Frage von Sabine76, 126

Welpe pinkelt auf einmal neben Klo?

Hallo.Ich habe mir vor 4 Wochen ein 9 Wochen jungen Chihuahua Rüden Welpen geholt. Da wir da nur Minustemperaturen hatten und die Züchterin solche Pipi Unterlagen hatte, die ich nicht in der Wohnung haben wollte, habe ich ein ganz flachen Karton mit Erde und Gras gebastelt, Gras war bei Hundi holen schon gewachsen. Hundi hat es auch sehr schnell verstanden, dass er sein Geschäft auch nachts dort rein macht von allein. Zwischendurch konnten wir mal kurz raus wenn es über 10 grad waren und hat dadurch auch alles draußen gemacht. Seit gestern 13 Wochen alt macht er alles neben dem klogras drinnen. Er hat auch seit einer Woche sexuell Lust. Weiss ja nicht, ob es damit zu tun hat. Er stellt sich neben der GrasToilette und macht einfach. Draußen kein Problem, wenn es mal zwecks Temperaturen geht. Warum geht er nicht Mehraufwand das Gras in der Wohnung ? Bis gestern war alles beim alten.

Expertenantwort
von Starciel, Community-Experte für Hund, 41

Zwischendurch konnten wir mal kurz raus wenn es über 10 grad waren


das ist doch wohl nicht dein Ernst... Das ist ein Hund, auch wenn er in nem Zwergenkörper steckt. So verzärteln muss man die nicht.

Auch ein Chi-Welpe erfriert nicht gleich bei Minusgraden und muss ganz normal bei Wind, regen und Schnee raus. Ich hatte auch 10 Wochen alte Chis und Yorkiewelpen in den Welpengruppen im Dezember bei Schnee und Frost, ohne dass es auch nur ansatzweise gesundheitliche Probleme gab. Da waren eher die Menschen erkältet.

Klar lässt man die nicht ewig rumstehen sondern hat sie in den Pausen auch mal unter die Jacke gesteckt aber ansonsten sind die auch bis zum Hals im Schnee und bei Frost mitgelaufen, getobt und haben geübt.

Bleib halt beim rausgehen etwas in Bewegung und lauf hin und her, das regt auch zum lösen an.

Vermutlich findet er die Kiste mittlerweile eklig da du die ja nie wirklich sauber bekommst. Draußen gehen die Hunde schon in die Nähe der gleichen Stelle aber direkt auf den alten Platz stellen sie sich auch nicht.

Geh raus mit ihm wie mit einem normalen Hund, dann klappt das schon.


Antwort
von brandon, 31

Du hast dem Hund eine Art Katzentoilette hingestellt und wunderst Dich nun warum er sie nicht wie eine Katze benutzt?

Ganz einfach deshalb weil es ein Hund ist und keine Katze.

Katzen haben den Instinkt immer die gleiche Stelle aufzusuchen um sich zu erleichtern. Hunde haben diesen Instinkt nicht und können deshalb nicht verstehen das man auf einer Fläche pinkeln darf und ein paar Zentimeter weiter nicht.

Es ist mittlerweile eine Unsitte geworden das Halter von kleinen Hunden ihrem Vierbeiner eine Toilette hinstellen. Auf diese Weise bringt man einem Hund keine Stubenreinheit bei, es ist vielmehr so das man das Gegenteil erreicht.

Ganz ehrlich gesagt nehme ich auch den meisten Hundehaltern nicht ab das sie das nur tun weil sie sich Sorgen machen das ihr kleiner Liebling friert denn dafür gibt es Hundepullover, Jäckchen und Mäntelchen in großer Auswahl.

Der wahre Grund ist doch meistens die Bequemlichkeit der Hundehalter. 💩

Antwort
von Margotier, 46

Natürlich macht der Hund sein Geschäft in der Wohnung, Du hast es ihm ja beigebracht.

Selbst im unwahrscheinlichen Fall, dass der Hund zu Hause dauerhaft ein Wohnungsklo nutzt, lernt er, dass es drinnen geeignete Stellen gibt um sich zu lösen - viel Spaß dann, wenn Du mit dem Hund mal irgendwo zu Besuch bist oder ihn mit in ein Restaurant nimmst...

Dass Ihr mit dem Hund bei niedrigen Temperaturen nicht raus geht, liegt wahrscheinlich eher an Dir als an der Sorge um den Hund. Dem Hund schaden Minustemperaturen für die kurze Zeit, die er zum Lösen braucht, nicht. Aber alle zwei Stunden, auch nachts, in die Kälte zu müssen ist natürlich ungemütlich für Dich.

Mit 13 Wochen hat der Hund keinesfalls "sexuell Lust", Rammeln ist i. d. R. eine Übersprungshandlung bei Frust.

Antwort
von LukaUndShiba, 52

Mit dem Klo sorgt ihr dafür das der Hund bald die komplette Wohnung als Toilette ansieht und wird nicht stubenrein.

Mit dem Welpen wird raus gegangen egal wie viel grad es ist. Alle 1-2 stunden auch nachts.

Und der züchter klingt ehrlich auch nicht sehr seriös wenn er den Welpen so was antrainiert....

Antwort
von wotan0000, 52

Ein Welpe macht draussen "und nur dort".

Deiner ist nicht der erste, der im Welpenalter bei Kälte raus muss und er wird nicht der letzte sein.

Dein Hund hat gelernt, dass er sein Nest beschmutzen darf. Dem ist es jetzt egal, ob Kiste oder nicht.

Du hast die Stubenreinheit vorerst perfekt versaut. GRATULATION.

Antwort
von XxPikaPikachuxX, 51

Hallo.

Erstmal, wie wäre es mit einer Jacke, Schuhe o.ä. für den Hund? So wäre das rausgehen bei kalten Temperaturen kein Problem und das Problem hättet ihr erstmal gelöst. Zumal ich es persönlich mit dem "Klo" in der Wohnung eh Schwachsinnig finde, aber das ist jeden selbst überlassen.

Zumal: Ihr/Du müsst daran denken, das ist ein Hund. Er brauch erziehung, eine Reinfolge, eine klare, sture Hand. Eventuell wäre ein Hundeerziehungskurs o.ä. sehr hilfreich. Auch ein so kleiner Hund brauch unbedingt Erziehung, sonst tanzt er euch auf der Nase herum!

Zudem solltet ihr beim Tierarzt abklären lassen, ob es eventuell an etwas gesundheitlichem liegen könnte. Mit ihm könnt ihr auch sicherlich gut die Sache mit den draußen Gassigehen bei Minusgraden bereden!

To Do Liste:

- Den Weg zum Tierarzt aufsuchen und evtl. den Züchter kontaktieren

- Bei einer Hundeschule/ beim Hundetraining anmelden, bzw. schon erste Erziehungsmaßnahmen umsetzen, vorallem Welpen brauchen Erziehung

- Schuhe, Mäntelchen usw. kaufen, damit ihm/ihr nicht kalt ist und das regelmäßige Gassigehen zur Pflicht wird und das Klo weg kommen kann!

Kommentar von wotan0000 ,

Dem Welpen einen Mantel anziehen wird nicht funktionieren.

Bis er im Mantel steckt ist er ausgelaufen.

Kommentar von brandon ,

Den Weg zum Tierarzt aufsuchen und evtl. den Züchter kontaktieren

Warum denn das? 😮 Weil er neben die Toiltte pinkelt? 😮

Antwort
von MaschaTheDog, 35

Warte mal-der Hund war 5 Wochen alt,als ihr ihn bekommen habt???

Ein Welpe darf erst ab mind. 8 Wochen abgegeben werden,alles andere ist Tierquälerei.

Ein Welpe kann mit 5 Wochen noch nicht alle wichtigen Grundimpfungen haben,weswegen er GARNICHT raus dürfte.Der kleine hat eigentlich gar keinen Schutz.

Da ist klar,wenn der Hund komisches Verhalten zeigt.Diese "sexuelle Lust" ist nicht sexuell,sondern reiner Stressabbau vom Hund.

Ihr wurdet schlicht und einfach Verarscht und habt einen Hund vom Vermehrer,der viel zu früh von seiner Mutter getrennt wurde und bei schlechten und unerfahrenen Besitzern gelandet ist.

Gib deinen Hund ab,an Leute die bereit sind alle 2 Stunden mit dem Welpen raus zu gehen und ihm die Stubenreinheit beibringen.

Der arme kleine wird wahrscheinlich noch viele Probleme haben,da er keine Sozialisierung hat.

Kommentar von KIttyHR ,

Der Hund ist jetzt seid 4 Wochen im neuen Zuhause und als der FS ihn geholt hat, war er 9 Wochen alt.
9+4 = 13 Wochen.

Kommentar von MaschaTheDog ,

Achso,habe ich falsch verstanden! 

Antwort
von Sabine76, 33

Zu der ersten AntwOrt. Ich habe geschrieben, dass ich mein Hund mit 9 Wochen bekommen habe. Früher gibt's bei ihr auch keine Abgabe. Dann bin ich nicht nur bei Kälte 10 min draußen gewesen, sondern länger und er stand nur zitternd da. Und ich nehme mein Hund mit auf Arbeit wieder anderen vorher auch.Da kann er in den Garten und sind auch Kollegen drum herum, dass er auch andere kennenlernen kann. Das rammeln hat vor einer Woche schon begonnen beim spielen immer nur. Bitte etwas freundlicher antworten und vorher fragen, bevor man was behauptet.Danke

Kommentar von brandon ,

Und ich nehme mein Hund mit auf Arbeit wieder anderen vorher auch

Dann hast Du ja Erfahrungen mit Hunden aber hast Du denen auch eine Toilette in die Wohnung gestellt?

Antwort
von Sabine76, 42

Er hat ein Mäntelchen an. Ich war auch die ersten Tage bei Minusgraden draußen. Nichts gemacht.Ich bin auf Arbeit bald eingeschlafen, da ich von früh bis nachts für ihn da war und nachts weiter alke 2 Stunden.Sorry, wenn man sich das alles teilen kann oder 2 Monate Urlaub hat, geht das gut. Aber ok. Wenn man hier nur kritisiert und beleidigend wird, lasse ich es. THemd HundeSchule. Bin ja nicht ganz blöd.Unsere 2 HundeSchule im Umkreis bieten momentan keine Kurse an. Weitergegeben geht noch nicht, da wir das Autofahren noch üben. Aber danke für die feindlichen Antworten

Kommentar von LukaUndShiba ,

Wer passt denn auf den Hund auf wenn du arbeitest?

Ich hoffe du lässt ihn nicht alleine.

Und natürlich kann es dauern bis ein welpe macht. Manchmal musst du halt mal ne virtel Stunde warten.

Wenn dir das schon zu viel ist solltest du überlegen den Hund wieder abzugeben. 

Kommentar von brandon ,

@ LukaUndShiba

Du hast da was übersehen.

***Und ich nehme mein Hund mit auf Arbeit wieder anderen vorher auch.***

Kommentar von wotan0000 ,

Alle 2 Std auch nachts geht durchaus, wenn einem beim Einzug des Hundes klar ist, dass es nur so funktionieren kann.

Ich arbeite Vollzeit und meiner zog vor 13 J im Alter von 11 Wo ein.

Ich habe mir auch schon viele Nächte um die Ohren gehauen.

Erst Sauberkeit und auch heute noch, wenn es meinem Hund mal schlecht geht oder er auch nachts plötzlich Druck hat.

All das habe ich vorher gewusst, da brauche ich nicht jammern.

Will man das nicht, dann verzichtet man auf ein Tier.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community