Frage von Carla62411, 197

Welpe haart stark - Was kann ich tun?

Meine kleine Hündin, 9 Wochen alt, kann ich nächste Woche abholen. Allerdings bin ich allergisch gegen Hundehaare. Deshalb habe ich mich für diesen Cairn Terrier Malteser Mix entschieden. Beide Rassen haaren ja eigentlich nicht. Aber jetzt haart die Kleine extrem. Der Wechsel vom Welpen- zum Erwachsenenfell kann es noch nicht sein. Getreide kriegt sie auch nicht. Ich bin total ratlos. Habt Ihr eine Idee?

Expertenantwort
von jww28, Community-Experte für Hund, 115

Hi,

es gibt keine Hunde für Allergiker, kann dir nur raten eine Probe des Fells, Schuppen etc vom Hund zu nehmen und bei einen Arzt das zu testen ob du auf diesen Hund allergisch reagierst. Leider sind es ja meist nicht die Haare sondern die Enzyme auf den Hundefell durch Speichel die die Allergie auslöst.

Und bei einen Mischling kann man gar nix zum Fell sagen, es ist ein Überraschungspaket, da ist es purer Zufall wenn das Fell so wird wie der Vermehrer behauptet. Sollte er das vom Malteser bekommen so lässt sich das begründen das der kleine ja noch ein Welpenfell hat, das fällt langsam aus und das richtige Fell wächst nach.

Und beim Cairn Terrier ist es so das auch sein Fell abstirbt, es fällt nur nicht direkt aus, wesewegen man ihn trimmen muss um das alte Fell zu entfernen, sonst ist das ein Bakerienherd und auch für eine Allergiker nicht gesund.

Also bitte bevor ihr den Welpen entgültig holt ein Allergietest machen, bevor ihr ihn nach ein paar Monaten abgeben müßt. Bei Allergien ist es ja manchmal so das man nicht auf alles gleich stark reagiert und das solltet ihr wirklich prüfen.

Kommentar von Carla62411 ,

Es ist sehr wichtig, dass der Hund kaum haart, da ich einen Luftröhrenschnitt habe und keine Haare in meine Lunge gelangen dürfen. Wir hatten eine Malteserhündin in Pflege, die wenig gehaart hat. Und das ging super. Jeder Hund verliert Fell. Das ist klar. Aber weder bei Maltesern noch bei Cairn Terriern fliegen die Haare überall rum.

Kommentar von jww28 ,

Achso also keine normale Allergie in den Sinne, nur eine Unverträglichkeit gegenüber fliegende Haare :) na gut dann kann das hinkommen. Beim reinrassigen Cairn Terrier würde man im Prinzip ab der 12. Woche mit den Trimmen anfangen, das er sich auch dran gewöhnt. Da werden alle losen und abgestorbenen Haare ausgezupft so das nur das stehen bleibt, was pflegeleicht ist. Würde den Hobbyzüchter bitten den Hund bis zur 12ten Woche zu behalten (so wie es VDH Züchter zb auch gerne machen, wegen der Sozialisierung), dann kannst ihn direkt trimmen, wenn er kommt ;)

Allerdings ist es ja ein Mix, mit viel Pech hat er die feine Haarstruktrur vom Malteser und vom Cairn Terrier die Eigenschaft das die alleine absterben, dann könnte es aufjeden Fall Probleme geben :( Was hat er denn für ein Fell? Eher wie der Cairn Terrier oder wie ein Malteser oder was dazwischen? Malteser würde ja nicht haaren, da sie kein Fellwechsel haben, ein Cairn Terrier kommt aber im Fellwechsel.

Kommentar von Carla62411 ,

Allergie habe ich zudem. Aber es geht noch. Okay, wir kriegen es schon hin. Im Notfall muss sie jeden Tag gekämmt werden. :-) Abgeben will ich sie auf keinen Fall!

Kommentar von jww28 ,

Das nenn ich Sportsgeist ;) würde mir das nur mit den Bett noch überlegen ;) habe selber ein so großen Hund (lach also unter 4kg :) ) und sie kam auch ins Bett, naja bis ich im Schlaf mal ausgetreten habe :( also gesund ist das auf Dauer für den Hund auch nicht, da er nachts aufpassen muss nicht zerquetscht zu werden und so auch nicht genug Schlaf bekommt und eben die Verletzungsgefahr auch hoch ist für ihn. Meine hatte Glück und ist so nur aus den Bett gefallen, aber ich habe mehr als 3 Wochen gebraucht um da das Vertrauen wieder aufzubauen, denn sie versteht ja nicht das ich geschlafen habe und sie im Grunde nur im Weg lag :(

Drücke euch mal die Däumchen, das ihr Glück habt und der Malteser durchkommt ;)

Kommentar von Carla62411 ,

Kein Problem. Das wird bei mir nicht passieren, da ich mich durch meine Muskelerkrankung nicht mehr richtig bewegen kann... ;-) Ansonsten hast Du natürlich recht.  :-)

Expertenantwort
von Einafets2808, Community-Experte für Hund, 65

Meine Mutter hatte vor Jahren einen schweren Unfall.
Am Unfallort wurde um ihr Leben zu sichern ein Luftröhrenschnitt gemacht, dieser ist verheilt und heute nach knapp 14 Jahren siehst du nur noch eine Narbe.

Sie lebte immer mit Hunden auch nach den Unfall. Ich habe noch niemals gehört, das man bei einem Luftröhrenschnitt keine Haare in die Lunge bekommen kannst.

Sie hatte nie Probleme:-/

Kommentar von Carla62411 ,

Ihre Trachealkanüle war vermutlich auch durch einen Filter geschützt. Ist meine nicht, da ich dadurch schlechter Luft bekomme.

Antwort
von tanji163, 87

Sie verliert ihr Winterfell :) Das ist ganz normal und hört bald wieder auf :) Du kannst dir aber bei Fressnapf oder so einen Kamm besorgen und deinen Welpen damit kämmen, dann hast du wieder ein paar Tage Ruhe :) Und dann einfach wieder durchkämmen.

Ich hab selber eine Tierhaarallergie und 2 Katzen zu Hause :)

Zusätzlich kannst du für dich ein paar homöopathische Augentropfen und Globoli gegen Allergien besorgen :)

Dann kommst du mit deinem Hund bald super zurecht :)

Kommentar von Carla62411 ,

Danke Dir! Wie nennt sich dieser Kamm?

Kommentar von tanji163 ,

Ganz einfach Hundekamm. Frag einfach eine Verkäuferin, wenn du in einem Tiergeschäft bist. Die hilft dir sicher schnell weiter :)

Kommentar von Carla62411 ,

Das mache ich! :-)

Kommentar von Carla62411 ,

Das Problem ist halt, dass ich einen Luftröhrenschnitt habe und in meine Lunge keine Haare gelangen dürfen.

Kommentar von tanji163 ,

Frag jemand anders ob er das Kämmen für dich übernimmt oder binde dir ein Tuch um deine Nase und Mund ;):)

Kommentar von Carla62411 ,

Aufgrund meiner Muskelerkrankung wird meine Mutter das sowieso für mich übernehmen. :-) Aber ich möchte sie halt auch mal auf meinen Schoß oder mit ins Bett nehmen.

Antwort
von MLGHannes, 82

Naja wenn der Welpe stark haart, kann man ihn ja mal das ein oder andere mal etwas durchbürsten lassen. Schadet dem Hund nicht und man hat erstmal ruhe und mit der Zeit stellt sich das dann ein.

Kommentar von Carla62411 ,

Das sollte man unbedingt!

Antwort
von brandon, 74

Darf ich Dich fragen wie man auf die Idee kommt sich ein Haustier anzuschaffen auf das man allergisch reagiert?

Ganz besonders wenn man sich so wenig darüber informiert hat und jetzt ganz überrascht feststellt das der Hund doch tatsächlich Haare verliert. 😮

Die einzige Idee die ich habe ist den Hund abzugeben uns sei Dir darüber im klaren das so ein junger Hund das nicht so einfach wegsteckt und Du hättest das vermeiden können wenn Du Dich genauer informiert hättest.

LG

Kommentar von Carla62411 ,

Aber mal halblang! Ich habe mich sehr gut informiert. Weder bei Maltesern noch Cairn Terriern fliegen die Haare rum. Ich hatte einen Malteser in Pflege und das ging ohne Probleme. Was soll bitte diese unverschämte Anmache???

Kommentar von Einafets2808 ,

@Carla
Unverschämte Antwort? Du schaffst dir einen Hund an obwohl du weißt du reagierst allergisch. Nun haart aber genau der Hund der laut deinen Recherchen aber nicht Haaren sollte.

Da ist doch die Anschaffung Quatsch oder? Vollkommen logische Antwort.

Kommentar von Carla62411 ,

Ich finde eher das mangelnde Fachwissen fragwürdig. Jeder Hundekenner weiß auf jeden Fall, dass Malteser nicht haaren. Cairn Terrier haaren ebenso nicht. Diese Rasse ist nicht so bekannt. Trotzdem ist dem so. Es gibt durchaus Rassen, die Allergiker freundlich sind. Diese gehören dazu.

Kommentar von brandon ,

Ich finde eher das mangelnde Fachwissen fragwürdig. Jeder Hundekenner weiß auf jeden Fall, dass Malteser nicht haaren. Cairn Terrier haaren ebenso nicht. Diese Rasse ist nicht so bekannt. 

Wenn das alles so ist dann ist ja alles wunderbar und in schönster Ordnung.🙌

Ähm, was war doch gleich Dein Problem?

Das ja dank Deines ausgezeichneten Fachwissens und Deiner Informationen gar keins sein kann.

Was Du mit “unverschämter Anmache“ meinst musst Du mir schon näher erklären.

Kommentar von Carla62411 ,

Ich finde es unverschämt, anstatt einer hilfreichen Antwort, einen persönlichen Angriff zu erhalten. Du hast doch gesagt so frei nach dem Motto: Ich kenne mich nicht mit Hunden aus, daher sei es unverantwotlich, mir einen anzuschaffen.

Das ist für mich eine unverschämte Anmache.

Nochmal ganz verständlich: Malteser verlieren vielleicht 10-20 Haare am Tag. Bei Cairn Terriern fliegen ebenfalls wenig Haare rum. Das abgestorbene Haar bleibt im Fell, weshalb er ca. 3x im Jahr getrimmt werden muss.

Jetzt haart aber die Kleine ohne Ende wie ein Golden Retriever oder vielleicht noch mehr und das verstehe ich halt nicht.

Kommentar von Einafets2808 ,

Allergiker freundlich heißt aber nicht das sie nie Haaren.

Du bist aber täglich Dreck, Krümmel, Keimen ausgeliefert selbst Deine oder andere Haare atmest du ein. Ich bezweifel das du den Rest deines Lebens oder die des Hundes, niemals ein Haar einatmen wirst.

Kommentar von Carla62411 ,

Dem kann man ja vorbeugen. Das haben wir ja auch mit der Malteserhündin, die wir länger hatten, hinbekommen. Da habe ich bei den zehn Haaren am Tag null gemerkt.

Antwort
von Pikabooo, 50

Vllt verliert sie ihr winterfell. Sonst mit handschuhen bürsten. Aber warum kaufst du dir eig nen Hund wenn du allergisch gegen ihn bist

Kommentar von Carla62411 ,

Für Allergiker sind Malteser und Cairn Terrier geeignet. Wieso weiß das denn hier keiner?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten