Frage von Arwen991, 171

Welpe knurrt und beißt?

Hallo Leute, Nach über einem Jahr Überlegung haben wir uns einen Familienhund geholt. Der Kleine ist ein Labrador und ca. 8 Wochen alt. Er ist echt super, macht sich schon bemerkbar wenn er groß muss, lieb es gestreichelt zu werden. Allerdings habe ich ein Problem und zwar beißt er ständig in meine Hände und Füße. Ich hab in einigen Büchern bereits gelesen dass man "Au" quietschen soll aber das bringt nichts. Wenn er schon am beißen ist fängt er auch an zu Knurren. Es tut nicht weh aber dennoch ist so ein Verhalten nicht schön. Er wird auch ausgelastet, wir gehen alle 2 bis 3 Stunden für 10 Minuten raus, spielen ständig mit ihm.. Habt Ihr Erfahrung damit? Wie habt ihr das in den Griff bekommen? Danke!

Expertenantwort
von Naninja, Community-Experte für Hund, 87

Ständig zu spielen ist in diesem Alter überhaupt nicht gut, weil der Welpe völlig überdreht und die Eindrücke nicht verarbeiten kann.
Im Ergebnis ist der Welpe total gestresst und nicht aufnahmebereit, wenn es ums Lernen geht. Wo das endet, siehst Du gerade.

Ich habe hier auch so einen kleinen Knirps sitzen. Nach jedem Schlafen, spielen und fressen geht es zum Lösen raus. Gespielt wird kurz und relativ ruhig, gekuschelt viel. Droht der Welpe zu überdrehen, wird die Situation vorher abgebrochen. Ich sorge dafür, dass er viel schläft und ruhige Rückzugsorte hat.

Mit zu viel Action ziehst Du Dir ein nervöses Hemd ran, das in ständiger Erwartungshaltung auf den nächsten Kick lauert.

Besorg Dir mal das Buch "Welpen" von Schlegl- Kofler. Gibt es bei Amazon auch als EBook.

Expertenantwort
von dsupper, Community-Experte für Hund, 80

Hallo,

wenn der Kleine doch erst 8 Wochen alt ist, dann kann er ja grade mal wenige Tage bei euch sein.

Lasst ihn doch erst einmal ankommen. Im Grunde hätte er noch 3 - 4 Wochen bei seiner Mutter und den Geschwistern sein sollen - dort hätte er noch eine Menge an "Hundeverhalten" lernen können und müssen.

Dinge, die ihr ihm leider nicht beibringen könnt.

Was erwartest du von einem Baby? Meinst du, er lernt in wenigen Tagen, was er "soll" und was er nicht "soll"? Die "Beißerei" ist ein völlig normales "Käftemessen" in diesem Alter - aber das hätte er mit seinen Geschwistern machen müssen.

Es wird Wochen und Monate dauern, bis er dieses Welpenverhalten ablegt - und auch andere Dinge, die er lernen muss, werden Wochen und Monate dauern. Hundeerziehung hat ganz ganz viel mit Geduld zu tun - da geht gar nichts von jetzt auf gleich.

Geduld, Liebe und Konsequenz - das sind die Zauberworte. Und bitte weder auf die Idee kommen zu schimpfen, ihn "wegzuschuppsen", ihn zu "klapsen" oder ihn gar irgendwo einzusperren - denn das sind KEINE Erziehungsmethoden, um eine vertrauensvolle Bindung zwischen Mensch und Hund aufzubauen.

Gutes Gelingen

Daniela

Antwort
von Turbomann, 63

@ Arwen991

Habt ihr euch denn vorher genügend informiert, wie man einen Welpen erzieht?

Einen Welpen muss man nicht ständig bespaßen und mit ihm spielen, dann wird er überfordert und hibbelig.

Cirka 8 Wochen alt, dann hätte es ihm nichts geschadet, wenn er noch etwas bei seiner Hundemama geblieben wäre.

Noch beisst er nicht richtig und macht das spielerisch und wenn ihr mit "Au" und "qietschen" nichts erreicht, dann läuft bei euch was schief.

Welpen hören auf die Stimmlage und dann dreht man sich gleichzeitig um, damit er merkt was er darf und was nicht.

Das müssen aber alle bei euch in der Familie genauso machen, mit der Erziehung muss man gemeinsam arbeiten, nicht er eine so und der andere so.

Es tut nicht weh aber dennoch ist so ein Verhalten nicht schön.

Bitte hört mal auf, ständig mit ihm zu spielen, er knurrt nicht umsonst. Damit zeigt er, was er nicht will wenn es ihm zuviel wird..Viele Welpenbesitzer denken, man muss den Hund ständig bespaßen und ständig auslasten.

Wenn ein Hund ein falsches Verhalten hat, dann liegt es am Besitzer. Ein Hund macht das was er lernt und wenn im das falsche beigebracht wird, dann kann der Hund nichts dazu.

Meldet euch schon mal in einer Welpenschule an und fragt, ab wann sie Hunde aufnehmen.

Warte noch die anderen Antworten ab, Hier haben User gute Buchvorschläge, die euch viellelicht nützen können, wie man Welpen richtig erzieht.

Antwort
von brandon, 49

Wenn Ihr ständig mit ihm spielt dann ist das zu viel. Welpen untereinander spielen auch nicht ständig.

Es ist sicher gut gemeint von Euch aber der Hund muß auch lernen das nicht ständig Action angesagt ist.

Ihr habt ihn auch sehr früh von der Mutter und den Geschwistern weggenommen.

 Wenn er bis zur zwölften Lebenswoche dort geblieben wäre hätte er noch lernen können wie weit er beim spielen gehen kann und wo die Schmerzgrenze ist.  

Nun muß er das von Euch lernen. Es gibt zum Thema Hundeerziehung viele Bücher. Es wäre bestimmt nicht falsch sich so was mal durchzulesen.

LG

Expertenantwort
von Berni74, Community-Experte für Hund, 67

Au quietschen alleine nützt da nicht unbedingt was. Man muß auch das Spiel direkt beenden.

Expertenantwort
von jww28, Community-Experte für Hund, 49

Hi, warum holt ihr euch den Welpen denn auch so jung? Welpen dürfen ab der 8ten Woche getrennt werden von Eltern und Co aber da muss der neue Halter in der Lage sein ihn zu weiter zu sozialisieren und zu prägen, alle anderen sollten den Hund ab der 12ten Woche holen, damit er das schon kann. Dann funktionieren auch die Tricks die du im Internet findest. Leider hat er nun auch kein Impfschutz, eine Hundeschule kann man so auch nicht besuchen. Kann euch nur raten, den Züchter zu fragen ob er euch dabei hilft oder ihr kauft euch Bücher über Zucht und Welpenaufzucht und lernt da wie man ihn auf Mensch, Hund, Tier und Umwelt ranführt und wie man ihnen eine gesunde Interaktion beibringt. Auf jeden Fall solltet ihr ab nun nur noch mit Spielzeug mit ihm spielen, knufft oder zwickt er euch, steht ihr ruhig auf, legt das Spielzeug weg und wendet euch ab. Spielt er mit den Spielzeug ganz ganz Dolle loben. 

Kommentar von dsupper ,

aber da muss der neue Halter in der Lage sein ihn zu weiter zu sozialisieren und zu prägen,

Es wäre wunderbar, wenn das funktionieren würde - aber ein Mensch KANN einem jungen Hund kein Hundeverhalten beibringen - das ist verhaltensbiologisch gar nicht möglich.

Kommentar von jww28 ,

Aber ganz unmöglich ist es nicht oder was passiert mit Flaschenaufzuchten? Und gesetzlich ist es ja leider erlaubt die Welpen ab der 8ten Woche zu trennen, gut finde ich das auch nicht. Aber sind bereits Hunde und andere Tiere im Haushalt kann das auch funktionieren und der Halter muss dann halt auch wissen, das er sich freiwillig für die grössere Aufgabe entschieden haben.  Würde es nach mir gehen würden Hunde erst ab einsetzen der Geschlechtsreife ausziehen.

Kommentar von dsupper ,

Mensch kann einen Hund sozialisieren - aber Mensch kann keinem Hund Hundeverhalten beibringen! Was wissen wir Menschen schon davon, auf welch vielfältige Art und Weise Hunde miteinander kommunizieren - nicht nur durch die Körpersprache - auch durch Gerüche etc. Was sich innerhalb einer Hundegruppe tatsächlich abspielt, können wir Menschen kaum erahnen, geschweige denn selbst leisten.

Ja, bei Flaschenaufzuchten ist es enorm wichtig, dass diese Hunde erstens weiterhin Kontakt mit ihren Geschwistern haben und auch dann zur Mutter oder eben zu den anderen erwachsenen Hunden.

Und genau aus dem Grund, weil Welpen oft viel zu früh abgegeben werden, vieles dadurch gar nicht lernen können und dann "auf den Menschen geprägt" und oft auch noch völlig falsch oder gar nicht erzogen werden - deshalb gibt es dermaßen viele Hundeprobleme und  Problemhunde.

Antwort
von netflixanddyl, 85

Das Welpen mal zwicken ist normal, und auch das spielerische Knurren.

Ich kann ja jetzt nicht beurteilen was für dich "ständig" bedeutet, also geht mal mit ihm in die Hundeschule. Würde ich sooderso tun.

Expertenantwort
von inicio, Community-Experte für Hund, 50

google bitte "beihemmung"..

wenn man den welpen laenger bei seiner hundemutter und den geschistern gelassen haette, haette er dort schon gelernt, mit dem beissen aufzuhoren!

bitte lies ein gutes buch ueber den umgang mit welpen: "welpen" von clarissa von Reinhardt -animal learn verlag. es gibt auch gute videos von ihr auf youtube..

bitte dreht den hund nicht auf durch staendiges spielen. es muessen immer wieder ruhepausen eingebaut werden! 

Antwort
von MellaAmbrose, 58

Es ist ein Welpe die Beißen und knurren alle weil sie spielen wollen 😊 es dauert noch Bissl bis das aufhört so lange musst du damit klar kommen 😊

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten