Welpe stubenrein bekomme?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Stubenreinheit :

Also,Alle 2 Stunden raus ungefähr. Das ist so genau nicht zusagen, wichtig ist nach jedem spielen, fressen, schlafen und nach Bedarf. Das kann in 1,5 Stunden 2x sein oder aber erst wieder nach 4 Stunden.
Wichtig ist das du als neuer Halter die Anzeichen dafür erkennst, wann der Welpe sich lösen will. Anzeichen dafür sind Im Kreis drehen, vermehrt schnüffeln, hecheln. Unruhiges umher tapsen, piepsen, jaulen, wimmern.

Sollte der Knirps sich melden, nimmst du ihn hoch und gehst auf eine ungestörte Wiese zu einem ruhigen Löseplatz. Trage ihn dort hin. Dort bleibst du stehen und wartest so lange bis er sich lösen tun.

Warum stehen bleiben?

Oft werden Welpen abgelenkt von anderen Gerüchen und vergessen es tatsächlich sich zu lösen, wenn man dabei noch spazieren geht,obwohl das Bedürfnis eben noch so groß war :-) meist wenn sie ihr Umfeld erkundet haben, pullern sie dann.
Wenn das draußen verrichtet wird, feierst du ne Party mit deinem Welpen, der wird dermaßen überschwänglich gelobt, geknuddelt, Spiel ein bisschen mit ihm oder gebe ihn ab und zu ein Leckerchen als Belohnung! Mach als das was einem Welpen Spaß macht.

Sollte es drinnen passieren, schimpfe nicht mit deinem Welpen, kein rein stupsen ins Pipi! Keine Kommunikation.das wird KOMMENTARLOS entfernt.

Wenn du eine Pfütze vorfindest geht es trotzdem nach draußen, auch wenn der Hund sich draußen nicht mehr lösen tut.

Warum?

Weil der Hund damit verknüpft wenn ich Pipi mache geht es raus! Und da du ja so schön gelobt hast, und der Welpe damit was positives verbunden hat. Wird er es lernen das es besser ist sich draußen zu lösen! erst raus danach wird das Geschäft in Abwesenheit von Hund Weg gemacht.

Warum?

Meist beim Weg machen ist man angespannt! Unbewusst natürlich, Brummt vor sich hin, oder aber es kommt ein "Hmm" oder Seufzer. Eine genervte Körperhaltung hat man sicher. Das sollte dein Welpe keines falls wahr nehmen, das er damit nicht schlimmes verbindet. Säubere die Stelle gut am besten mit einem scharfen Reinungsmitzel (bei mir hat Spülmittel geholfen), sollte die Stelle noch nach Pipi riechen ist die Chance sehr groß, das der Welpe den gleichen Ort nochmals aufsuchen wird. Teppiche ebenso ausrubbeln und gut reinigen. Gegenfalls austauschen oder vorerst entfernen!

Wichtig ist, den Welpe auf garkeinen fall zu schimpfen. Denn da lernt er nur das Geschäft verrichten was schlimmes ist und es negativ ist, sich in deiner Gegenwart sich zu lösen. Dann wird er es vermutlich heimlich machen!

Ein Tipp für die Nacht geh, kurz vorm schlafen gehen, nochmals raus mit dem Welpen. Nimm ihn über Nacht mit ins Schlafzimmer, schließe die Tür und richte ihm Napf und Schlafplatz ein. Tür schließen deshalb, das du besser merkst wann der Welpe unruhig wird und er nicht in der ganzen Wohnung /Haus umher tapst. Das gleiche kannst du auch tagsüber machen, in dem Raum wo du doch gerade aufhältst. Für die Nacht stell dir auch gegebenenfalls  einen Wecker.
Mit jeder Lebenswoche wird der Welpe, seine Blase länger kontrollieren können. Das gleiche kannst du auch tagsüber machen, in dem Raum wo du dich befindest, schließe die Türen, das der Hund nicht hin und her tapsen kann , oder außer Sichtweite läuft. Auch wenn mal 2-3 Wochen Ruhe war, und es geht mal wieder was in die Wohnung. Nicht verzagen, Geduld und Kopf hoch.

Viel Erfolg :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was hast Du denn erwartet?

Bis ein Welpe stubenrein ist dauert es eine Zeit. Den besten Rat den ich Dir geben kann ist den Hund im Auge zu behalten. Beobachte ihn und sobald Du merkst das er unruhig umherschnüffelt solltest Du mit ihm rausgehen wenn er dann sein “Geschäft“ macht, lobe ihn dafür.

Die Anzeichen das sich Dein Hund bereit macht wirst Du mit der Zeit erkennen. Natürlich kann man einen Hund nicht rund um die Uhr im Auge behalten aber je öfter es Dir gelingt diesen richtigen Moment zu erwischen desto schneller wird es Dein Hund lernen und wenn es mal einen Fehlalarm gibt ist das nicht tragisch und schadet niemand.

Ich möchte Dir noch empfehlen das Du eins oder zwei dicke Bücher über Hundhaltung und Hundeerziehung liest. Damit Du weisst was sonst noch alles auf Dich zukommt und welche Bedürfnisse ein Hund hat. Außerdem ist es immer gut wenn man für Fragen die noch auftreten  werden ein Nachschlagewerk im Haus hat.

Viel Spaß noch mit Deinem Vierbeiner und nie die Geduld verlieren. 🐕😉

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo dickboy1,

Im Welpen alter ist es völlig normal wenn der Hund noch nicht stubenrein ist. Die Fähigkeit nur draußen sein Geschäft zu erledigen musst du ihm erst angewöhnen. Es ist ratsam mit deinem Hund in den ersten Wochen alle 2 Stunden raus zu gehen, bzw. wie Einafets2808 bereits gesagt hat, einfach die Anzeichen zu erkennen.

Das wohl wichtigste Anzeichen ist das intensive Schnuppern, denn wenn dein Hund das macht sucht er wahrscheinlich gerade nach dem richtigen Platz für sein Geschäft. Weitere Anzeichen sind unruhiges Verhalten, wimmern, jaulen und piepsen.

Wenn du eins dieser Verhalten bemerkst solltest du so schnell wie möglich nach draußen gehen und warten bis sich dein Vierbeiner gelöst hat. Danach kommt einer der wichtigsten Punkte, DAS LOBEN. Sobald dein Hund sein Geschäft im Freien erledigt hat musst du ihn loben wie du ihn noch nie zuvor gelobt hast. Das ist sehr wichtig. Der Hund verbindet somit etwas extrem gutes wenn er sich draußen entleert. 

Du solltest den Hund aber nicht bestrafen wenn ihm trotzdem ab und zu ein "malheur" passiert. 

Noch ein Tipp für Nachts: Du kannst den Hundekorb mit samt dem Hund in einen Karton in dein Zimmer stellen. Der Hund wird sich nicht in seinem Korb lösen wollen und wird deshalb durch jaulen und wimmer auf sich aufmerksam machen. Dadurch wirst du aufgeweckt und du kannst mit ihm nach draußen gehen. Falls du einen sehr tiefen Schlaf haben solltest, darfst du das auf keinen Fall machen, denn es wäre wirklich unzumutbar den armen Hund in seinem eigenen Urin weiter schlafen zu lassen. Deshalb: Diesen Tipp nur anwenden wenn du einen normalen bis leichten Schlaf hast.

Wenn du noch mehr Tipps zur Hundeerziehung brauchst kannst du mal hier vorbei schauen: http://xn--beste-hundehtte-kaufen-3lc.de/ unter "Hundeerziehung ohne Stress" Da findest du weitere wertvolle Tipps. 

Ich hoffe das hat weiter geholfen :)

Gruß Markus


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dein Hundekind verhält sich völlig normal. Bring ihn zu einem bestimmten Löseplatz. Trag ihn ggf dahin, je nach Alter wird er nicht laufen wollen, Welpen verlassen ungern ihr sicheres Nest, auch, weil sie oft zu früh von der Mutter getrennt werden.

Am Löseplatz wartest du, bis er was gemacht hat, das kann dauern. Der Hund wird sich umgucken, sich vielleicht hinsetzen und nicht wissen, was du erwartest, da ist Geduld erforderlich. Laß ihm Zeit, sich umzugucken. Wenn es dann am Löseplatz geklappt hat, lobst du überschwenglich. Zu hause machst du es kommentarlos weg, ohne den Hund dabei schief anzuschauen, er kann gar nix dafür, so weinig wie ein Baby, das in die Windeln macht.

Also draußen loben, drin einfach wegmachen. Alle 2 Stunden rausgehen, besonders nach dem Schlafen, fressen, spielen. Sobald er das erste mal draußen was gemacht hat, geht es jeden Tag besser, wenn du dich an die Spielregeln hältst: Draußen loben, drin geduldig wegmachen, ohne schimpfen oder dergleichen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dickboy1
11.06.2016, 12:20

Wenn er drinne macht , bekommt er die Peitsche scheint ihn zwar weh zutun aber er macht es trotzdem

0
Kommentar von dickboy1
11.06.2016, 12:40

War nur Spaß, das war ein sehr gute Tipp

0

Wie oft geht ihr denn raus? Direkt nach dem Essen und trinken raus bis er etwas macht. Und ansonsten alle halbe Stunde. Loben wenn er draußen pischert. Vielleicht geht ihr zu selten raus, sodass er schon Drinn gepullert hat und draußen nicht mehr muss.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dickboy1
11.06.2016, 12:09

Nach dem Essen
Alle 2 std sowieso
Wenn er geschlafen hat und aufwacht

0
Kommentar von Bitterkraut
11.06.2016, 12:18

Alle halbe Stunde ist Stress, da kommt der Hund ja nie zur Ruhe.

1
Kommentar von Lapushish
11.06.2016, 12:19

Wenn er schläft natürlich nicht. Aber wenn er umherläuft ist alle 30 Minuten durchaus nötig.

0
Kommentar von Lapushish
11.06.2016, 12:22

Wenn der Hund drinne alles vollkotet und sich draußen weigert sein Geschäft zu machen weil es ihm offenbar nicht bewusst ist, dass er es da machen soll oder es ihm zu lang dauert, kann man das natürlich auch einfach akzeptieren und in kot Leben :)

0

Ca. Alle 3 std raus und/oder direkt nach dem er ins Haus gemacht hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt matten die riechen nach "gras" (also die hunde riechen das) und auf die matten loss der hund sein geschäft machen
Setz deinen hund mehrmals am tag darauf
Lern ihm sein geschäft da zu verrichten und nach ein paar tagen oder wochen wird er nach draußen wollen um sein geschäft zu machen
Er wird bei der türe stehen und sich bei dir melden das er nach draußen will
Hoffe es hilft😊

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LukaUndShiba
11.06.2016, 12:16

Damit erzieht man seinen Hund nur dazu ins Haus zu machen ist ok. 

Dummer Tipp.

Matten und all so ein kram braucht man nicht. Ist das gleich wie die Katzen Klo geschichte. Das ist nur was für faule und ungeduldige Leute.

2
Kommentar von Bitterkraut
11.06.2016, 12:17

Auf die Art lent der Hund nur, daß es ok ist, ins Haus zu machen. ganz schlechter Tipp.

3
Kommentar von Lapushish
11.06.2016, 12:24

Das würde ich nicht ausprobieren... Genau wie auf Zeitung oder ins Katzenklo zu machen. So lernt er NICHT dass er draußen pullern soll. Woher soll sein Drang, draußen zu pinkeln plötzlich kommen, wenn er es die ganze Zeit Drinn durfte?

2
Kommentar von CocoHerziiii
11.06.2016, 12:45

mein hund hat es so gelernt

0