Frage von Jalu44, 75

Welpen das Kommando "Pfui" Rich zog beibringen ...?

Hey, und zwar habe ich schon in vielen Videos und Internetseiten gesehen/gelesen, dass wenn der Welpe etwas fressen will, ich ihn leicht (aber bestimmend) "weg schubse" (ihn also daran hindern es zu fressen) und dann bekommt er von mir ein leckerlie.

Würde das nicht heißen, wenn ich das so mache, dass ich dieses Verhalten (vom Boden etwas fressen zu wollen) stärken tue? Dann denkt sich doch der Welpe, also wenn ich was vom Boden auffressen will bekomme ich ein leckerlie?!

Und wenn er schon was im Maul hat, dann raustun, "Pfui" sagen und leckerlie geben? Und wenn er es dann nochmal ins Maul nehmen will, solange das gleiche tun bis er aufhört?!

Jedoch denke ich auch hier, dass ich das Verhalten (etwas vom Boden auffressen) durch die leckerlies nur stärken tue?! Ich verstehe einfach nicht, wie das funktionieren soll!

Ich würde mich freuen, wenn mir das jemand erklären kann und/oder andere Möglichkeiten vorschlägt, wie ich dieses Verhalten unterbinden kann! Ach so, es handelt sich bei mir um einen 12 Wochen alten Golden Retriever Welpen und wir haben sie schon seit 2 Wochen ;-)

Mit freundlichen Grüßen Jalu44

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Prettylilthing, 28

Ich hab meinem Welpen von beginn an 'leave it' [Leben in den USA] beigebracht. Du könntest auch 'Stop' trainieren je nach dem was besser für euch klappt. Zu 90% klappt es wenn ich ihm den 'leave it' Befehl gebe.

Hab ihn am Besten immer an der Leine bis es klappt und korrigiere ihn sofort wenn du deinen Befehl gibst und er nicht hört. Benutzt du ein Halsband oder ein Geschirr?

Kommentar von Jalu44 ,

ich benutze ein Geschirr. - wäre Halsband besser?

Also du hast den Welpen davon abgehalten es zu fressen und gleichzeitig das Kommando gesagt? Und dann gab es aber kein Leckerli nach dem Motto "brav dass du es nicht gefressen hast"  oder "es gibt nur von mir Sachen die du essen darfst" ?

Was hast du gemacht wo sie/er es schon im Maul hatte? Rausgetan, das Kommando gesagt, und was dann? ;-)

Kommentar von Prettylilthing ,

Nein, ich würde immer Geschirr empfehlen :)

Also angefangen hat es bei uns im Haus schon in den ersten Tagen als er bei uns war wollte er immer das Kabel anknabbern, ich bin dann auf ihn zu gegangen hab 'leave it' gesagt und ihn dann von der Lampe entfernt. Nach 2 Tagen wusste er dann das er an den Kabeln nichts verloren hat.

Draußen an der Leine geb ich ihm erst den Befehl, wenn er beim ersten Mal nicht hört sag ich es mit Nachdruck und dann funktioniert es meistens. Beim Spazieren gehen gibt es bei mir keine Leckerlis ich belohne ihn mit einem freundlich betonten 'YES!!! Good Job' viele sagen dann auch 'Good boy' aber das tun wir nicht weil oftmals auch Leute die ihn streicheln einfach mal sagen 'You're a good boy arent you' und wir möchten eben das er versteht wenn er etwas gut gemacht hat. Beim Straßen überqueren muss er zuvor sitzen dann lob ich ihn streichel ihm über den Kopf und gib ihm zusammen mit 'Let's go' ein Handzeichen und wir laufen.

Es ist immer gut erst zu Hause einen Befehl zu üben damit er nicht zu sehr von den anderen Eindrücken beeinflusst wird.
Was auch wichtig ist, ist dass du nicht ungeduldig wirst, das merkt er sonst und ist sich unsicher.

Du könntest zum Beispiel 'Ja sehr gut' oder 'Gut gemacht' benutzen. Sag es immer in einem fröhlichen Ton dann freut sich dein Hund mit dir. :)

Kommentar von Prettylilthing ,

Achja wenn we es im Maul hatte dann geh ich hin und nehm es ihm raus und sage dann betont 'I said leave it' und dann laufen wir weiter.

Es hat natürlich Vorteile wenn du vorher schon weisst 'Oh das schnappt er sich gerne' dann kannst du ihn gut beobachten und ihn vor dem 'fressen' schon das Kommmando geben.

Du musst nur abschätzen können wann er nur schnuppern will und wann er sich etwas schnappen will.

Antwort
von Madru, 22

Ich gebe dir vollkommen recht, die von dir beschriebene Methode bringt nix ausser das er lernt das er erst was aufnehmen muss, der Mensch dann nein oder pfui sagt und er dann ein Leckerlie bekommt.

Bei einem Welpen ist das wirklich nicht so schwer. Nimm es ihm aus dem Mund, sag deutlich nein oder pfui, je nachdem welches Wort du lieber benutzen willst, und lenke seine Aufmerksamkeit auf was anderes.  Das blickt der ganz schnell.

Was ich aber auf alle Fälle jedem Hundeneuling empfehlen würde ist, gehe in eine gute Hundeschule. Dort lernst du den Hund besser verstehen und erhälst auch Tipps.

Antwort
von Besserwisserin3, 41

Ich hab ihm beigebracht erst bei dem Kommando nimm etwas zu fressen. Das klappt leider noch nicht sooo gut auf der Straße aber da reicht dann oft ein Nein und er lässt es liegen

Expertenantwort
von inicio, Community-Experte für Hund, 17

warum soll man einen hund beim fressen stoeren? damit zerstoerstdu das vertaune des hundes zu dir.

es reicht, wenn du deinen hund daran hinderst ungeniesbares zu fressen -also vorausschauend gassi gehst.

spaeter kannst du ihm den befehlt "aus" geben, in dem du ihn etwas anderes leckeres anbietes und ihm quasi einen tausch anbietest. spaeter klappt dann "aus" auch ohne alternative..  

Antwort
von kreuzkampus, 37

Ich kann Deine Gedanken nachvollziehen. Bei mir und Moritz (Rauhaardackel) gab es nur ein "Aus" und kein Leckerli.

Kommentar von Jalu44 ,

Wie lange hat es bei dir gedauert bis es sich gebessert hat?

Kommentar von kreuzkampus ,

Das musste sich nicht "bessern"; das hat er gelernt. Wie lange das gedauert hat, weiß ich nicht mehr. Aber da ist Geduld angesagt. Hunde müssen nur einige Befehle kennen. "Sitz, Platz, Aus, Fuß" sind die wichtigsten. Das muss man üben, üben, üben.....Bei "Sitz und Platz" hilft ein sanftes Drücken auf den Po bzw. auf den Körper. Wenn Du dabei Leckerli gibst, ist das okay, weil das keine "NoGoes"(Geht gar nicht) sind.

Antwort
von froeschliundco, 31

ich knurr meine welpen/hunde an...je nach situation wegstubsen und knurren...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community