Frage von Camilla17, 170

Welpen stubenrein bekommen, aber wie?

Hallo :) seit einer Woche habe ich einen nun 12 Wochen alten Chihuahua Welpen. Und ich frage mich jetzt wie ich die kleine stubenrein bekomme. Ich gehe nach jedem Schläfchen, nach jedem Essen und nach jedem Spielen mit ihr raus. Sie will sich draußen gar nicht lösen, weshalb ich sie auch nicht loben kann. Ich gehe auch jeden Tag an die selbe Stelle mit ihr. Nun wohne ich in einer Wohnung im dritten Stock und bis zur nächsten Wiese muss man auch gute 2 Minuten laufen, wenn man schon unten ist. Die Züchterin meinte sie wäre an ein Hundeklo gewöhnt weshalb ich das auch gekauft habe, aber das nutzt sie gar nicht, egal wie oft ich sie da rein setzte, weil ich es niemals schaffen würde sie nach draußen zu setzten, wenn sie gerade hinmacht. Nun macht sie auch keine auffälligen Sachen, wenn sie gerade muss, sondern hockt sich hin und es kommt und sie hört auch nicht auf wenn ich sie nehme. Ich wische das dann einfach still weg und wenn doch was im Hunde/Katzenklo landet dann lobe ich sie sehr.

Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr mir da irgendwie helfen könntet :)

Antwort
von brandon, 85

“Ich weiß, dass die meisten Zeitungen benutzten, aber ehrlich sehe ich da auch keinen Unterschied. “

Da gebe ich Dir recht für mich macht das auch keinen Unterschied. Deshalb solltest Du das Hundeklo und die Zeitung ganz schnell vergessen.

In letzter Zeit lese ich hier immer wieder das Leute ihre Hunde mit einem Hundeklo zur Sauberkeit zu erziehen wollen und ich habe mich schon öfter gefragt wer auf die bescheuerte Idee gekommen ist das man ein Hundeklo braucht.

Kein Züchter der was von Hunden versteht empfiehlt ein Hundeklo denn so ein Schuß geht nach hinten los.

Mit einem Hundeklo erreicht man genau das Gegenteil von dem was man erreichen will. Man erzieht den Hund dazu sich in der Wohnung zu erleichtern.

Das liegt daran das der Hund keine Katze ist. Bei einer Katze funktioniert das weil Katzen zum urinieren und koten gerne den gleichen Platz aufsuchen. Hunde haben diesen Instinkt jedoch nicht. Deshalb versteht ein Hund nicht warum er da sein “Geschäft“ machen darf und ein paar Meter weiter nicht. 

Diese Idee mit dem Gras auf dem Balkon ist übrigens genauso schlecht. So etwas benutzen Menschen die keine Lust dazu haben jedes mal vom dritten Stockwerk nach unten zu gehen wegen so einem  klein bisschen Pipi von so einem kleinen Hund.

Solche Menschen sollten sich keinen Hund nach Hause holen weil ihnen die Bedürfnisse des Hundes egal sind. Sie wollen nur was lebendiges zum kuscheln aber das genügt einem Hund nicht. Viele glauben so ein kleiner Hund braucht nicht viel Auslauf aber das ist falsch auch kleine Hunde brauchen (wenn sie ausgewachsen sind) mindestens 90 Minuten Auslauf täglich. Aus Erfahrung weiß ich das die meisten kleinen Hunde so viel Auslauf nicht bekommen deshalb gibt es eine Menge kleine, übernervöse, verhaltensgestörte Kläffer die nicht selten ihren Besitzer nerven, der sich die Hundehaltung ganz anders vorgestellt hat und das kommt davon das man   sich vorher nicht ausreichend informiert hat. Irgendwann ist der süße Hund dann lästig und landet im Tierheim oder wird weiter verkauft an Leute die genauso wenig Ahnung haben.

Bitte sehe das nicht als Vorwurf. Ich glaube mit ein bisschen guten Willen kannst Du durchaus Deinem Hund ein schönes Zuhause bieten.

Noch ein kleiner Tipp zur Sauberkeitserziehung.

Wenn Du Deinen Welpen beobachtest wirst Du bald ein Auge dafür bekommen wenn er sich erleichtern will und genau das ist der Zeitpunkt in dem Du sofort mit ihm rausgehen mußt.Natürlich kann es dann auch mal zu einem Fehlalarm kommen aber das schadet nicht.

 Wenn er schon dabei ist und einfach weiter macht dann nimm ihn mit einem Handtuch hoch, dann kann er Dich nicht beschmutzen. Wenn Du nämlich daneben stehst und wartest bis er fertig ist weil Du  ihn nicht hochnehmen willst, dann hast Du ihm gezeigt das es okay ist.

Mit einem Welpen muß man übrigens auch in der Nacht zwei  mal raus.

Bitte habe etwas Geduld mit Deinem Hundekind dann wird das auch klappen. Du schaffst das schon.

LG

Kommentar von Shylenn ,

Entschuldige mal, wo habe ich denn gesagt, dass der Rasen auf dem Balkon den Spaziergang entfallen lässt? Es ging doch darum dass die Wiese nicht schnell genug erreicht wird, also macht der Hund in die Wohnung. Ich habe nur gesagt, dass es vielleicht besser ist, Gras zu pflanzen, um dem Hund beizubringen, dass er auf einer Wiese Pipi machen soll. Nicht, damit das ein Leben lang jetzt auf dem Balkon stattfinden soll.

Sorry, aber ich finde deine Antworet schlecht, weil du dir nicht die Mühe gemacht hast, so aufmerksam zu lesen, um mir keine Vorwürfe zu machen. Ich finde nicht, dass ein Balkon voll Gras reicht, ich fand nur, dass es besser ist als die Wohnung und dass das Hündchen erstmal lernen soll, dass Pipi aufs Gras gehört.

Kommentar von brandon ,

@Shylenn

“Sorry, aber ich finde deine Antworet schlecht, weil du dir nicht die Mühe gemacht hast, so aufmerksam zu lesen, um mir keine Vorwürfe zu machen. Ich finde nicht, dass ein Balkon voll Gras reicht, ich fand nur, dass es besser ist als die Wohnung und dass das Hündchen erstmal lernen soll, dass Pipi aufs Gras gehört.“

Kann es sein das Du etwas verwirrt bist?

Ich habe mir nicht die Mühe gemacht aufmerksam zu lesen? 😮

Ich glaube wenn hier einer nicht aufmerksam gelesen hat dann bist Du das, nicht ich.

Das ein bisschen Gras auf dem Balkon keinen Spaziergang ersetzt habe ich nie geschrieben.

Trotzdem hat der jenige der es geschrieben hat vollkommen recht .

Weisst Du, ich habe mir die Mühe gemacht Dir im freundlichen Ton etwas zu erklären ohne Dir Vorwürfe zu machen und bekomme dann so eine Antwort. 😫

Aber weisst Du was?

Es ist Dein Hund und Deine Wohnung, mach doch was Du willst, was interessieren mich Deine Probleme?

Nur sollte man wenn man keinen vernünftigen Rat haben will, auch nicht danach fragen. 😕


Antwort
von Turbomann, 77

@ Camilla17

Deine Frage macht mich schon sehr traurig, denn du hast dir einen Welpen angeschafft, ohne dich vorher richtig eingehend zu informieren, sonst käme deine Frage nicht.

Dann wohnst du im Dritten Stock, dann kannst du das gar nicht schaffen,  sofort, wenn sie von draussen kommt und wieder reinpieselt, zu schnappen und wieder runter mit ihm zu gehen. Aber das solltest du eigentlich tun, nur so lernt sie es.

Die Züchterin hat ein Hundeklo erwähnt? Also ich kenne einige Züchter, aber keinen der bei einem Hundewelpen ein Hundeklo empfiehlt.

Du solltest auch nachts öfters raus, so lange bis sie draussen ihr Geschäft gemacht, denn Welpen können es noch nicht so lange aushalten. Das muss auch trainiert werden und mit der Zeit kann man es ausdehnen.

Das sind die Freuden eines Welpenbesitzers, was die meisten Menschen unterschätzen, wieviel Zeit und Geduld das erfordert.

Dass du sie nicht schimpfst, sondern still alles wegwischt ist gut und wenn sie draussen macht, dann loben was das zeug hält.

Du brauchst noch mehr Geduld und ich würde das Hundeklo wegtun, sie muss es lernen, draussen ihr Geschäft zu erledigen. Sie ist 12 Wochen, da kann man schon ein paar Minuten länger gehen (öfters am Tag). Je öfters du mit ihr rausgehst, umso mehr wird sie pieseln, denn sie wird Spuren erriechen und dadurch zusätzlich sich erleichtern.

Was noch auf dich zukommt ist eine weitere Geduldsprobe und das ist das beibringen des alleinesein. Nur jetzt noch nicht, denn einen Welpen kannst du noch gar nicht alleine lassen.

Du bekommst sicher noch gute Ratschläge von anderen User

Kommentar von Camilla17 ,

Danke für deine Antwort, aber leider muss ich dir unrecht geben, weil ich mich sehr voll informiert habe und das sehr viel und sehr lange bevor ich die kleine dann geholt habe. Ich dachte ich weiß alles, aber wenn man erst einmal selber in der Situation ist, ist alles bisschen anders. Auf vielen Seiten stand, dass jeder Hund irgendetwas macht woran man erkennt, dass er gleich muss wie zum Beispiel schnuppern, aber mein Hund macht einfach gar nichts. 

Das freut mich das du einige Züchter kennst und keine das mit einem Hundeklo gemacht hat, aber die wo ich meine kleine her habe hat es nun mal so gemacht. Ich weiß, dass die meisten Zeitungen benutzten, aber ehrlich sehe ich da auch keinen Unterschied. 

Man soll mit so einem jungen Hund auch nicht länger als 15 Minuten Gassi gehen, erstens wegen der Gelenke , zweitens, weil sie auch nicht länger schaffen würde, wobei ich auch schon ein paar mal etwas länger draußen war. Aber leider macht sie in der Zeit draußen nicht und sobald ich zuhause wieder mit ihr angekommen bin pinkelt und kackt sie munter drauf los.

Ich habe meinen Welpen über alles lieb und wollte schon mein ganzes Leben einen Hund und ich wusste, dass das anstrengend wird und ich bin auch nicht überfordert ich wollte einzig und allein ein paar Tipps bekommen. Spezifisch auf meine Situation. Da muss man nicht direkt einem Vorwürfe machen. Das macht hier doch keinen glücklicher :) 

Naja trd danke, dass du dir die Mühe genommen hast zu antworten und ich hoffe du hast eine schöne Zeit. 

Alles liebe Camilla 

Kommentar von inicio ,

serioese zuechter benutzen weder ein katzenklo noch eine zeitung. serioes zuechter bringen ihre welpen raus!

so habe ich alle meine welpen schon lange vor der abgabe an die neune besitzer daran gewohnt: gepinkelt und gestinkelt wird nur draussen..(klar hatte ich da wenig schlaf) 

Kommentar von wotan0000 ,

Meiner war auch angeblich ans Klo gewöhnt :-)))), das stand keine 24 Std.

3te Etage macht es nur aufwändiger. Aufpassen und laufen ist nun angesagt, da musst Du nun durch.

Kommentar von Turbomann ,

@ Camilla

Danke auch an dich und kein Problem, dass man sich etwas Mühe gibt.

Aber du musst dich nicht angegriffen fühlen und das machen lt. Erfahrung alle Hundehalter, wenn man ihnen aufzeigt, dass sie sich eben doch nicht so genau vor dem Kauf informiert haben.

Du solltest das nicht als Vorwurf nehmen, sondern als Hilfestellung, wo man seine Überlegungen mal überdenken sollte.

Das sind alles User, die selber Hundeerfahrung haben und daher genau wissen, wovon sie schreiben.

Alle Kommentare sind sich doch überwiegend einig und da hat sich keiner abgesprochen. Kein Hundehalter kann alles wissen, aber die Grundkenntnisse - wie lernt der Hund stubenrein zu werden, wie wird er Leinenführig, diese Dinge k a n n man vorher und das nicht nur ein paar Wochen sich anlesen.

Ich vergleiche das immer mit dem Führerschein. Den macht man lange vorher und setzt sich auch nicht gleich ans Steuer, da lernt man auch erst die Grundkenntnisse durchs Lesen. Die Erfahrung kommt dann später dazu.

Auch richtig, dass man nicht so lange mit einem Welpen gehen soll, aber dafür muss man das eben öfters tun und nachts auch, bis das sitzt.

Ich kenne deinen Züchter nicht von dem du deinen Hund hast, aber ich vermute, dass es ein Privater war.

Ich kenne die gängigsten guten Chi - Züchter und da ist kein einziger dabei, der seinen Käufern Hundeklo empfiehlt.

Dein Hund wird es durch das Hundeklo auch nicht lernen, draussen zu "machen" und auch mit einem Rasen auf dem Balkon nicht. Dasselbe gibt wenn Leute ihren großen Garten vorschieben, damit sie nicht raus müssen. BEIDES kann niemals einen Spaziergang und die Riechzellen einer Hundenase ersetzen, die das schnüffeln am Boden braucht. Auch um sich mehrmals zu erleichtern.

N U R mit liebevoller Konsequenz wirst du dein Hund zur Sauberkeit erziehen können. Ich habe schon einigen Hundehaltern beigestanden bei der Welpenerziehung und a l l e haben es ohne Hundeklo und Balkonrasen geschafft. Ebenso wie sie richtig an der Leine gehen und das war bei manchen Haltern anstrengend wie bei den Hunden.

Aber ich muss auch sagen, dass du Glück hast, einen kleinen Hund zu haben, ich wollte keinen größeren Hund mehrmals jeden Tag bis in den dritten Stock tragen und mit nassem Fell schon gar nicht.

Die beiden Bücher die dir genannt wurden, könntest du dir mal als Lesestoff zur Unterstützung zulegen.

Ich wünsche dir auch alles Liebe  und die beiden Bücher als Tipp, die würde ich mir mal an deiner Stelle holen.

Expertenantwort
von inicio, Community-Experte für Hund, 59

schmeiss bitte sofort das katzenklo weg!

ein welpe wird schnell stubenrein , wenn man folgender weise verfaehrt:

alle 2-3 stunden(tag und nacht) mit dem welpen nach draussen. dort setzt du den kleinen an einer ruhigen ecke ab und wartest bis er sich loest. dann bei erfolg loben.

du musst geduldig sein(auch menschenbabies werden nicht schnell trocken)..

weil welpen noch schnell abgelenkt sind, haben sie draussen manchmal vor lauter aufregung das wichtigste "vergessen"

erst wenn sie dann in der "sicheren" wohnung zureuck sind, strullen sie dann..

bliei gelassen verharre an einer stelle draussen. du wirst auch schnell feststellen in welchen abstaenden der hund muss. beobachte den hund, wenn er unruhig ist, mit der nase kleine kreise zieht, dann hochnehmen und rausbringen.

ein welpe pinkelt nicht, wenn du ihn traegst.

kauf dir das buch "kleine geschaeftskunde"

ausserdem das buch "welpen" von clarissa von reinhardt.

PS wenn ein "zuechter" mit katzenklo und zeitung rumexperimentiert -ist das ein bequemer mensch...

 

Antwort
von douschka, 62

Jeder hat das Recht sofern gestattet, sich einen Hund zu halten. Ob es jedoch immer Sinne eines Hunde und der artgerechten Haltung ist, fraglich. Der Wunsch mag groß sein, die optimalen Bedingungung sind es jedoch selten. Einen Welpen, gleich welcher Rasse in einer Wohnung in dritter Etage zur Stubenreinheit zu erziehen, erfordert meinen tiefsten Respekt.

Eigenheim, ebenerdig und großer Garten, forderten trotzdem größte Aufmerksamkeit um meine Welpen sauber zu bekommen. Mag mir den Stress alle 2 Stunden und sowieso über 3 Etagen nicht ausmalen.

Bin überzeugt, dass die Rasse jedes Kleinsthundes unterschätzt wird und man ihr nicht gerecht wird. Es sind vollständige Hunde mit all ihren Bedürfnissen eines Großen. Nur weil sie leichter zu händeln sind, bedeut es nicht, dass sie weniger Anspruch auf artgerechte Haltung haben. Katzenklo, Zeitung, Balkon usw. ist so sehr hundeunwürdig.

Willst Du einen Hundekrüppel, dann mach was Dir einfällt. Willst Du einen gesunden Hund, dann scheu nicht die Mühen.  

Antwort
von LaMounte, 18

Hey Camilla17,

gib deinem Hund und dir noch etwas Zeit - in einer Woche wird kaum ein Welpe stubenrein. Wichtig ist definitiv das Loben, kein Schimpfen und eine gute Beobachtungsgabe.

Kennst du schon das Buch hier: http://hundeleinekaufen.de/index.php/2016/01/02/produktreview-welpen-erziehung-d... Kann ich empfehlen!

Liebe Grüße,

LaMounte

Antwort
von wotan0000, 53

Du erwähnst nicht, dass Du auch alle 2 Std rausgehst (auch nachts).

Das Hundeklo entferne bitte.

Durchhalten ist angesagt, das kann durchaus nicht nur Wochen, sondern Monate dauern.

Antwort
von Shylenn, 68

Hast du schonmal versucht, das Aufgewischte ins Hundeklo zu legen, sodass sie die Verknüpfung lernt, dass Pipi da rein gehört?

Ansonsten fällt mir nur noch ein: Hast du einen Balkon? Vielleicht kannst du da eine Sandkastenschale hinstellen und Rasen rein pflanzen, dass du sie schnell auf den Balkon tragen kannst. Bzw. immer mal wieder mit ihr auf den Balkon gehst. Ich würde ihre Pipi Tücher auf dem Gras verreiben, sodass sie riecht, dass hier ihr Pipi hin soll.


Ansonsten: Durchhalten und warten bis das Baby älter ist und versteht was es soll.

Kommentar von Camilla17 ,

Danke für die Antwort :) 

Ja ich habe das schon versucht das aufgewischte da rein zu tun, aber das hat gar nichts gebracht :D 

Aber das mit dem Balkon und der Wiese ist echt eine gute Idee! Dann ist sie draußen und gewöhnt sich auf die Wiese zu machen, dann kann ich auch das Klo entfernen! Das werde ich auf jeden Fall ausprobieren! 

Vielen lieben dank Camilla 

Kommentar von inicio ,

bitte das ist quatsch! eine welpen erzieht man am besten an das draussen pinkeln, wenn man konsequent alle 2-3 stunden den hund nach draussen bringt!

Kommentar von eggenberg1 ,

camilla  du bist   auf dem besten wege  dir einen hund zu erziehen , der dir auf dauer immerin die wohnung machen wird  ,weil du  JETZT in der  sauberkeitsphase nicht richtig  daran arbeitest---  es gibt  keine LEICHTE  sache  mit balkongras und hundekloh--  da muß man als welpenhalter nun mal durch  es gibt keinen anderen weg als   RAUSGEHEN -- alle 2  stunden --.. halte das   wirklich  haaargenau  durch und dein hund  ist in aller kürze sauber !--ich mag nicht  hören,wie du  ansonsten fragst-- wie  kann ich meinem hund   abgewöhnen immer   den balkon und die wohung   vollzusch+++en

Antwort
von Tammy77, 52

Vielleicht hat soe zu kalt? Du solltest ihr ein Mäntelchen kaufen wenn sie zu kalt hat. Lg

Kommentar von wotan0000 ,

Wie soll man den Welpen, den man schon Treppen runtertragen muss auch noch rechtzeitig ankleiden? ;-)

Bei meinem hätte das nicht zusätzlich funktioniert und wir wohnen im 1ten Stock.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community