Welpe(17 wochen) ignoriert mich?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Das ist sehr defiziel.... Man kann es auch vollkommen anders interpretieren.

Er achtet dich und weiß, dass er nicht über dich "herfallen" darf. Er weiß, dass du als "Chef" bestimmst, wann, wo und wie lange gespielt wird. Er wartet auf deine Initiative, weil er als Untergebener nicht die Initiative ergreifen darf.

Also ist er doch eigentlich sehr gut auf dich als Chef geprägt.

Das solltest du unbedingt ausbauen. Ein Hund ist kein Spielzeug der auf Knopfdruck anspringt, sollte er auch nicht. Du bist meines Erachtens in einer guten Position. Geh viel mit ihm raus. Sei der Initiator und lobe ihn, wenn er deine Chefrolle anerkennt.

Meine Hündin ist 9 und steht nicht mal mehr auf, wenn ich zur Wohnung rein komme. Sie weiß, dass ich zu ihr komme, wenn ich meine, dass es nun an der Zeit ist. Alle anderen begrüßt sie stürmisch. Sie würde aber nie mit denen Gassi gehen. Dann setzt sie sich auf ihren Hintern und wiegt plötzlich doppelt so viel und ist nicht von der Stelle zu bewegen. Nur mit mir, oder nur wenn ich mitgehe...Genausowenig nimmt sie Komandos von anderen an. Da ist sie dann plötzlich taub... Die anderen sind Spielgefährten, keine Chefs.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Woran könnte das liegen?

weil nicht Du, sondern Deine Eltern sind seine Bezugspersonen sind!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wer beschäftigt sich denn hauptsächlich mit dem Hund? Füttert ihn, geht mit ihm raus usw.?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SusanneV
16.10.2016, 16:08

Du bist für ihn ein Rudelmitglied, das ihm keinen Vorteil bringt. Deine Eltern braucht er. Von denen bekommt er seine Nahrung und wahrscheinlich haben sie schon angefangen, ihn zu erziehen. Sie stehen in der Rangordnung über ihm.

2
Kommentar von kikirikikuh
16.10.2016, 16:17

In letzter übernehme ich das Gassi gehen und füttern und ich bin mittags immer zu Hause trainiere mit ihm Sitz und Platz und so weiter und versuche auch mit ihm zu spielen

2

Du bist ihm zu langweilig und er sieht keinen Nutzen in dir.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Hund meiner Eltern hat mich die ersten 12 Jahre auch ignoriert, wenn ich zum Beispiel weg war und wieder zurückkam... erst jetzt, wo er alt ist, begrüßt er mich auch ziemlich süß (schmiegt sich an mich, drückt mit seiner Nase gegen meine Beine, usw. fast wie ne Katze :D)

Aber gespielt hat er schon immer mit mir.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung