Frage von veronicapaco, 118

Welpen Zucht Jack russel Terrier: habe ein paar fragen?

Hallo, ich habe vor meine Jack russel Dame decken zu lassen. Allerdings erst im 3 Jahren oder so.. Ich möchte mich früh und lange genug informieren. Ich möchte kein Züchter werden. Ich möchte ihr einfach nur die Chance geben einmal in ihrem Leben Mama zu werden. Deswegen meine Frage: welche Impfungen sind im Welpen alter nötig vom Züchter aus? Wie viele und wie oft wurmkuren? Ab wann fressen die kleinen selber? Wie lange ernähren sie sich von der Mama? Muss man die kleinen zusätzlich Wärmen? Was ist allgemein zu beachten und was habt ihr für Erfahrungen gemacht? Und meine wichtigste Frage: ist das gefährlich für meine Dame?! In welchem Alter sollte die am besten geschehen? Wann ist sie wirklich so weit?
Danke im Voraus :)

Antwort
von Dackodil, 50

Ich verstehe, daß du der Hündin etwas Gutes tun willst. Aber es ist nicht damit getan, unsere menschlichen Gefühle und Wünsche einem Tier überzustülpen.

Ein Tier kann nicht in die Zukunft planen und einen eher theoretischen Kinderwunsch (Welpenwunsch) haben; das können nur Menschen.

Tiere kommen in Pflegestimmung, wenn sie denn Welpen haben. Das wird hormonell ausgelöst und geregelt.

Wenn keine Welpen da sind, vermißt die Hündin auch keine.

Trächtigkeit und Geburt sind zwar keine Krankheit, aber doch eine Zeit besonderer Risiken und Gefahren. Wie andere schon schrieben, es können Welpen im Mutterleib absterben, es kann zu Störungen im Geburtsablauf kommen, die ggf. sogar einen Kaiserschnitt nötig machen, die Mutter kann Mutterinstinkte vermissen lassen, was bedeutet, du mußt den Wurf von Hand aufziehen, die Mutter kann eine Eklampsie entwickeln, was lebensgefährlich für die Mutter ist und ebenfalls zur Handaufzucht führt.
Dies ist nur eine kleine Auswahl dessen, was alles passieren kann. Darüber sind ganze Bibliotheken geschrieben worden.

Und nur theoretisch aus Büchern und selbst durch Gesprächen mit Züchtern kannst du dich nicht darauf vorbereiten. Auch Züchter, die 20 Jahre züchten erleben immer noch was neues und sind nicht auf alles vorbereitet.

Also bitte, laß es sein. Bring deine Hündin nicht fahrlässig in Gefahr und freue dich an ihr und dem Leben mit ihr.

Alles Gute euch beiden.

Kommentar von veronicapaco ,

Danke endlich mal eine ordentliche Antwort! Ich bin seit denn ersten zwei antworten überzeugt das es absolut keine gute Idee ist! Ich hätte die Zeit und das Geld dafür hingeben  damit sie einmal Mutter sein kann hatte aber sehr Angst das ihr etwas passiert! Wenn sie aber nichts vermisst wird sie mit Sicherheit keine Welpen kriegen da ich große Angst um sie habe ..

Kommentar von Dackodil ,

Es freut mich sehr für euch beide, wenn ich da für Klarheit sorgen konnte.

Antwort
von LukaUndShiba, 56

Dein Hund muss nicht einmal Mama werden und für die meisten Hündinen ist es auch nicht angenehm. 

Es ist für die Hündin mit extrem viel stress verbunden und da du kein züchter werden willst, also auch keine Seminare usw. besuchen wirst, wirst du mit deiner Unwissenheit auch das Leben deiner hündin riskieren.

Auch musst du damit rechnen das deine Hündin die Welpen verstößt und du alle per Hand aufziehen musst. 

Das was du da vor hast ist sinnlose vermehrerei und die Tierheime sind voll mit "Will einmal Welpen" Hunden.

Lass deine Hündin mit deinen dummen Plänen in frieden.

Antwort
von dogmama, 33

ich habe vor meine Jack russel Dame decken zu lassen

Deine Hündin muß Papiere (Stammbaum) haben und Du einem Zuchtverband angehören. 

An die Bestimmungen des Zuchtverbandes hast Du Dich als Züchter zu halten. Die Zuchtstätte wird vorab auch überprüft. Dann mußt Du Züchterseminare besuchen. Dabei erfährst Du über Hundezucht alles was Du wissen mußt 

ein paar Antworten und Infos aus dem Internet reichen nicht aus um ein verantwortungsvoller Züchter zu sein/werden.

Deine Hündin muß etliche Untersuchungen bestehen um zur Zucht zugelassen zu werden. Weist sie irgendwelche Mängel oder auch Krankheiten auf, bekommt sie keine Zuchterlaubnis.

Wenn Du Deine Hündin allerdings just for Fun decken lassen und Du Dich somit unter die Vermehrer einreihen willst, dann solltest Du Dir diese Info zu Herzen nehmen!

http://www.bille.cms4people.de/110.html

Kommentar von veronicapaco ,

For fun war hier nichts gemeint. Ich habe mir die Idee aber schon aus dem Kopf geschlagen weil ich Angst um sie habe.. Und sie davon nichts hat..

Expertenantwort
von inicio, Community-Experte für Hund, 52

du willst kein zuechter werden und deshalbl lasse es auch sein mit irgendwelchen gedanken deine huendin decken zu lassen!

eine hundegeburt kann immer zu komplikationen fuehren. gerade ungeschulte menschen und leute , die keine ahnung von den erbkrankheiten dieser rasse haben etc. setzen dann das leben ihrer hunde und der welpen in gefahr.

eine hundezucht ist eine verantwortungsvolle und sehr arbeitsaufwendige aufgabe. man kann ca 3 moantate kaum aus dem haus. ist von frueh morgens bis spaet in der nacht am wohnung putzen, waesche waschen, futtern der rasselbande.

fuer die huendin ist es auch eine sehr anstrengende ziet. keine huendin braucht das "muttersein".

wenn der hune gedckt wernden sollte muss der hund eine anerkannte zuchthiendin sein (sonst bekommt du naemlich keinen gesunden deckreuden). fuer die anerkennung zur zuchthuendin muss deine huendin einen stammbaum haben und zur zucht zugelassen sein. dazu sind je nach rasse unterschieldiche gesundsheitstests notwendig. das ist eine langwierige und kostspielieg angelegenheit. du selbst musst als zuechter anerkannt werden und zuchtseminare besuchen.  

  

Antwort
von BrightSunrise, 57

Deine Hündin wird sicherlich kein Glück empfinden, wenn sie Mutter wird. Eine Trächtigkeit ist unheimlich anstrengend für einen Hund und immer mit dem Risiko, dass deine Hündin und die Welpen sterben, verbunden.

Meiner Meinung nach sind Zucht und Vermehrerei unnötig, solange es so viele Tiere im Tierheim gibt (letzteres ist sowieso ein NoGo). Aber das ist ein anderes Thema.

Grüße

Kommentar von veronicapaco ,

Danke für die ehrliche Antwort :)  

Kommentar von veronicapaco ,

Danke für die ehrliche Antwort :)  

Expertenantwort
von friesennarr, Community-Experte für Hund, 45

Ohne Papiere und ohne Verbandszugehörigkeit ist das Sinnvoll.

Keine Hündin braucht "ein mal im Leben Welpen" das ist absoluter quatsch.

Du möchtest nur etwas Geld in die Kassen spühlen auf dem Rücken deiner Hündin. Ohne Erfahrung und ohne absolut gesunden Hund riskiert man das Leben seiner Hündin, willst du das?

Kommentar von veronicapaco ,

Okay um eins klarzustellen mir geht es nicht um das Geld!!

Kommentar von JolieBijou ,

Dann lass es bitte! Du tust euch beiden nichts gutes damit!

Kommentar von friesennarr ,

Einen andern Nutzen hat es ja nicht, also muß es Geld sein, oder?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community