Frage von JeremySvenja, 109

Welpe pinkelt aus Trotz?

Hallo ihr Lieben,

Entschuldigung für den langen Text aber ich glaube ich muss von vorne anfangen um wirklich Hilfe zu bekommen.

 Wir sind stolze Besitzer von unserem 16 Monate alten Chihuahuarüden Pumba. Vor ca. einem Monat kam jetzt noch die kleine Gipsy, 4 Monate alter Pekinese, zu unserem Rudel dazu. Die Kleinen verstehen sich blendend und sind schon richtig gute Freunde geworden. 

Jetzt kam unser Pumba gestern aus dem Tierkrankenhaus wegen einer Vergiftung.

Gipsy hat sich natürlich sehr gefreut, immerhin hat ihr ihr Kumpel beim Schlafen und Spielen gefehlt. 

Es war auch alles ganz normal bis heute morgen. Sie hat heute ihren ersten Milchzahn verloren und seit dem spielt sie irgendwie verrückt.. Sie fängt auf einmal an und will Pumba dominieren (versucht ihn zu besteigen). 

Zudem ist sie mittlerweile relativ stubenrein, ab und an geht nochmal was daneben aber heute hat sie echt den Vogel abgeschossen. Wir kommen von einem knapp 2 stündigem Abendspaziergang, legen uns ins Bett um bisschen Fernsehen zu schauen. Pumba und Gipsy liegen natürlich dabei.

 Auf einmal krabbelt Gipsy auf meine Freund (normal nicht ungewöhnlich, sie krabbelt immer mal auf und über uns) und erleichtert sich direkt auf seinem Po... die Jeans war somit erstmal dahin...

Nun unsere Frage.. Warum könnte sie das machen? Hängt es mit der Stubenreinheit zusammen oder macht sie es aus Trotz?

 Wir wissen echt nicht warum sie jetzt so anfängt zu spinnen.

Danke schon mal für eure Hilfe und nochmal Entschuldigung für den langen Text.

Antwort
von froeschliundco, 36

gipsy riecht anders,kommt wieder frisch dazu,also wird mal untereinander geklärt wer das sagen hat...auch das pinkeln kann damit zusammenhängen,genauso aber auch der zahnwechsel...das ist so ne phase im hundeleben wo alles wieder anders ist,auch rückschritte heisst in der erziehung u.stubenreinheit...solange das nicht weiterhin passiert, brauchst du dir noch keine sorgen machen,das legt sich wieder...

wart mal ab wen die kleine geschlechtsreif wird😉wird das pinkeln u.markieren des rüdens das grössere problem werden...

Expertenantwort
von Naninja, Community-Experte für Hund, 41

Weder dominiert Dein Hund, noch protestiert er. Überleg Dir doch mal, was der kleine Kerl in seinem jungen Leben durchgemacht hat: Trennung von Mutter und Geschwistern, Ortswechsel, fremde Menschen, dann kommt ein neuer fremder Hund in die Wohnung, kaum eingewöhnt kommt die Vergiftung und Schmerzen, wieder Ortswechsel, wieder fremde Menschen, jaulende Hunde, Zwinger in der Tierklinik, dann wieder Ortswechsel zurück zu Euch und nun kommen auch noch der Zahnwechsel. All das innerhalb von 16 Wochen!

Dass der Hund seine Blase nicht kontrollieren kann, ist dem Alter, dem Stresspegel und den dadurch ausgeschütteten Stresshormonen geschuldet. Er hat sich schlichtweg nicht unter Kontrolle. Das Besteigen würde ich in diesem Zusammenhang ebenfalls als pure Stressreaktion werten. Der Hund ist so durch, dass ihn der andere Hund überfordert.

An Eurer Stelle würde ich für absolute Ruhe sorgen. Viel Körperkontakt, wenn der Hund sich damit wohl fühlt, viel Schlaf, den anderen Hund fernhalten, wilde Spiele unterbinden, den Hund nicht durch lange Spaziergänge oder toben aufdrehen, klar strukturierter Tagesablauf, keine Ausflüge, gekühlter Kong und Kauartikel für den Zahnwechsel.

Zusätzlich könnt Ihr versuchen, mit konditionierter Entspannung zu arbeiten: http://www.easy-dogs.net/home/blog/training/gastautor/dr_ute_blaschke_berthold/k...

Kommentar von JeremySvenja ,

Ich glaube du wirfst gerade was durcheinander.. der kleine Pumba ist nicht 16 Wochen sondern 16 Monate alt.. er ist der ältere und er wurde vergiftet. Die kleine Gipsy (4 Monate) hat ihren ersten milchzahn verloren und "dominiert"

Kommentar von Naninja ,

Sorry, das habe ich falsch gelesen, ändert aber nichts an meiner Einschätzung:

Stress durch Tierklinik, Zweithund, Schmerz... das ist für einen Hund nicht so leicht wegzustecken.

Kommentar von JeremySvenja ,

Pumba macht ja keine Probleme, Gipsy war auch erst ganz normal und seit der milchzahn beim Spielen ausgefallen ist war sie so komisch

Kommentar von Naninja ,

O.k.. Fakt ist: beide Hunde haben durch Zahnwechsel, Trennung, Krankheit etc. Stress. Fakt ist, dass sich Stimmungen zwischen Hunden übertragen. Fakt ist, dass das Verhalten, das Du beschreibst, mit hoher Wahrscheinlichkeit durch Stress motiviert ist. 

Versuch, Ruhe in die Situation zu bringen.

Kommentar von JeremySvenja ,

Super, vielen dank für die Hilfe, die letzten Tage haben wir sie mal "gezwungen" mittags nach dem raus gehen mal eine Ruhepause einzulegen und siehe da, Gipsy konnte heute Nacht mit im Bett schlafen und ich musste heute morgen kein pipi wischen sondern sie hat es gehalten bis wir draußen waren, wir waren stolz wie Bolle :)

Kommentar von JeremySvenja ,

und sie hat vorallem die Nacht durchgeschlafen

Kommentar von Naninja ,

Das freut mich!
Erwachsene Hunde brauchen 17- 20 Stunden Schlaf, Welpen bis zur 16/ 18 Lebenswoche 20-22 Stunden.
Viele Hunde halten diese Zeiten nicht ein und müssen lernen, abzuschalten und zu schlafen.
Du quälst Deine Hunde also nicht, wenn Du sie zu Auszeiten verdonnerst, solange die Wachzeit gut und sinnvoll genutzt wird.

Weiterhin viel Spaß mit den Hunden!

Antwort
von Repwf, 53

Ich kann dir nicht sagen was der Grund war, ABER ganz sicher KEIN TROTZ! Sowas kennen Tiere zum Glück nicht!

Ich würde mal abwarten ob es ein einmaliger Unfall war! 

Expertenantwort
von Einafets2808, Community-Experte für Hund, 18

Ihr geht 2 Stunden mit einem 16 Wochen alten Welpen spazieren? Bisschen viel wie ich finde.

Kommentar von JeremySvenja ,

Von den 2 Stunden wird villeicht insgesamt eine halbe Stunde gelaufen, wir haben hier so was wie ein Park, da laufen wir hin, setzen uns auf eine Bank und machen die kleinen von der Leine, da können sie toben und laufen wie sie wollen und vorallem so lange wie sie können und da sie im Haus auch wie ein flummi rum springt denke ich ist das egal ob sie das drinnen oder bei schönem Wetter draußen macht

Kommentar von Einafets2808 ,

Welpen brauchen Ruhe, nehmen sie sich die Ruhe nicht die sie für eine gesundes Hundedasein brauchen, muss man als Mensch nachhelfen und die Hunde runter kommen lassen.

Dein Hund ist am Dauer wuseln.
Wie schon geschrieben , viel mehr Ruhe rein bringen.

https://www.hundeklick.de/news/504-wie-viel-stunden-schlaft-braucht-ein-hund

Antwort
von hauseltr, 50

Das Urinieren könnte in dem Fall auch aus Freude passiert sein, das kommt vor bei jungen Hunden.

Antwort
von MiraAnui, 38

Relativ stubenrein ist nicht stubenrein...

Dazu sollte der erste weg zum Tierarzt gehen um zu klären ob es gesundheitliche Ursache hat.

Dazu sind 2 stunden  laufen für einen 4 monate alte hund zu viel.

Geht alle 2-3 std mit dem jungen raus, loben draußen, drinnen ignorieren

Kommentar von JeremySvenja ,

Relativ stubenrein ist vielleicht falsch ausgedrückt, das war das erste mal, seit 2 Wochen, dass sie wieder in die Wohnung gemacht hat. draußen loben wir sie immer ganz fleißig wenn sie ihr Geschäft gemacht hat, drinnen zeigen wir ihr es nur mit einem etwas strengerem Nein. Wir sind nicht 2 Stunden gelaufen, wir waren 2 Stunden draußen wegen dem großen und haben die kleine auch viel getragen, damit ihre kurzen beinchen nicht so viel mit machen müssen

Kommentar von MiraAnui ,

Gut, geht mal zum ta könnte eine blasenentzündung sein

Kommentar von JeremySvenja ,

Ich vermute es lag, wie oben genannt, wirklich am Stress, wir haben die letzten Tage, mittags nach dem gassi gehen, eine ruhepause eingeführt und heute Nacht konnte Gipsy mit im Bett schlafen und ich musste heute morgen kein Pipi wischen, sie hat es eingehalten bis wir raus sind und sie hat die nacht komplett durchgeschlafen

Expertenantwort
von inicio, Community-Experte für Hund, 26

hunde pinkeln nicht aus trotz!

-aber weil sie die blase noch nicht kontrollieren

- wenn sie sehr aufgeregt sind/ vor angst/vor freude/

- wenn sie krank sind

- wenn der tagesablaufsich geaendert hat oder ihre besitzer zu selten mit ihnn rausgehen...

bestigen ist keine dominanz sondern oft eine stressbedingte uebersprungshanldung!

  ...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community