Frage von 3ranzi92, 57

Warum will mein Welpe gleich wieder nach Hause, wenn er sein Geschäft gemacht hat?

Hallo, wir haben seit 1 Woche einen jetzt 13 Wochen alten Mini Yorkshire. Mit dem merken wann er raus muss und so gibt es keine Probleme. Das Problem was wir seit gestern haben ist wenn wir draußen auf der Wiese sind wird gepullert/gekackert und dann will er sofort rein. Er jaulen und zieht an der Leine wie ein irrer. Und beruhigt sich erst wenn ich nach gebe und zur Haustür gehe ich weiß das es falsch ist ich weiß nur nicht wie ich es ihm abgewöhnen soll.

Danke schon mal für eure Hilfe. Lg

Antwort
von Naninja, 37

Grundsätzlich sollte ein Hund (im wahrsten Sinne des Wortes) nicht bestimmen, wo es lang geht.

Aber: in diesem Alter haben Welpen nur eine beschränkte Fähigkeit, neue Eindrücke und Reize aufzunehmen. Sie brauchen Pausen, um alles zu verarbeiten. Geräusche, Gerüche, Autos, Wiese, Menschen- alles ist neu für den kleinen Kerl. Und wenn all dieses Neue zu viel wird, jammert ein Welpe u.U., will wieder nach Hause ins sichere Nest und eine Pause. Deshalb auch die bereits genannte "1 Minute pro Lebenswoche"- Regel, an die Du Dich zunächst halten solltest.

Wenn der Welpe sich draußen gelöst hat, solltest Du ihn überschwänglich loben. Das ist eine ziemliche Leistung für die kleine Maus. Mach Dich ruhig für ihn zum Affen- hohe Stimme, lobende und begeisternde Worte, ein kleines Spiel, Streicheln. Sobald der Welpe einsteigt und sich mit freut, kannst Du aus der Situation heraus den Heimweg antreten. Damit hast Du die Entscheidung getroffen, kommst aber gleichzeitig den Bedürfnissen des Welpen nach.

Antwort
von ririririri, 44

Oooh mein gott ich will auch nen yorkie :3 Ich würde ihn erst mal drinnen an die leine gewöhnen und sozusagen drinnen gassi gehen und dann immer kleine runden draußen gehen, so lange wie es geht ohne dass er sich wehrt und dann immer bissl länger rauszögern, dann klappt das schon und wenns gar nich geht würd ich ihn nich zwingen sondern einfach drinnen lassen.. irgendwann wird er auch die umgebung draußen erkunden wollen :)

Antwort
von xxxTEDDYxx, 38

Konsequent die rinde weiter gehen du bist der boss und bestimmst was gemacht wird nicht er aber denk dran mit Welpen keine allzu großen runden gehen

Kommentar von 3ranzi92 ,

Und wie mache ich das am besten hab gehört bei Welpen darf man nicht so ziehen. Nein will nur wie vor paar tagen eine Runde um Block gehen. nicht nur auf seine pullerwiese wie die ersten Tage

Kommentar von xxxTEDDYxx ,

nein auf keinen Fall mit der leine ziehen sonst ist die leine später etwas böses und du hast ein Problem... versuche mit lockerer leine zu laufen. er soll spaß haben am spatziergang also kannst du ihm immer wieder kleine Aufgaben stellen sodass er spaß am gassi gehen hat. jedoch muss er auch wissen dass du sein rudelführer bist und er sich unterordnen muss.

Antwort
von auchmama, 32

Dein kleiner Hund ist offensichtlich informierter als seine neuen Halter. Mit einem Welpen geht man noch keine großen Runden Gassi!

Lies Dir bitte mal diese Seite hier sehr aufmerksam durch:

http://www.welpenerziehung24.de/wie-lange-soll-man-mit-dem-welpen-gassigehen/

Und dann empfehle ich Dir/Euch auch noch; meldet Euch in einer Welpenschule/Hundeschule an. Ihr scheint von Hunden nicht viel Ahnung zu haben und bekommt dort viele wertvolle Tipps von hundeerfahrenen Menschen!

Alles Gute für den Kleinen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten