Frage von Carolein11, 41

Welpe trinkt viel, erbricht und hat Durchfall..was tun?

Hey mein Welpe (Rüde) ist 17 Wochen alt, er trinkt sehr viel, frisst normal. Dadurch das er so viel trinkt scheidet er natürlich auch viel Urin aus. Sein Kot ist meist breiig. Am Abend hat er sich auch schon öfter mal erbrochen, beim Arzt waren wir, diese wollen aber auf unseren Wunsch hin kein Blutbild machen lassen weil er ja angeblich zu jung und klein wäre...(Chihuahua Mix ca. 25 cm Schulterhöhe) die Ärzte meinen es sei alles in Ordnung..aber da kann doch was nicht stimmen. Wir vermuten das es etwas mit der Niere sein könnte, aber können das nur mit einem Blutbild heraus finden. Außerdem muss er oft furzen was übelst stinkt, hat da wer eine Idee was es sein könnte oder einen ähnlichen Fall?  

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Cicilala12, 15

Geh zu einem anderen Tierarzt... Dem Tier geht es gar nicht gut und braucht dringend und schnell Hilfe 

Gute besserung❤

Antwort
von Hexe121967, 18

ich würde mal den tierarzt wechseln und mit dem neuen tierarzt auch übers futter sprechen. evtl. ist das tierchen gegen irgendwas allergisch.

Antwort
von Dinahmaus14, 15

Vielleicht probehalber einfach einen Tag mal nur Kamillentee aber ganz dünn zu trinken geben. Kamillentee hilft auch bei Tieren, wenn sie Magen-Darm beschwerden haben. Hört sich nicht nach Niere an meiner Meinung nach.

Kommentar von Narva ,

Bei einem Chiwelpen auch wenn es nur ein Mix ist ganz schlechter Rat! Solche Minihunde müssen regelmässig und in kleinen Abständen gefüttert werden da sonst die Gefahr eines Zuckerschocks besteht.

Kommentar von Dinahmaus14 ,

*Statt Wasser

Hab nie behauptet sie soll das Futter weglassen?

Kommentar von Carolein11 ,

Ja ich habe verstanden mit dem Tee :) Danke für den Tipp. Ich suche erstmal einen anderen Arzt auf und dann sehen wir mal weiter :)

Antwort
von Secretstory2015, 19

Bitte wechsle den Tierarzt!

Antwort
von Narva, 11

Den Hund haben wir von einem Züchter mit einer Bescheinigung und Gutachtens vom Veterinäramt.

Kein Züchter produziert Mixe. Was für ein Gutachten soll das denn sein? Das Veterinäramt hat doch besseres zu tun. Kommt das Tier  etwa vom Hobbyvermehrer oder Polenmarkt?

Mit 15 Wochen sollte der Kleine ja nun auch die letzte der Impfungen erhalten haben also die Tollwutimpfung wie lange ist das her? Ich hoffe ihr habt die kombinierte Impfung schon durchgeimpft? Parvo Staupe etc? 

Wer hat die kombinierte Impfung gemacht ? Ein Tierarzt in Deutschland? Wenn nein dann ab in eine Tierklinik ! Möglicherweise hat das Tier gar keinen Impfschutz weil die Papiere gefälscht sind und ist in  Folge dessen zum Bsp. an Parvo erkrankt, oder hat Giardien.

Zum Futter Wolfsblut ist gut aber NIX für einen Chiwelpen von Acana gibt es ein Futter speziell für Welpen von Minirassen besorgt Euch das.

Kommentar von Carolein11 ,

Das Essen ist abgestimmt vom Tierarzt selbst auf den Hund, es ist ein Futter von wolfsblut für kleine und mittlere Welpen.

Natürlich ist es ein Arzt in Deutschland, wenn du es genau wissen magst aus Münster. Die Impfungen hat er alle schon durch, genau wie seine Wurmkuren und die gesamte Untersuchung, sprich Krallen, Ohren, Pfoten,Fell, haut und Parasiten, sowie Augen und Schnauze. Alles in Ordnung und keine Fehler.

Der Züchtern kommt aus essen und ist auf Mixe spezialisiert, natürlich züchtet man auch solche Rassen sonst gäbe es diese nicht.  

Kommentar von Narva ,

Na dann hat man Euch aber einen schönen Bären aufgebunden.... ein Züchter der auf Mixe spezialisiert ist .... es finden sich immer wieder Leute die so einen Schmarrn auch noch glauben.  

Kommentar von Carolein11 ,

Also ganz ehrlich wenn du nicht auf Hilfe aus bist dann halt deinen Mund ja? Wir Menschen sind auch nur Mixe und wir selbst hatten immer welche und beide Hunde wurden alt und waren gesund, der eine wurde 17 und der andere sogar 19. Die waren Kern gesund. Das hat nichts mit einem Mix zu tun sondern einfach von dem Hund selbst auch wie empfindlich er ist.

Antwort
von gunnar90, 17

Du solltest mit dem Tier sofort in eine Tierklinik fahren. Der Welpe kann sterben. Kotprobe mitnehmen. Wo habt ihr den denn her? Von einem unseriösen Tiervermehrer? Was füttert ihr denn? Es kann auch am falschen Futter liegen.

Kommentar von Carolein11 ,

Wir füttern dem Hund nur Wolfsblut Trockenfutter, was speziell auf Allergien abgestimmt ist. Den Hund haben wir von einem Züchter mit einer Bescheinigung und Gutachtens vom Veterinäramt.

Kommentar von gunnar90 ,

Ein Welpe verträgt noch kein Trockenfutter. Kein Wunder, dass der soviel trinkt und breiigen Durchfall hat. Ihr hättet euch über die Ernährung eines Welpen erstmal informieren sollen. Was hat der Züchter gefüttert? Das Futter, was der Welpe beim Züchter bekommen hat, MUSS weitergefüttert werden. Eine Ernährungsumstellung verträgt ein Welpe nicht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten