Frage von Amyeintraum, 54

Welpe großziehen?

Ich habe Bekannte die sich einen Welpen zulegen. Wenn der Welpe zu Ihnen kommt darf in der ersten Zeit bei Ihnen keiner zu Besuch kommen wegen den Keimen etc. Das finde ich eigentlich relativ lächerlich.
Sie wollen die erste Woche auch alle in einem Raum schlafen damit der Hund sich auf die Familie fixiert.
Der Hund soll auch nur zu geimpften Tieren Kontakt haben.
Wie seht ihr das ? Ist das noch normal ?

Antwort
von XNightMoonX, 27

Nein, das ist eigentlich grundlegend falsch. Der Welpe ist wie alt? Wenn er schon von der Mutter weg darf, dann können auch ruhig 1-2 Besucher kommen. Nicht zu viele, da der Kleine das erstmal kennen lernen muss. Aber wenn die nach den Keimen gehen, dann dürfen die den Hund auch nicht nach draußen lassen.
Das ist schon mal Blödsinn.

Dem Hund sollte es von vorne rein nicht beigebracht werden, mit allen in einem Raum zu schlafen. Er kann gerne mit aufs Bett, aber sollte dennoch einen eigenen Platz haben. Das ist eigentlich sogar ziemlich wichtig.
Ein Hund sucht sich nur eine Bezugsperson. Da können die machen was sie wollen. Hunde entscheiden alleine, zu wem sie gehen. Sie hören zwar auf alle, aber nur einer ist der "Chef".

Wenn er nur zu geimpften Tieren darf, ich denke mal wegen Krankheiten etc., sollten sie ebenfalls nicht mit ihm nach draußen. Denn es kann nicht verhindert werden, dass er beim Gassi gehen schnüffelt. Und dort pinkeln und kacken nunmal auch Wildtiere und ungeimpfte Tiere hin.

Mir kommt es so vor, als hätten die sich gar nicht über Hunde informiert. Hunde sind keine Acsessoires, sondern Tiere die Kontakte brauchen und auch gerne mal im Dreck toben.

Antwort
von Jerne79, 14

Wenn der Hund so schlecht an den Rest der Welt, andere Hunde und andere Menschen gewöhnt ist bisher, dass SO ein Schmarrn nicht komplett für die Tonne wäre, wäre der Hund aus einer grauenvollen Zucht vulgo von einem Vermehrer.

Was soll der Blödsinn mit den Keimen? Denken sie, der Hund war noch nie draußen? Desinfizieren sie sich dann vollständig beim Heimkommen? Alles steril?

Was deine Bekannten da vorhaben, ist Unsinn.

Antwort
von Sanja2, 37

ein wenig übervorsichtig. Ich hoffe sie sind vernüftig genug, dass der Welpe die notwendigen Erfahrungen machen kann und auch ein Sozialverhalten gegenüber anderen Hunden erlernen kann.

Antwort
von xAdmiralAckbarx, 27

Nein, das ist natürlich nicht normal. Wäre aber sehr gerne Mäuschen wenn der kleine Racker das erste Mal genüßlich einen Pferdeapfel probiert... Auch die Katzen-Poop ist mehr wie anziehend. Warum mit seinem Welpen in einem Raum schlafen sollte, hat andere Gründe.. Nämlich dass man hört wann er raus muss z.B.. Da reicht aber eine Person völlig. 

Das was die da vor haben ist in der Realität so nicht umsetzbar und hat nichts gemein damit, dass man den Welpen auf das Leben vorbereitet und das bedeutet eben auch alle mögliche Tiere. 

Antwort
von berlina76, 32

Mann kann nicht jeden Hundebesitzer auf der Strasse fragen ob der andere Hund geimpft ist. 

Ja um eine Beziehung zu dem Hund aufzubauen kann man Besuch erstmal ausschließen, aber nicht wegen verdacht auf Krankheitsübertragung.

Nein auf keinen Fall mit dem Hund im Selben Zimmer schlafen, er muß lernen, wo sein Platz ist und das es nicht das Schlafzimmer der anderen Familienmitglieder ist. Auch wenn er dann die ersten Nächte Jaulen sollte.

Kommentar von xAdmiralAckbarx ,

Nein auf keinen Fall mit dem Hund im Selben Zimmer schlafen, er muß lernen, wo sein Platz ist und das es nicht das Schlafzimmer der anderen Familienmitglieder ist. Auch wenn er dann die ersten Nächte Jaulen sollte.

Wie bekomme ich denn ansonsten mit, wenn der Kleine raus muss z.B.. An dieser These ist nicht mal im Ansatz irgendwas richtig. Einen Welpen der gerade von seinen Geschwistern entfernt wurde, den soll man gerade die ersten Nächte jaulen lassen? Bindungsaufbau geht def. anders. Für mich wäre hier bereits der Straftatbestand aus dem §17 Tierschutzgesetz erfüllt. 

Kommentar von spikecoco ,

ziemlich empathielos, und unsinnig einen Welpen, der neu in eine Familie kommt, nachts zu isolieren. Ein Welpe/Hund kann sehr wohl in dem Schlafzimmer mit schlafen, dies hat überhaupt keine negativen Auswirkungen. Deine Meinung ist alles andere als verantwortungsbewusst.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community