Frage von Serenamente, 67

Welpe mit 8 Wochen abgeben bzw zusich holen ist das okay?

Hallo ihr lieben, meine bekannte hat eine Schäferhündin und ich einen Schäferhund. Vor 5 Monaten kam es zur dekung der süßen von meinem rüden und es sind 6 zuckersüße Welpen entstanden. Leider stehen wir vor der Frage ob wir einen Welpen der für uns bestimmt ist mit 8 Wochen abholen können. Sie fressen selbstständig feste Nahrung und zu einem Welpen hat mein Hund eine innige Beziehung. Wir sind Hunde erfahren und der Welpe kommt in eine Umgebung in der es den Vater hat und 4 bekannte Menschen. Allerdings sträubt sich die Halterin etwas bei dem Gedanken den Welpen mit 8 Wochen abzugeben da sie meint es hätte sich nicht genügend anderen Hunden gegenüber geprägt. Was heißt geprägt in dem Zusammenhang? Und reicht der soziale Kontakt zu einem Artgenossen, mein Hund 2 Jahre alt nicht aus? Wäre gerne über eine Antwort erfreut, und bitte ich bin kein tierqueler, mir liegt das wohl des Welpen sehr am Herzen und frage deswegen euch um Rat. Danke im voraus. PS. Mein Hund hat keine agressive Ader und ja für alle Welpen ist ein Zuhause gefunden und ja eines bleibt bei der Mutter. Lg

Antwort
von michi57319, 54

Ich favorisiere auch eine Abgabe erst ab der 10. Lebenswoche. Sozialisierung heißt, daß die Welpen auch von und mit den Geschwistern lernen.

Kommentar von Serenamente ,

Wieso sollte es beim Vaterhund nicht klappen mit dem sozialverhalten? Danke für die Antwort. 

Kommentar von michi57319 ,

Weil es ein Unterschied ist, ob man mit gleichaltrigen lernt, oder von einem Erwachsenen gegängelt wird.

Antwort
von Goodnight, 27

Bei Schäferhunden ist die Abgabe mit 8 Wochen  eher normal.

Trotzdem tut einem Welpen der alleinige Umgang mit einem erwachsenen Hund gar nicht gut.

Ein Welpe braucht gleichaltrige Hunde um sich richtig entwickeln zu können.

Lass den Kleinen noch eine ganze Weile bei den Geschwistern und melde dich bereits bei einer Welpenspielgruppe an. 

3 Tagen ach der Übernahme solltest du da mit ihm regelmässig hin gehen.

Du wirst sehr viel alleine mit dem Welpen unternehmen müssen und vor allem verhindern, dass dein Welpe ein Mobber wird.

Prägung bedeutet, dass Welpen alles was sie bis 16 Wochen erleben deutlich in ihr Wesen einbrennt. Gute Erlebnisse fördern den Hund schlechte schädigen den Hund nachhaltig, oft genug bis zum Lebensende.

Vermehrung ohne Zuchtzulassung ist das Allerletzte, um das mal deutlich auszusprechen. 

Kommentar von Serenamente ,

Nun es ist einfach passiert und letztlich haben alle Hunde ein gutes Zuhause in Aussicht. Es geht hier ja nicht ums Geld aber danke für die Antwort lg

Antwort
von Hundenarren, 29

Die Gemüter gehen da auseinander. Letztlich denke ich man sollte es vom Züchter abhängig machen. In den ersten 16 Wochen muss der Welpe alles kennen lernen, was er sein Leben lang als normal empfinden wird. Wenn der Züchter dabei gute Vorarbeit leistet, dann macht es Sinn, den Welpen länger bei ihm zu lassen. Macht der züchter das nicht, sollte man ihn früher abholen und so schnell wie möglich mit der Sozialisierung anfangen.

RICHTIG krank ist es allerdings, wenn Züchter (es gibt einen größeren in NRW, der das praktiziert) wie Welpen erst nach 3 - 4 Monaten abgeben. Diese Hunde werden ihre Familie niemals vollständig als Rudel annehmen.

Geht es aber um 8 - 10 Wochen, gibt es kein Patentrezept.

Antwort
von xAdmiralAckbarx, 23

Ich pers. finde es extrem wichtig, dass der Welpe bereits mit der 8-9 Woche zu den neuen Besitzern kommt.. In den kommenden paar Wochen ist der Racker extrem aufnahmefähig für alles neue und Lebensnotwendige. Dazu gehört, dass ihr den Welpen auf das weitere Leben vorbereitet. Auch fällt es in der Zeit sehr viel leichter eine extrem gute Bindung- und Vertrauensarbeit zu leisten. Ergänzend zur eurerem Training muss der Welpe aber auch die Welpegruppe kommen. Wichtig ist dort, dass der Welpe eben mit Artgenossen spielen kann und lernt, dass es eben auch unterschiedliche Rassen mit anderen Körpersprachen gibt. Dazu dann eben auch noch verschiedene Reize wie Bälle, Wasserbecken, Bänder etc.. Leider verwenden viele Hundeschulen diese Gruppe dazu  um den Halter an die Schule längerfristig zu binden. Da ist also aufpassen angesagt. In der Welpengruppe sollte es eigentlich nur um die Reize und die Sozialisierung mit Artgenossen gehen. 

Der Gesetzgeber erlaubt ebenfalls ausdrücklich eine Welpenabgabe ab der 8 Woche. Dies auch nicht ohne Grund. Jede Woche die er später zu euch kommt fehlt euch einfach... Sehr oft wird das spätere Abgeben mit neusten wissenschaftlichen Erkenntnissen begründet. Solche abschließenden wissenschaftliche Erkenntnisse gibt es aber nicht. Dagegen ist es tatsächlich so, dass die Mutter bereits in der 7 Woche den wichtigsten vorbereitenden Teil der Sozialisierung schon erledigt.  

Die Prägung erfolgt eben genau dann in den Welpengruppen. Prägung bedeutet auch nichts anderes, dass der Welpen mit Erfahrungen entsprechend auf das Leben (vorbereitet) wird. 

Kommentar von mel2470 ,

Was für ein KOMPLETTER SCHWACHSINN MAN LOOOOL !!!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community