Frage von MrsChaos0007, 75

Welpe löst sich nicht: Ist das normal?

Wir haben heute früh (ca.11 Uhr) einen 9 Wochen alten Welpen zu uns geholt. Schon während der Autofahrt und auch jetzt Zuhause (momentan 20.40) sind wir mehrmals mit ihm raus, doch er hat sich nie gelöst. Ist das normal? Vielleicht wegen der Aufregung? Oder stimmt etwas mit meinem Hund nicht?

Expertenantwort
von friesennarr, Community-Experte für Hund, 68

Vielleicht lief es unbemerkt? Kommt bei Welpen schon mal vor, das die sich nicht hin hocken.

Ich würde bei Ungereimtheiten immer den Züchter anrufen und da fragen, die sind die einzigen, die den Hund schon länger kennen als ihr. Und ich hier auf der anderen Seite des Computers kenne den Hund noch viel weniger als ihr.

Antwort
von lieblingsmam, 75

Ach Gott, der kleine Hund ist erst 9 Wochen alt? Er ist viel zu früh vom Muttertier weg geholt worden. Er hätte, um ein gesundes Sozialverhalten entwickeln zu können, 12 Wochen bei ihr bleiben müssen.

Wahrscheinlich hat er Angst und ist total gestresst. Ihr müßt eh mehrmals mit ihm raus und er wird sich lösen wenn er muß.

Ich hoffe, Ihr geht auf den kleinen Hund mit viel Geduld ein.

http://www.hund-unterwegs.de/hunde-blog/willkommen-fellzwerg-ein-welpe-kommt-ins...

Kommentar von Abuterfas ,

Vielleicht noch wichtig zu erwähnen: Nach jedem Spiel, Schlaf, Essen muss der Kleine raus. Die regel sagt ca. alle 2-3 Stunden, natürlich auch nachts ^^

Kommentar von MrsChaos0007 ,

Soweit ich weiß, "darf" man einen Welpen ab 9 Wochen von seiner Mutter trennen ... Und er zeigt sich auch nicht weiter verhaltensauffällig

Kommentar von lieblingsmam ,

Optimal sind wegen der Sozialisierungsphase 12 Wochen.

Kommentar von friesennarr ,

Ich hab alle meine Hunde zwischen 8 und 10 Wochen bekommen und alle sind wohl sozialisierte Hunde geworden. Meine ist jetzt gerade 10 Monate alt und die habe ich auch mit 9 Wochen geholt, das ist vollkommen in Ordnung so.

Kommentar von Abuterfas ,

Es kommt immer auf den Hund an. Besser wäre gewesen ihn erst später zu holen (Sozialisierung etc.) aber es ist jetzt kein Beinbruch.

Antwort
von Abuterfas, 72

Hallo!

Welpen "pieseln" meist sehr wenig, ein paar Tropfen. Vielleicht habt ihr es nicht bemerkt. Grundsätzlich kann es Aufregung sein, aber so lange hält ein Welpe nicht aus. Verhält er sich sonst munter und "normal"?

Gruß

Kommentar von MrsChaos0007 ,

Danke für deine Antwort:)

Ja, er ist neugierig, munter und nicht auffällig

Kommentar von Abuterfas ,

Das ist schonmal gut :-) Welche Rasse?

Kommentar von MrsChaos0007 ,

Labrador-BorderCollie-Mix

Kommentar von Abuterfas ,

Alles vertreten würd ich sagen. Dann mal viel Freude und immer schön lernen. Du und der Hund ;-)

Kommentar von MrsChaos0007 ,

Danke:)

Antwort
von Abuterfas, 75

Bitte kein Katzenklo. Ich möchte kein Für und Wider und keine Grundsatzdiskussion vom Zaune brechen, aber irgendein Grünstreifen sollte genügen.

Kommentar von Abuterfas ,

Sollte eigentlich ein Kommentar werden. Irgendwie mag mich die mobile Variante der Seite nicht...

Antwort
von Francesco1996, 69

Hallo,
Ihr müsst ihn auch verstehen. Er wurde von seiner Mutter getrennt. Sorgt einfach bitte dafür, das der kleine sich wohl fühlt. Fürs erste reicht auch ein katzenklo, damit er überhaupt macht & nicht auf dem Boden.

Kommentar von MrsChaos0007 ,

Ja, das stimmt natürlich :) aber wir fanden es schon komisch, dass er sich stundenlang nicht gelöst hat

Kommentar von Francesco1996 ,

Das ist normal. ist alles komplett neu für ihn. Daher bitte ich euch ebenfalls, WENN er macht & das auf dem Boden, NICHT schimpfen. Einfach weg wischen. Damit schaut er ob er sich hier wohl fühlen kann.

Kommentar von Abuterfas ,

"...gelöst hat." Hat er denn jetzt? Wenn ja, ist Kirmes und es wird gefeiert :-)

Kommentar von Achwasweissich ,

Nein, ein Katzenklo heißt nicht umsonst so.

Ein Welpe merkt sich schnell das Wiese = Pipimachen bedeutet. Ich hab es bei meiner Hündin erlebt, sie hatte ich angewöhnt im Schnee zu machen, als der nach fast 4 Monaten dann endgülig weg war wusste sie gar nicht wo sie hin sollte. Ganz verzweifelt hat sie die letzten Fleckchen gesucht und als das nichtmehr ging hat sie so kläglich geschaut...sie hatte echt Angst das sie was falsch gemacht hat aber einhalten konnte sie auch nichtmehr nach über einem Tag. Es hat mehrere Tage gedauert bis Madame langsam entspannter wurde.

Weiß der Hund dagegen das Zimmerecke = Pipimachen ist kann es genauso schwierig werden ihm beizubringen das er raus muss wie bei meiner das es auch ohne Schnee geht

Kommentar von brandon ,

Ein Katzenklo ist keine gute Idee damit verwirrt man den Kleinen nur.

LG

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten