe vor zwei Wochen eine Hündin verkauft. Die Käufer versicherten, bereits einen Hund gehabt zu haben. Daher ging ich davon aus, dass sie Erfahrungen haben. Vorherige Nachrichten bezüglich der Ansprüche eines Border Collies erfolgten meinerseits auch. Sie meldeten sich mit Interesse auf meine Anzeige. Vorbei kommen wollten sie vorher nicht weil sie im Urlaub waren und sich durch die Anzeige sowieso schon "verliebt" hatten. Eine Anzahlung zur Reservierung erfolgte per Überweisung.
Nun schrieb mir die Besitzerin letzte Woche, dass sie nicht mit ihr klarkommend, sie jault Tag und Nacht und die Nachbarn machen Ärger. Ich rief sie an und sie weinte nur. Sie sagte, sie wissen sich nicht mehr zu helfen, tagsüber ist sie an einer 10m langen Laufleine, was mich sofort beunruhigte da sie zum einen erst 10 Wochen ist und zum anderen die Rasse sowieso nicht dafür geeignet ist. Auch im Haus jault sie nur. Ob ich sie zurück nehmen würde ansonsten käme sie ins Tierheim. Ich sagte zu und sie wollte nochmal mit ihrer Familie sprechen. Die Tochter ist 9 und für sie war der Hund gedacht.
Um ihr Grundstück ist kein Zaun deswegen die Laufleine.
Ich habe nichts wieder von ihr gehört, nur eine Nachricht das der Hund nicht alleine sein kann.
Heute, 5 Tage später rufe ich an und plötzlich ist alles gut mit dem Hund!
Die Kritik ging an mich:
- mir ginge es nur um die Anzahlung, sie fühlten sich im Zugzwang
- ich hätte sie nicht ausreichend beraten
- habe auf ihre Erfahrung hingewiesen-der Hund war groß und bereits erzogen
-ich hätte zu Ihnen nach Hause kommen müssen um zu schauen wie er lebt (200km) weg
- falsche Fütterungshinweise gegeben
-das sich der Hund im Kreis dreht, ist normal als Border Collie ...alles Tipps ihrer Hundetrainerin!!!!!
-laufleine wäre ok laut Trainer
Laut Gesetz allerdings erst ab 12 Monaten. Das ständige im Kreis drehen ist nicht normal. Ein Border läuft lediglich im großen Bogen um seine Herde.
Jedenfalls hab ich angeboten den Hund zu holen gegen Zahlung des vollen Kaufpreises. Sie wollen Sie aber behalten.
Nun glaube ich aber nicht, dass es plötzlich alles innerhalb von 5 Tagen alles gut ist. Die Besitzer haben keine Ahnung von dieser Rasse und sind überfordert.
Gibt es eine Möglichkeit sie zurück zu holen? Das Halten an der Laufleine ist in ihrem Alter doch verboten und ihr Verhalten ist doch auch auffällig.
Ich bin kein Züchter der mit Papieren verkauft.

Expertenantwort
von dsupper, Community-Experte für Hund, 34

Hallo,

nein, diese Möglichkeit hast du nach dem dt. Recht nicht - verkauft ist verkauft.

Die Möglichkeit, einseitig einen Kaufvertrag rückabzuwickeln sieht das Gesetz nicht vor.

Expertenantwort
von jww28, Community-Experte für Hund, 60

Hi,

so wie ich das lese habt ihr bislang nur eine Anzahlung bekommen? Würde mal zu einen Rechtsanwalt gehen und fragen ob du deinerseits den Vertrag nicht wieder aufheben kannst, indem du zB die Anzahlung zurücküberweist und vom Vertrag zurücktrittst. Dann wäre der Kauf nicht zustande gekommen und der Hund gehört rechtlich dann wieder dir. 

Kommentar von Nicole0403 ,

Nein sie ist schon komplett bezahlt. Die Frau meinte nur, dass es im Vorfeld nur um die Anzahlung ging und nicht um die Beratung meinerseits bezüglich der Rasse. Hab ich aber mehrmals gemacht und ich denke, dass ich als Käufer doch lange und intensiv nach der geeigneten Rasse mit all ihren Bedürfnissen schaue, bevor ich mir einen kaufe

Kommentar von jww28 ,

schade :( dann fällt mir so auch nix ein, über die Vorwürfe die die dir gemacht haben brauchst du aber nicht großartig nachdenken,  du bist zu diesen Sachen nicht verpflichtet, wie Aufklärung oder besuchen der Vertragspartner. 

würde evtl einfach mal eine Meldung an das zuständige Veterinäramt machen das du gehört hast das da ein Welpe den ganzen Tag alleine draussen an einer Leine ist und du dir Sorgen machst. 

Das Problem ist ja auch das du das alles nur erzählt bekommen hast und auch nur das was sie dir sagen wollten, besser wäre es wenn man es sicher gesehen hat, die ersten Kontakte nach den Kauf waren mit der Tochter, ich nehme mal an das ihr heute jemand anderes amTelefon haftet? Kann es nicht auch sein das die Tochter evtl den Ärger verursacht hat ohne Wissen der Eltern? die sich nun am Telefon evtl einfach nur über die Aussagen der Tochter aufregten? 

Kommentar von Nicole0403 ,

Nein heute war, wie diese Woche schon mal, die Frau am Telefon. Die Tochter ist ja erst 9

Antwort
von hannileo12, 91

Also ich glaube eher nicht dass es ohne deren Einwilligung eine Möglichkein gibr deb Hund zurück zu holen da sie ihn ja gekauft haben und er rechtlich gesehen ja denen gehört :( Wenn das aber wirklich verboten ist mit dem an der Laufzeiten halten würde ich die Polizei rufen, weil sowas geht echt nicht. Villeicht gibt es dann eine Möglichkeit deinen Border Collie Welpen zurück zu holen. Ich hoffe es für den Welpen und dich. Viel Glück

Kommentar von Nicole0403 ,

Mich ärger es nur, dass sie vor ein paar Tagen noch sooo geweint hat weil nix ging. Sie wollte sogar auf das Geld verzichten zum Wohle des Hundes und nun bin ich Schuld an ihrer Misere. Alle anderen Käufer waren sehr zufrieden und jeder Welpe hat spätestens nach 4 Tagen nicht mehr gejault. Ich denke, dass sie es wegen ihrer Tochter nicht macht obwohl sie mir schrieb, die Tochter habe Angst weil der Hund sie ins Gesicht gebissen habe. Das sie die Kleine in die Beine zwickt, wundert sie auch obwohl es typisch für einen Border ist. Ich bin echt traurig

Antwort
von Blacksnow87, 65

Ich würde an deiner stelle mal hinfahren und mit ihnen versuchen zu reden und ihnen auch das geld zurück geben.
Das tier ist wichtiger als das geld.

Und sonst würde ich mal mit einem tierschutz veband kontakt aufnehmen

Kommentar von Nicole0403 ,

Das habe ich heute alles angeboten aber sie schalten auf stur. Vertrag ist Vertrag sagt sie und hat ja einerseits auch recht aber da ich merke, dass sie nicht klarkommen und sie es ja auch noch erzählen, mache ich mir so meine Gedanken.

Kommentar von Blacksnow87 ,

hmmm... das macht für mich iwie keinen sinn. wenn sie weint und sagt es gehe nicht und du das geld aber geben würdest, warum macht sie es ned? entweder er hat sich bissel eingelebt und jault wirklich nicht mehr rum. oder sie könnten ihn selbst weiter verkauft haben? ich würde da mal hinfahren

Kommentar von Blacksnow87 ,

und künftig würde ich echt besser schauen wo der hund hin geht. 200km sind für dich 200km diese zeit musst du dir einfach nehmen!! den dieser hund verbringt sein GANZES leben dort!!

Kommentar von Nicole0403 ,

Du hast ja Recht aber bisher habe ich nur gute Erfahrungen gemacht, die waren auch total nett und haben einen soliden Eindruck gemacht. Die sind schon etwas älter und sie sagten ja, dass sie schon einen Hund hatten. Da geht man ja eigentlich nicht vom schlimmsten aus.
Mich wundert es auch, dass jetzt plötzlich alles gut sein soll. Vielleicht sollte ich wirklich mal hin fahren

Antwort
von LGWatson, 71

Du könntest zu einem Tierschutzbund Kontakt aufnehmen und diesen evtl darum bitten, dass die mal nachschauen. Mit polizei oder dem "Gesetz" kommst du da nicht so weit

Kommentar von Nicole0403 ,

Ich habe schon geahnt dass ich nicht viele Chancen habe

Antwort
von Bitterkraut, 63

Tja, der Hund ist verkauft und damit ist die Sache gelaufen. Deshalb macht deine Frage eigentlch keinen Sinn mehr.

Hör einfach auf zu vermehren, dann mußt du nicht an dubiose Kunden verkaufen.

Kommentar von Nicole0403 ,

Auf solche Kommentare habe ich nur gewartet 😉

Kommentar von Bitterkraut ,

Dasist die Realiät. Was wolltest du denn hören? Eine Runde Mitleid? Du hast den Hund an Leute verkauft, die du nicht überprüft hast, jetz ist der Hund weg und du kannst gar nichts tun. so ist das.

Und laß doch bitte das vermehren sein. Gerade solche Modehunde, die überhapt nicht als Famlienhund geeignet sind,  sollten nicht sinnlos vermehrt und den den Meistbietenden verkauft werden. Ein Boder ist kein Hund, den jeder halten kann, das weißt du doch, verkaufst aber trotzdem an Leute, die sich nicht mal die zeit nehmen den Hund zu besuchen, schaust dir nicht das neue Zuhause an usw.

Wenn du schon weißt, daß der Hund für ein 9-jähriges Kind gedacht ist, ist doch klar, daß diese Leute keine Ahnung haben. Also warum hast du an sie verkauft?

Der Hund tut mi auch leid, aber Mitleid bricht keinen Vertrag.

Kommentar von Nicole0403 ,

Wer sagt denn das ein Hund ohne Papiere keine Welpen haben darf?

Kommentar von Bitterkraut ,

Natürlich dar er, nur macht es keinen Sinn, solche Hunde zu vermehren, um sie dann an irgendjemanden zu verscherbeln. Wozu soll das gut sein? Für die Hunde ist es nicht gut, das zeigt ja das Beispiel hier.

Kommentar von spikecoco ,

man Bitterkraut, Border Collies sind doch so süß. Es ist ein Jammer, das gerade bei anspruchsvollen Rassen weitervermehrt wird was das Zeug hält. Ich kann ein Lied davon singen in was für Hände diese tollen Hunde oft gelangen, nicht mal annähernd verantwortungsbewusst werden zukünftige Halter ausgesucht. Man verkauft sicherlich keinen Hund für eine 9 jähriges Kind. Gerade bei dieser Rasse ist es oft nur das Aussehen und die Intelligenz, die dazu, verleitet diese Rasse sich anzuschaffen. Das Dilemma ist nur, das nicht viele Menschen mit dieser Begabung etwas anfangen können.

Kommentar von spikecoco ,

ich frage mich was diese ganze Vermehrerei soll. Es gibt doch nun mehr als überfüllte Tierheime und Pflegestellen. Da muss ich doch nicht noch zusätzlich Welpen produzieren. Gerade wenn es sich um anspruchsvolle Rassen handelt.

Kommentar von Nicole0403 ,

Und meinst du, dass "richtige" Züchter immer perfekte Käufer finden? Sind genug Fragen hier die das Gegenteil beweisen.

Kommentar von Bitterkraut ,

Du versuchst jetzt nur dich mit absurden Argumenten rauszureden, weil du genau weißt daß du es verbockt hast für den Hund. Der Fehler liegt bei dir, nicht bei anderen Züchtern, nicht bei mir, nicht sonstwo.

Kommentar von eggenberg1 ,

KEIN  eingetragener  professioneller  Züchter  wird hier  fragen stelln,  diese  fragen  bespricht er  dann ,wennes ie anfallen mit  sienem zuchwart, de rihm aus  jedem dilemma  herasuhelfen kann.außerdem  machen zücher  genügend  fortbildungsseminare ,wo auch solche themen besprochen wenden.

diejenigen ,die hier  frage, sind wie  du - entschuldige  den ausdruck-  VERMEHRER, die sich  in unterschiedlicher   form ihrer verantwortng bewußt sind  oder auch nicht ..

ich kann dir auch nur  raten-- hör auf  border  collies zu  vermehren  soviele  schäfer haben wir hie r in deutschland garnicht mehr ,wie  hunde zur welt kommen ,die  deren job  erfüllen können .

Kommentar von Nicole0403 ,

Es geht mir um die Haltung an der Laufleine!
Erzähl mir doch nicht, dass jeder Züchter in das neue Zuhause der Welpen fährt. Kenne genug die das nicht machen -keine Vermehrer sondern richtige Züchter!

Kommentar von Bitterkraut ,

Dann schick ihnen den Tierschutz vorbei. Mehr kannst du nicht tun, verkauft ist verkauft.

Daß ein 9-jähriges Kind mit einem Border nicht klarkomt, mußt du doch wissen.

Kommentar von eggenberg1 ,

schwarze  schafe  gibt es immer , sollten aber wirklich NICHT  der  regel angehören-- schließlich übergeben sie   die hunde   für die nächsten 15 jahre  und da sollte schon ein anschauen  des zu hauses  immer drinn sitzen --  außerdem sind die tiere ja auchnicht gerade billig .

Kommentar von Nicole0403 ,

Ein Welpe von einem Züchter kann es auch schlecht treffen. Man kann jedem nur vor den Kopf gucken. Das ist auch die einzige schlechte Erfahrung die ich gemacht habe. Ich habe auch schon Interessenten weg geschickt, ich gebe sie nicht jedem!
Man kann nicht urteilen wenn man nicht alles weiß!
Zu allen anderen habe ich regen Kontakt, bekomme Fotos und wir besuchen uns sogar gegenseitig. Ein paar Papiere machen einen Hund nicht gleich besser oder schlechter.

Kommentar von Bitterkraut ,

 Ein paar Papiere machen einen Hund nicht gleich besser oder schlechter.

du willst es nicht verstehen oder? Du hast dich in deine Opferrolle eingeigelt, weil ich gsagt habe, hör auf zu vermehren. Ich sags nochmal: Hör auf zu vermehren, es sind schon viel zu viele Border in falschen Händen, das erlebe ich jeden Tag!

Ich hab 2 große Hunde, es vergeht kein Tag, an dem ich nicht Border mit ihren überforderten Besitzern treffen und mit die seltsamsten Versuche, den Hund zu erziehen, anschauen muß.  Und der eine oder andere hat es schon aufgegeben, Und ich hab auch keinen Bock, mich von wildfremden Hunden in die Hand zwicken zu lassen und mir dann anzuhören, das sei eben bordertypisch. Und auch das ist mir nicht nur 1x passiert.  Und all das nur, weil dieser Modehund gut verkäuflich ist, weil er boomt, weil er von Hinz und Kunz vermehrt wird, egal ob mit oder ohne Papiere. Wer Statsusymbole vermehrt, ist kein Tierfreund.

Kommentar von Bitterkraut ,

Daran zweifle ich doch nicht und darum geht es eigentlich auch nicht. Es geht darum, daß du diese Hunde überhaupt erst produzierst. Es gbit nicht viele Menschen, die die Voraussetzungen haben, einem Border gerecht zuwerden und die haben alle schon einen! Alle anderen wollen den Hund weil er "in" ist! Oder weil das Kind darum bettelt. Weil sie denken, ein Boder erhöht ihren Status! Hinz und Kunz will einen Border. Das mußt du doch schon gemerkt haben! Für solche Leute vermehrt man doch nicht!

Kommentar von Nicole0403 ,

Das Kind ist ja auch nicht der "Erziehungsberechtigte". Klingt ja als hätte ich ihr den hund verkauft und ein Border kann auch durchaus ein familienhund sein.

Kommentar von Bitterkraut ,

Sorry, aber Leute, die einen Border "für ein 9-jähries Kind" kaufen, haben nicht alle Latten am Zaun, das muß einem doch auffallen.

Kommentar von Blacksnow87 ,

ihr besucht euch gegenseitig aber gehst nicht ein neues zuhause für einen hund anschauen???

Kommentar von Nicole0403 ,

Nein das mache ich nicht und dazu stehe ich! Kannst jetzt weiter kommentieren und mich schlecht hinstellen-das ist mir egal. Ich wollte ne frage auf meine Antwort und keine Beschuldigungen aber so ergeht es ja allen "vermehrern".

Kommentar von Nicole0403 ,

Bei Welpen in unserer Nähe kenne ich das Zuhause, ich habe aber auch welche 500km entfernt von uns vermittelt....fährst du da vorher hin? Ja bestimmt, dumme Frage

Kommentar von Blacksnow87 ,

ja weil er da das ganze leben ist!! ich ned schlafen könnte ohne zu wissen wo ich das tier hin kommt!! das ist ein charakter zug!!

Kommentar von Nicole0403 ,

Man kann es echt dramatisieren mit dem Kind! Ich habe schon einen in eine Familie mit einem 10 jährigem Kind vermittelt und das klappt super! Man kann sich auch echt an einem Thema festbeißen

Kommentar von eggenberg1 ,

das alter  des KINDES ist ja auch nicht entscheident--  denn einen hund schaffen sich ja  die eltern an - nicht  das kind --aber wenn die eltern  das schon sagen , dass  de r hund für das kind sein soll, dann haben die  nicht kapiert --egal bei  welcher rasse,  das  sowas nicht klappen kann    schon ganricht mit einem hund  ,der  eine ganz besonders aufmerksame erziehung  benötigt -

Kommentar von Nicole0403 ,

Ich kann dieses vermehren nicht mehr hören und wenn man genau liest, so suchen auch Züchter hier Rat!
Nicht selten sind Hunde von anerkannten Züchtern überzüchtet, das betrachtet hier keiner!
Kann mir einer dieser Züchter mal erklären, warum ein Hund ohne Papiere keine Welpen haben darf? Warum sollen solche nicht auch trächtig werden? Meint ihr, dass Welpen von Züchtern immer alle ein Leben lang in perfekten Händen sind? Hier wird immer behauptet das "vermehrerwelpen" in Tierheimen landen usw. Warum?
Das kann genauso gut mit Welpen von tollen anerkannten Züchtern passieren!
Damit möchte ich niemanden be-oder verurteilen so wie sie es hier mit mir machen!
Aber einfach sagen "du vermehrst " und diese Hunde haben es nicht gut oder landen im Heim ist nicht in Ordnung.
Alle meine Welpen sind in gute Hände gekommen außer in diesem Fall, wo die Halter schlichtweg überfordert sind!
Aber selbst wenn ich dort gewesen wäre-die Problematik hat sich ja erst jetzt ergeben!

Kommentar von Blacksnow87 ,

züchter sind für mich genau so vermehrer die, die tiere oft einfach als kapital haben. ich hab zwei strassen hunde die nicht diesen jöööö efekt haben weil einer ein ohr ab hat und der andere krumme vorderbeine hat! ich habe mich aber für diese entschieden weil ich nicht einen extra gezüchteten hund brauch einfach weil er süss ist! da draussen sind ix tausende hunde die sich ein zuhause wünschen und man vermehrt immer mehr und mehr weils einfach geld bringt! meim freund seine mutter hat auch ein border collie und die geht mit dem biken und 3× die woche ins trainig und dieser hund hat energie bis zum umfallen und da ist klar kann ein 9 jähriges kind den nicht auslasten. und ich bin einfach der meinung das wenn man die tiere gern hat man den weg aufsich nimmt und den neuen platz genau unter die lupe nimmt! wenn man dich diese zeit aber nicht nimmt dann sollte man es einfach ganz lassen!

Kommentar von Nicole0403 ,

Natürlich hat ein Border Energie, man muss ihn ja stoppen denn sie selbst merken nicht wann es Zuviel ist. Sie "arbeiten" auch dann noch wenn sie eigentlich keine Energie mehr haben. Allerdings darf man nicht vergessen, dass sie beim Schäfer auch nicht dauerhaft arbeiten sondern nur dann wenn der Schäfer den Hund braucht. Im Winter wird auch nicht gehütet.
Die Kleine ist ja nicht alleine für den Hund da außerdem kann auch ein Border ein toller Familienhund sein. Unsere hütet und liebt aber auch unsere beiden Kinder (7&1)
Ich selbst hatte auch schon einen Hund aus dem Tierheim der auch nicht perfekt war.
Mit der Modeerscheinung könntest du recht haben. Wie gesagt, alle Welpen sind in guten Händen. Das jetzt ist ne Ausnahme.
Ach Mensch....

Kommentar von Nicole0403 ,

Ich kann nun mal nicht in ganz Deutschland umher reisen auch wenn ich es gerne machen würde.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten