Frage von LilyKeks, 84

Welpe hat Probleme beim urinieren?

Meine Schwester hat sich einen fast 11 Wochen alten Welpen zu gelegt. (Mutter & Vater von ihr lebt eine Straße weiter)

Das Problem: Wenn wir mit ihr raus gehen, sieht man sie nie pinkeln oder so. Sie schnuppert nur, läuft rum, mehr nicht. Aber drinne tut sie still und heimlich oder ganz plötzlich pinkeln. Irgendwo. Meine Schwester hat im Flur (immer zugänglich für den Hund) eine Pipimatte, die der Welpe (weibchen) auch schon von Geburt an von dort kennt. Da hat das alles geklappt und sie ist da auch drauf gegangen. Genauso wie ihre Geschwister es jetzt in den neuen Familien auch tun. Nur sie nicht. Obwohl es ihr hier sehr gut geht. Meine Schwester weiß nicht mehr weiter.

Nach dem Spielen ganz plötzlich. Wenn die kurz neben dir sitzt und gestreichelt wurde /oder nicht. Das wurde jetzt alles schon bemerkt. Sonst einfach so mal.

Ich glaube ja das sie vl eine Harnerkrankung hat (zB Blasenentzündung) oder ähnliches. Aber wenn es nicht so sein sollte.. woran kann es liegen? Was können wir machen?

Alle Vermutungen und Vorschläge sind willkommen! :)

Danke im voraus

Antwort
von Prettylilthing, 28

Ich verstehe nicht warum du nach Hilfe fragst dann aber dagegen argumentierst. Niemand wird die hier etwas anderes sagen. Der Welpe wird irgendwelche Anzeichen machen die ihr vielleicht einfach nicht erkennt dazu gehören: Schnuppern, Unruhe & auch dass er sich versucht zu verkrümeln.

Deshalb ist es wichtig, dass er nicht das ganze Haus zur Verfügung hat und ihr ihn aus den Augen verliert. Schmeisst die Matte weg.

Alle 1 - 2 Stunden raus. Nach jedem spielen & schlafen und ca. 10 - 15 Minuten nach dem fressen. Auch nachts. Der Sinn ist nicht, dass ihr 2 Stunden mit dem Welpen draußen rumlauft sondern dass ihr einen Platz sucht und dort bleibt. Irgendwann kapiert er was er zu tun hat. Loben nicht vergessen.

Reinigt die Stellen mit einem speziellen Reiniger mit Enzymen. Der löst den Uringeruch auch für den Hund.

Kauft euch das Buch Welpen von Clarissa v. Reinhardt. Da lernt ihr vieles über Welpenerziehung.

Antwort
von Jerne79, 39

Das ist ein 11 Wochen alter Welpe. Dass der nicht sofort stubenrein ist, ist völlig normal. Aufregung, zu viele Reize und noch dazu falsche Ansätze, deine Schwester macht es dem Hund schwerer als es sein müsste.

Weg mit der Pipimatte. Dadurch lernt der Hund, dass er in der Wohnung pinkeln darf, und das ist genau das, was ihr nicht wollt. Abgesehen davon widerstrebt es Hunden, das eigene Zuhause zu beschmutzen.

Deiner Schwester wird nichts anderes bleiben, als ihren Welpen so stubenrein zu bekommen, wie alle anderen Menschen auch: Alle zwei Stunden rausgehen und ansonsten auf Anzeichen achten, dass der Hund sich lösen oder pinkeln will. Draußen darauf achten, dass der Hund nicht mit Reizen überflutet, sonst ist er schlicht und ergreifend so abgelenkt, dass er vergisst, irgendwo sein Geschäft zu machen .

Kommentar von LilyKeks ,

Wir gehen alle 2 Stunden mit ihr raus. Er macht keine Anzeichen. Passiert dann einfach so. Und wenn man denkt.. Ja er winzelt oder wimmert. geht man raus (kennt den Platz schon auswendig) und auch dann kommt nix bei raus. egal wie lang man da ist

Kommentar von Jerne79 ,

Nochmal: Der kleine Kerl ist 11 Wochen alt!

Wenn ihr so wenig Geduld mitbringt, wird das mit der Hunderziehung mächtig schwer

Antwort
von Bitterkraut, 38

Das ist ganz normal.

Der Hund ist draußen total abgelenkt. Geh mit iht nur bis zum Pinkelplatz und warte dort. Laß ihn sich umsehen, gib ihm Zeit. Wenn er das erste mal dort pinkelt, lobst du ausgiebig. Beim nächsten Mal deselbe Platz, dieselbe Prozedur. Der Platz sollte nicht weit vom Haus entfernt sein. 

Drin bitte ohne schimpfen oder dergleichen wegmachen, am besten so, daß der Hund es gar nicht mitkriegt. Es ist schwer, vor einem Hund eine kleine schlechte Laune zu verbergen und er soll nicht sein Pipi mit deiner schlechten Laune verknüpfen, sondern nur mit deiner Freude und dem Lob. Am richtigen Platz.

Kommentar von LilyKeks ,

Wir gehen immer an die selbe Stelle, an die er seit er das erste mal mit allen (Mama Papa und Geschwistern) draußen war. Es ist genau um die Ecke. Keine Minute weg. 

Ich mach mir halt sorgen das er nicht was an der Blasen hat.

Kommentar von Bitterkraut ,

Das glaub ich nicht, drin läufts ja auch. Geh mit ihm allein und laß im am Pipiplatz richtig viel Zeit. Animiere ihn ein wenig zum schnüffeln, falls er sich hinsetzt und gar nix mehr macht, aber ohne ihn zu bedrängen. Das erste Mal ist das schwerste Mal. 

The first cut is the deepest... oh mann, was für ein blöde Assoziation, jetzt hab ich nen Ohrwurm, nur wel dein Hund nicht pinkelt...

Kommentar von LilyKeks ,

Er hat die Zeit der Welt . kennt den Platz auch schon von ganz klein. bin auch schon nen Stück weiter. hab ihn zum schnüffeln animiert. Hat ihr aber nicht animiert :D

Kommentar von Bitterkraut ,

Ja, und was sollen wir jezt machen?  Der Hund hat bisher gelernt, daß drin machen ok ist, er hat ne Matte dafür, auch wenn er sie nicht benutzt, der Hund riecht dauernd seine Geschister und Mutter, wenn er draußen ist. Such nen neuen Pinkelplatz, wo die anderen nicht hingehen. Vielleicht hilft das, Denk dir was aus. Laß die Matte verschwinden.

Inwiefern war er beim Vorbesitzer stubenrein? Hat er da den Pinkelplatz benutzt oder ne Matte? 

Kommentar von LilyKeks ,

Generell draußen. Die Matte war für Notfälle. bzw wenn sie mal vor dem spazieren musste. Da hat beides so funktioniert.

Kommentar von Bitterkraut ,

Rückfälle sind normal. Nach der Trennung von der Urfamilie, während einer Spooky-Period, beim Zahnwechsel... 

Das ist wie mit Menschenbabies. Die werden auch nicht alle auf Anhieb für immer sauber. 

Such einen neuen Pinkelplatz. Einen, der nicht nach der alten Familie riecht. 

Antwort
von Kathyli88, 43

Nein, es ist einfach nur ein baby. Noch nichtmal 3 monate alt. Normalerweise sollten sie auch noch ein bisschen länger bei der mutter bleiben. Der hund muss das erst lernen. Der ist vor 11 wochen erst aus dem bauch gekommen, was erwartet ihr denn? Klar, die entwicklung läuft schneller als beim menschen, aber so schnell auch wieder nicht. 

Kommentar von LilyKeks ,

1. Klar geht ja mal was daneben. Aber bei ihr nur.

2. War sie ja bei dem vorherigen Besitzer stubenrein

3. Ist es klar ein Welpe. Aber in den Alter können die das schon und sie konnte es ja auch schon.

4. Mit 8 Wochen werden Welpen weitergegeben. Alles andere ist frei entscheidbar.

5. Das Problem ist, sie geht draußen garnicht. Nur in der Wohnung. Und da nichtmal auf ihre Matte. Was sie vorher auch konnte. Einfach irgendwo hin

Kommentar von Kathyli88 ,

Vielleicht die andere umgebung, die tatsache von der mama weg zu sein. Eine umstellung. Kannst du dich nicht hineinversetzen? Wie würde es dir gehen? Jeder welpe ist anders, hat ein anderes temperament, manchen macht es mehr und manchen weniger aus. Welpen sollte man vor der 12.woche nicht abgeben, ich habe mein leben lang schon hunde, wollte ich nur mal nebenbei gesagt haben, ändern brauchst du das jetzt nicht mehr. Mit der zeit wird sie es lernen. So ist das eben mit einem baby, auch bei einem hund. Die hören halt noch nicht 100% und wissen noch nicht was sie dürfen oder nicht dürfen und müssen erst erzogen werden. (Nicht mit gewalt versteht sich) also brauchst du dir keine sorgen machen. Bei einer entzündung würde sie winseln oder wimmern. Zeit bringt die lösung. Aber du kannst sie auch zum tierarzt bringen, aber sie ist ziemlich sicher nicht krank. 

Kommentar von LilyKeks ,

Sie sieht ihre Mutter noch paar mal die Woche. Der Pinkelplatz ist der selbe, den er mit seiner Familie kennen gelernt hat. Alles andere hört sie. Wimmern und winteln tut sie des öfteren. Aber da weiß man eben nicht warum oder ob sie es zB beim pinkeln macht. Man sieht in ja oft nicht. hinterlässt nur überraschungspfützen

Kommentar von Bitterkraut ,

Wer ein bisschen Hundeverstand hat läßt die Welpen 12 Wochen bei der Mutter. Nirgendwo steht geschrieben, daß man sie mit 8 Wochen trennen muß. 

Antwort
von Goodnight, 43

Falsche Aufzucht, das verursacht immer solche Probleme.

Wer Welpen daran gewöhnen will auf eine Windel zu pinkeln, hat in der Regel das ganze Hundeleben lang ein Hund der in die Wohnung pinkelt.

 Nie.. nie.. niemals einen Welpen aus solcher Aufzucht kaufen. Davor kann man nicht genug warnen.

Kommentar von LilyKeks ,

Der Hund stammt aus dem Wurf einer Freundin meiner Schwester. Die Mattel hat dort funktioniert. Auch bei ihr. Nach den Auszug in neues Zuhause , hat es  bei allen Geschwistern geklappt. Nur bei hr klappt es auf einmal nicht mehr. Vorhin ging sie auch draußen. Sie ist auch nicht unglücklich wie ich meine. Sie ist aufgeweckt, spielt viel und kuschelt viel. 

Kommentar von Bitterkraut ,

Vorhin ging sie draußen? Dann ist ja alles gut und ein Anfang ist gemacht. Jetz mußt du nur alle 2-3 Stunden raus, auch nachts und nach dem Fressen, schlafen, spielen. 

Kommentar von LilyKeks ,

Mit vorher  war gemeint, bevor sie zu uns kam

Antwort
von Makri1234, 13

- woran kann es liegen? Was können wir machen?

Alle Vermutungen und Vorschläge sind willkommen! :) -

Wenn ich die Kommentare lese habe ich nicht das Gefühl, dass Vermutungen und Vorschläge willkommen sind.  Du fühlst dich anscheinend sofort angegriffen in deiner Hundetantenehre, weist alles von dir und rechfertigst dich. 

Wenn ich dir jetzt sage, dass Welpen nur auf dem Mond Pippi machen und ihr schleunigst einen Flug buchen solltet, dann erzählst du mir sicher,  dass ich das auch schon ausprobiert habt. 

Sorry für die Überspitzung, aber so machen deine Kommentare auf die Antworten den Eindruck. Sei froh, dass man versucht dir die Frage zu beantworten. 

Gehe am besten heute zum TA und lasst ihn mal durchchecken, vllt ist ja wirklich was mit der Blase. 

Antwort
von ClausO, 42

Solange mit ihr draußen bleiben, bis sie gemacht hat. Dann loben und Leckerli. Und das immer wieder bis sie zeigt das sie raus will zum machen.

Kommentar von LilyKeks ,

Wir sind teils 2 Stunden mit ihr draußen und sie macht nicht . Sie hat alle zeit der Welt 

Kommentar von ClausO ,

irgendwann muss sie, wenn du ihr aber weiter erlaubst in die Wohnung zu machen, Wird sie das als normal sehen und das bekommst du irgendwann nicht mehr weg. Ein Welpe muss erzogen werden.

Kommentar von LilyKeks ,

Meine Schwester hat ein Baby.  Sie kann nicht so lang raus mit ihr. Aber wenn alle mit draußen sind.. Waren schon 4 Stunden da und nix. Im hausflur war es aber dann soweit.

Kommentar von ClausO ,

Versuch jemand zu finden, der auch einen Hund hat, Geht zusammen, vielleicht schaut sie es ab.

Kommentar von LilyKeks ,

Wenn wir die Mama und Papa usw treffen, wird dort auch nicht gepinkelt. Aber vl mal nen anderer Hund. das is ne Idee wert

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community