Frage von James2014, 146

Welpen nach 3 Wochen bereits alleine lassen?

Hallo,

meine Frau und ich bekommen im nächsten Monat einen Beagle-Welpen. Wir haben 3 Wochen Urlaub zusammen, danach müssen wir wieder arbeiten gehen. Der Hund wird hier ca 4-5 Stunden alleine sein müssen.

Wer hat ebenfalls solche Erfahrungen gemacht und wie wirkte es sich auf den Hund aus?

DAnke für die Anregungen

Expertenantwort
von Naninja, Community-Experte für Hund, 130

Wer hat ebenfalls solche Erfahrungen gemacht und wie wirkte es sich auf den Hund aus?

Ich lebe seit über 30 Jahren mit Hunden zusammen, aber diese Erfahrung habe ich noch nicht gemacht. Die Gründe dafür sind simpel und erschließen sich, sobald man sich mit dem Thema beschäftigt:

1. Das Überleben eines Welpen hängt in den ersten Lebensmonaten von seiner Mutter oder seinem Menschen als Sozialpartner ab. Dieses Programm ist tief in einem Welpen verankert (Stichwort Folgetrieb) und kann nicht aberzogen werden. Einen Welpen alleine zu lassen verursacht Todesangst.

2. Das Alleinsein muss sehr kleinschrittig geübt werden und es dauert Monate, bis ein Hund dazu in der Lage ist, 4-5 Stunden alleine zu sein. In 3 Wochen ist dies, von Punkt 1 abgesehen, absolut nicht zu schaffen.

3. Ein Hund kann erst ab dem 4. Monat seine Blase kontrollieren. Ab dem 4. Monat bedeutet nicht, dass es dann auch von einem Tag auf den anderen zuverlässig klappt.

4. Ein Hund, der nicht alleine sein kann, muss sich abreagieren, um den Stress zu kompensieren. Abreagieren funktioniert bei Hunden auf drei Wegen: jaulen oder bellen, urinieren und koten und zerstören. Schuld daran ist nicht der Hund, sondern das Unwissen und die Unfähigkeit des Halters.

5. Euer Hund wird in den Zahwechsel kommen. Zahnwechsel bedeutet Schmerzen, diese Schmerzen werden mit kauen kompensiert. Ein Hund sollte niemals mit einem Knochen o.ä. alleine gelassen werden, da die Gefahr gegeben ist, dass er sich verschluckt und daran erstickt. Die Folge wird, wie unter 4., das Zerstören von Möbeln/ Einrichtung sein.

6. Beagle sind Meutehunde, die rassetypisch in größeren Gruppen leben. Das, was ihr plant, ist für einen solchen Hund eine doppelte Strafe.

7. Beagle sind keine Anfängerhunde und brauchen liebevolle Konsequenz, artgerechte Auslastung und einen erfahrenen Halter. In sachkundigen Händen sind Beagle großartige Hunde, in unerfahrenen eine toale Katastrophe.

Ich sehe zwei Möglichkeiten:

1. Ihr nehmt den Urlaub nacheinander und bemüht Euch ab der 6. Woche um eine Betreuung, bis der Hund das Alleinsein gelernt hat.

2. Ihr tretet vom Kauf zurück, informiert Euch vernünftig und wartet, bis die Rahmenbedingungen für die Anschaffung eines Welpen gegeben sind.

Euren jetzigen Plan finde ich jedenfalls dem Hund gegenüber absolut unverantwortlich.

Kommentar von Abuterfas ,

Danke!

Antwort
von LukaUndShiba, 117

Man lässt den Welpen die ersten Monate nie oder wenn überhaupt nur gaaaaanz kurz alleine. In 3 Wochen gewöhnt sich der Hund wenn grade mal an euch und fasst Vertrauen aber ihr könnt keinem Hund in 3 Wochen beibringen so lange alleine zu bleiben. 

Das ihr nur so wenig Zeit aufbringen könnt sollte euch eigentlich zeigen das ihr nicht geeignet seid für einen Welpen. 

Hat der Züchter von dem der Hund kommt nicht danach gefragt wie es so mit der Zeit am Anfang steht? Eigentlich sollte dieser ja drüber informieren und auch Interesse dran haben das sein Hund richtig und geeignet aufwächst. 

Kommentar von Abuterfas ,

Ich befürchte es handelt sich um einen geldgeilen Vermehrer oder einen verdammt schlechten Züchter. Vielleicht aber auch eine Mischung aus beidem.

Antwort
von Kirschkerze, 146

Auf gar keinen Fall! Dem Tier muss das alleine sein über einen langen (!) Zeitraum antrainiert werden. Das geht nicht innerhalb 3 Wochen. Und selbst wenn ihr euch die 3-6 Monate Zeit genommen hättet: 4-5 Stunden allein für so ein junges Tier sind absolut zuviel! Wie es sich auf den Hund auswirkt? Das findet mal schön selbst heraus (es ist auf jeden Fall nichts angenehmes) Wie kann man so verantwortungslos sein? 

Kommentar von Abuterfas ,

Leider wird der Hund rausfinden, wie ätzend das ist. Von der Familie weg und die neue Sippe lässt ihn auch im Stich. Davon ab, das der Hund sein Geschäft so lange nicht halten kann, in die Wohnung macht und höchstwahrscheinlich jammern, fiepen, bellen wird, weil er die Welt nicht versteht. Ich hoffe es handelt sich um eine Scherzfrage!

Antwort
von Goodnight, 89

Das reicht nicht, verzichtet besser auf den Hund. Das ist für alle Beteiligten besser. Kein Welpe steckt das weg. Verhaltensstörungen sind vorprogrammiert. Einen Welpen den man schon so früh alleine lässt wird siech niemals richtig erziehen lassen.

Antwort
von Pilotflying, 119

Einen Welpen lässt man nicht alleine. Er muss sich erst mal eingewöhnen und sein neues zu Hause nebst Bezugspersonen kennenlernen. Ein Baby lässt man auch nicht 5 Stunden alleine. Euer Welpe ist nichts anderes! 

Ausserdem soll er Vertrauen zu seiner neuen Familie aufbauen. Das geht nicht, wenn er nach ein paar Wochen schon das erste Mal alleine da sitzt. Er wird Ängste entwickeln, dass ihn Herrchen und Frauchen wieder alleine lassen. 

Ihr seid jetzt erst mal Mutterersatz für den Kleinen. Er wurde seiner Mutter weggenommen und wird die ersten Tage ohnehin furchbar trauern. Da liegt es an Euch, ihm das so erträglich wie möglich zu machem. 

Und um so schwerer - wenn nicht unmöglich - wird es, wenn man ihn später versucht, ihn alleine zu lassen. Das sollte dann ein langsamer Prozeß mit viel Belohnung sein, wenn der Hund mindestens ein halbes Jahr alt sein. Und dann auch nicht gleich 5 Stunden auf einmal alleine lassen!

Ich hoffe, ihr habt Euch die Abschaffung eines Hundes gründlich überlegt. Das ist erst der Anfang. Ein Hund ist ein Lebewesen mit Gefühl und Verstand. Den kann man nicht einfach ein paar Stunden in die Ecke stellen, wenn man ihn gerade nicht brauchen kann.

Hunde brauchen ihr ganzes Leben lang Beschäftigung. Man muss mit ihnen arbeiten und mit der Erziehung am Ball bleiben. Gerade ein Beagle ist da nicht ganz einfach. Der Besuch einwr Hundeschule (Welpenspielen und späteres Gehorsamstraining) ist dringend zu empfehlen. Auch dafür muss Zeit da sein. Erziehung ist obestes Gebot.  Ein Hund, der alleine zu Hause ist  (egal ob Welpe oder erwachsener Hund ), langweilt sich. Er wird sich eine Beschäftigung suchen (Schuhe und Möbel zerbeissen, heulen,  bellen,  kratzen ). Viele Hundebesitzer beschweren sich dann über die Unarten ihres Köters, die sie aber selbst zu verantworten haben.

Auch Euer Hund wird da landen,  wenn er alleine gelassen wird. 

Kommentar von Pilotflying ,

Sorry.. sollte natürlich die "Anschaffung" eines Hundes heißen. .

Antwort
von MiraAnui, 66

Geht gar nicht.

In 3 Wochen hat sich der Hund gerade mal eingewöhnt. Er ist höchstwahrscheinlich nicht mal stubenrein und hat das allein sein nicht gelernt.

Für einen Hund hat das sehr weitreichende Folgen: Verhaltensauffälligkeiten, Zerstörungswut, Unsauberkeit.

Expertenantwort
von inicio, Community-Experte für Hund, 88

bitte kauft euch einen spielzeughund -ein lebendiger hund wird unter diesen umstaenden grausam leiden, die nachbarschaft zusammen heulen/bellen und eure wohnung krativ umgestalten vor lauter panik..

man leasst weder hundekinder noch menschenkinder ,wenn sie so jung sind alleine!  

Antwort
von papagei2002, 137

Einen Welpen kann man keine 5 stunden alleine lassen. Das braucht MONATE zeit, bis man sowas einem Welpen gelernt hat.

Antwort
von spikecoco, 70

ich habe vor einem Jahr einen Beaglewelpen im Training gehabt. Auch diese Besitzer meinten, das eine kurze Eigewöhnungszeit ausreicht, um dem Welpen das alleine bleiben beizubringen. Ging gehörig schief. Ich wurde beauftragt, da der junge Hund in der Wohnung alles vollpieselte  und dauerbellte/jaulte.

Antwort
von wotan0000, 101

Und wer übernimmt dann die Reinheitserziehung?

Ca alle 2 Std raus.

Über die Panik die der Welpe schieben wird, will ich gar nicht nachdenken.

Antwort
von eggenberg1, 54

diese  frage hättet ihr euch  als verantwortungsvolle  halter mal VOR ANSCHAFFUNG  stellen sollen--

jetzt ist  das kind in den brunnen gefallen und   euch plagt  das schlechte gewissen..  was  wollt ihr  überhaupt mit einem beagel?? einem a usgesprochenem jagdthund , dazu noch ein  meutehund ,also immer in einer gruppe gehalten werden sollte, um s ich  wohl zu fühlen , de r auslauf brauch  so  3 stunden pro tag -- wie wollt ihr das denn bitte alles leisten ??

nun ja   lange rede kurzer sinn--  NEIN MAN KANN KEINEN WELPEN IM ERSTEN 1/2 JAHR ALLEIN LASSE;       mehr ist  dazu NICHT zu sagen--  nehmt ihn mit zur arbeit    und sprecht mit  eurem  cheff , dass  ihr  alle  zwei stunden mit  dem hund raus gehen müßt  zum lösen-- schließlich muß der  ja auch stubenrein werden . laßt ihr ihn allein zu hause  verkümmert er auf dauer . wir  total verängstigt ,weil er todesängste hat ,wenn er allein sein muß   und -- er kakt und pinkelt euch  die wohung voll-  denn ein  welpe muß alle zwei stunden raus  zum lösen -

ich denke zwar,  das ganze ist ne trollfrage,  aber  es soll ja  menschen geben   ,die  meinen tatsächlich -- das tiere sich gefälligst  nach den gegebenheiten der menschen zu richten haben.

Antwort
von Georg63, 94

er wird euch die Wohnung vollkacken, Schuhe und Möbel zerbeißen und die Nachbarn nerven.

Viel Spass (der Hund wird keinen haben)

Antwort
von Charlie1104, 100

3 Wochen ist sowieso zu kurz zum richtig eingewöhnen, kann nicht wenigstens einer 4 Wochen und dann der andere 4 Wochen Urlaub nehmen? Das ist zwar immer noch zu kurz aber schon mal besser als 3! Wochen.

Antwort
von Abuterfas, 130

Kurz: Einen Welpen lässt man keine 4-5 Stunden alleine. Punkt.

Antwort
von quietscheratsch, 120

Ha ha ;)

Sorry, musste echt lachen. Ausgerechnet ein Beagle? Dann viel Spaß. Das ist keine Hunderasse für die Bude, der wird euch eure Wohnung umräumen. So ein Hund braucht Action!

Meine Eltern machten den gleichen Fehler, die haben einen Beagle.

Kommentar von JoachimWalter ,

Hab mitgelacht!

Kommentar von Pilotflying ,

Stimmt! Den gleichen Gedanken hatte ich auch. Das ist wieder eine Anschaffung,  ohne sich Gedanken zu machen, was für eine Rasse eigentlich geeignet ist.

Wieder mal ein Hund, der nach einigen Monaten ins Tierheim abgeschoben wird, weil er "schwer erziehbar" ist!

Antwort
von RoteRose93, 52

Viel zu kurz!!!! Welpen darf man nicht alleine lassen!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten