Frage von AnikaTieger, 121

Welpen impfen und entwurmen in welchem Abstand?

Hallo, Ich bin seit neusten auf der Suche nach einem Berner Sennenhund Welpen. Ich möchte einen Welpen der geimpft und entwurmt ist. In welchem Abstand darf man den Welpen entwurmen und impfen...? Sodass er nicht aus den Latschen kippt. Welche Impfungen sind in Welpenalter eig zugelassen... Was darf man eig alles im Welpenalter impfen...?

Freu mich auf die Antworten LG Anika

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Berni74, Community-Experte für Hund, 76

Ihre erste Impfung bekommen die Welpen beim Züchter. Je nachdem, wann Du den Zwerg holst, bekommt er da auch schon die Tollwut-Auffrischung, die mit 12 Wochen nötig ist.

Weitere Impfungen werden in Abständen von 1 - 3 Jahren gegeben, das hängt vom jeweiligen Impfstoff ab.

Meine Devise beim Impfen ist "so viel, wie nötig, so wenig wie möglich"

Entwurmt werden die kleinen beim Züchter. Für weitere Wurmkuren ist es wichtig zu wissen, daß diese nicht präventiv wirken. Es macht also keinen Sinn sie einem Hund zu verabreichen, der keine Würmer hat.

Daher ist es besser, in regelmäßigen Abständen eine Kotprobe (über 3 Tage gesammelt) beim TA abzugeben und testen zu lassen, ob der Hund überhaupt Würmer hat. Wenn ja, gibt's ne Wurmkur, wenn nicht, ist dies nicht erforderlich.

Expertenantwort
von friesennarr, Community-Experte für Hund, 60

Eine gute Seite ist für mich ist:

http://www.agtiere.de/index.php?id=240

Wie du mit diesen Informationen umgehst ist dir überlassen.

Beim Entwurmen gilt jedoch strickt - eine Wurmkur kann nicht vorbeugend gegeben werden, eine Wurmkur gibt man wenn im Kot Wurmeier und somit Wurmbefall nachgewiesen ist.

Bei Verdacht auf Wurmbefall gibt man eine Kotprobe zum TA ins Labor und lässt sie untersuchen - sollte sich ein Wurmbefall bestätigen, dann kann man anhand der Untersuchung gezielt Entwurmmittel geben.

Wenn du einen Hund von einem seriösen Züchter kaufst, dann sind in der Regel diese Vorsorgebehandlungen auch schon gemacht.

Antwort
von dogmama, 68

In welchem Abstand darf man den Welpen entwurmen und impfen.

die Grundimunisierung (SHLPZ) erfolgt mit ca. 8 Wochen. Diese Impfung zzgl. Tollwutimpfung muß dann nach 4 Wochen, also mit 12 Wochen wiederholt werden. 

Der Züchter sollte die Welpen bis dahin in regelmäßigen Abständen alle 2 Wochen entwurmt haben. Weitere Entwurmungen sollten mit dem Tierarzt besprochen werden.

Jeder Tierarzt wird Dich darüber auch aufklären können.

Antwort
von Battlemay, 70

Mein Kleiner hat seine erste Impfung mit 10 1/2 Wochen bekommen, die Erstimpfung. Bis dahin wurde er zwei mal entwurmt. Danach wurde mir vom TA geraten, alle zwei Monate eine Wurmkur zu machen bis er ein Jahr alt ist. Mit ca. 3 Monaten hat er dann seine Tollwutimpfung bekommen, die jedes Jahr aufgefrischt werden sollte. 

Kommentar von Berni74 ,

Es gibt auch Impfstoffe, die länger als ein Jahr halten. Dann muß nicht jährlich aufgefrischt werden.

Wurmkuren kann man nicht präventiv geben, das heißt, sie machen nur Sinn, wenn der Hund tatsächlich Würmer hat.

Besser ist es, eine Kotprobe (über 3 Tage gesammelt) beim TA abzugeben und testen zu lassen, ob der Hund überhaupt Würmer hat.

Antwort
von Andreaslpz, 62
Kommentar von friesennarr ,

Sorry aber dieser Impfplan ist vollkommene überimpfung des Tieres mit unnötigen Wiederholungen.

S, H, und P sind absolute Mussimpfungen die kann man mit 16 Wochen ein mal Impfen und halten ein Hundeleben lang.

Alle anderen sind ein kann.

Tollwut ist nur bei Ausreise (und wieder Einreise) in andere Länder bzw. wieder zurück nach Deutschland Pflicht.

Kommentar von Andreaslpz ,

Deshalb mein Zusatz: "so als grobe Richtschnur"

Antwort
von 1Paradise1, 56

Habe schon sooo vieldarüber geschrieben,bitte lies selbst mal :   http://www.houndsandpeople.com/de/magazin/kultur/buchempfehlung-totgeimpft-fehle...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community