Frage von Gravour, 106

Welpe beißt ohne Grund?

Also zu meiner Frage: ich hab seit c.a. 1 Woche einen Welpen, die Rasse Pitbull terrier, er war erst sehr Ängstlich aber innerhalb eines Tages, hörte das Fiepen und Zittern auf. Er lernte die Umgebung kennen und verhielt sich auch ganz gut gegenüber mir und meiner Freundin.

jetzt 2 Tage später, schnappte er immer beim spielen zu, zwar nicht ganz so doll aber schon recht Ordentlich ich hab ihm durch aufschreien und ein Lautes Nein immer klar gemacht, das es so nicht geht dann wurde es nicht mehr ganz so doll.

Aber dann kam eine Situation, wo wir im Wohnzimmer saßen meine Freundin den Welpen im Arm hatte ich mich neben ihr hinsetzte und ganz plötzlich biss er sie in den Arm, wobei sie dem Hund rein garnix getan hatte? weiß jemand warum der Hund das evtl gemacht haben könnte? was machen wir Falsch? ihm tut auch nix weh und scheint auch Gesundheitlich in bester Verfassung zu sein.

Achja, den Hund haben wir direkt vom Züchter bekommen :) danke für die Hilfe schon mal!

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo Gravour,

Schau mal bitte hier:
Hund Erziehung

Expertenantwort
von friesennarr, Community-Experte für Hund, 30

Das ist ein Welpe und Welpen beissen überall rein, das ist von Natur her nämlich ein Beutegreifer.

Der muß lernen, das der Mensch nicht zum beissen gedacht ist und das wir relativ dünnhäutig sind. Das was du beschreibst machen alle Welpen - die die es nicht machen, haben die Beisshemmung schon gelernt.

Wenn du dir ein paar Bücher anschaffst über Welpen, dann steht da alles drin was du wissen mußt.

Antwort
von Kathyli88, 48

Das ist spielen.

Er hat nur noch nicht gelernt, dass das schmerzhaft ist für einen menschen. Hattest du denn schonmal einen hund.

Du das ist wie mit meinem 3-monate altem sohn, der immer an meinen haaren reißt, weil er sich eben festhalten will. Ein baby. Kann man ja noch nicht erklären xD wenn er älter ist kannst du mit ihm in die hundeschule.

Kommentar von Gravour ,

das werde ich auch tun ^^ und danke erstmal :) ich hoffe ja, das es sich noch legt ^^

Kommentar von Achwasweissich ,

Es hilft wenn man (ruhig übetrieben) rumjammert und kurz das Spiel unterbricht sobald der Welpe wiedermal die Finger malträtiert. So merkt er das er es übetrieben hat und wird langsam etwas vorsichtiger bis er gelernt hat das Menschenhaut im Gegensatz zu der von Hunden lächerlich empfindlich ist. Zu Anfang vergessen sich junge Hunde schonmal wenn das Spiel wilder wird aber das gibt sich wenn der erste Übermut vorbei ist und die richtigen Zähne da sind.

Antwort
von Maro95, 22

Hast du jemals Welpen miteinander spielen sehen? Nahezu alle Welpen packen bei ihren Artgenossen kräftig zu. Da wird gerangelt, gedrückt, gezogen, geknabbert und gekaut. Das ist ganz normales Welpenverhalten.

Mit Hunden darf und soll der Welpe auch ruhig so verfahren. Bei Menschen muss er erst noch lernen, dass diese da wesentlich empfindlicher sind und vorsichtig behandelt werden müssen.

Das klappt am besten, in dem man den beißenden Welpen ignoriert, also nicht ansieht, anspricht und anfasst und sich ihm nur zuwendet, solange er sich wie gewünscht verhält.

In einem wilden Spiel oder wenn der Welpe einfach aufgekratzt ist, wird das Wegziehen der Hand, lautes Schimpfen oder Aufschreien häufig noch als Provokation empfunden und der Welpe beißt noch stärker rein. Diese Methode klappt daher oft nicht.

Du solltest dir Gedanken darüber machen, dass du einen Welpen, einen Baby-Hund hast, der aufgrund seiner Rasse besondere öffentliche Aufmerksamkeit erhält, aber noch nichts von völlig normalem Welpenverhalten weißt. Du solltest dir noch eine ganze Menge Informationen holen, z.B. aus Büchern und auch überlegen, mit dem Kleinen eine Welpenschule zu besuchen, wo ihr noch viel lernen könnt. Denn sonst wird das weitere Zusammenleben für euch und den Hund sehr leicht sehr unangenehm.

Antwort
von MalinaH, 16

Ich hab auch seit einigen Wochen einen kleinen Welpen und der macht es genau so beim Spielen oder auch beim kuscheln. Das ist die sogenannte " gnabbel Zeit ". Es sollte später aber aufhören :)

Antwort
von Sala15, 51

Kann auch gut sein dass seine Zähnchen kommen und deshalb ist er so "kaubedürftig" :)

Kommentar von Gravour ,

das habe ich auch schon gedacht nur reagiert er bei meiner Freundin Heftiger, als bei mir

Antwort
von Biba85, 36

Ihr macht es nicht falsch!

Ist ein welpe, ist als spiel gemeint! So wie du sagtest, aua von dir oder ein fiepen, wie ein winseln und ein strenges nein! Er muss lernen, dass er darf, ist aber ganz normal in den alter! Bin mit sicher, dass er so mit seinen geschwistern auch gespielt haben. Er lernt so, wenn es quietscht oder winselt, reicht es.. Daher soll man auch einem welpen kein quietschespielzeug geben!

Kommentar von Gravour ,

okay, dann lieg ich ja erstmal garnicht so falsch auf mich reagiert der auch Wesentlich besser weil ich halt Hundefiepen nachmache, wenn er feste beißt oder ihn Ignoriere liegen lasse und weggehe das Irretiert ihn und lässt ihn aufhören ich will halt nur, das es bei ihr auch so wird das er sie akzeptiert wohnen ja schliesslich zusammen ^^

Kommentar von Biba85 ,

Bitte vergesst nicht, es ist ein welpe! Bis du bestrafst, weiss er gar nimmer warum... er kommt noch drauf, dass du das nicht willst.. Bitte bestraft keine welpen.. Woher soll er es denn wissen...

Antwort
von Masuya, 24

Gib doch bitte den Hund wieder zurück... 

Du hast keine Ahnung von sowas und schaffst dir dann einen Hund an? Das macht mich echt wütend und traurig, weswegen du von mir keinen anderen Content bekommst.. 

KAUF DIR EIN BUCH ÜBER HUNDE UND INFORMIERE DICH! Sowas ist kein Spielzeug oder irgendein Accessoire! Du wirst sonst noch einige Probleme kriegen mit der Rasse. 

Und damit will ich nicht sagen, dass es ein typischer Kampfhund ist und später alle Dackel tot beißen wird.. aber diese Hunde können Aufgrund ihrer Gene eben ein erhöhtes Aggressionspotential aufweisen.. wenn man sie dann nicht mal richtig erzieht.. 

Kommentar von Maro95 ,

Dieses erhöhte Aggressionspotenzial hätte ich liebend gerne mal irgendwo gesehen oder nachgewiesen bekommen.

Kommentar von Masuya ,

Unsere Hunderassen wurden Jahrzehnte oder Jahrhunderte lang auf bestimmte Dinge herangezüchtet. Brauch ich wohl weiter nicht ausführen. 

Man kann natürlich nicht sagen, dass zu 100% allein die Gene des Hundes das Verhalten bestimmten, ob die Aggressionen da überhaupt stärker ausgeprägt sind oder nicht... die Umwelt und der Besitzer spielen natürlich auch eine große Rolle.

http://www.dogcoach.de/gutachten/wesenstest.html 

Bei Listenhunden wird geprüft, ob die vermutete genetische Aggressionssteigerung tatsächlich vorhanden ist oder eben nicht. In einigen Bundesländern muss dieser Test alle zwei Jahre wiederholt werden. Er legitimiert die Haltung des entsprechenden Hundes, befreit aber nicht zwingend von Beißkorb oder Leinenzwang. Diese Befreiung wird ausschließlich vom Amtsveterinär erteilt.

 

Antwort
von Emybell, 10

Also mach dir nicht so den Kopf. Irgendwann hört der kleine auf. Meine Hündin hat das zu Anfang auch oft gemacht. Zuerst möchte er spielen aber es hat auch oft den Grund das er Zahnt. Wie bei kleinen Kindern denen die Milchzähne wachsen die dann ausfallen und neue nachwachsen. Am Anfang wusste ich auch nicht was ich ihr Gedanken hatte. Aber dann hatte ich es raus und hab ihr viel zum reinbeißen und knabbern gekauft. Und viele Spielsachen. Am besten keine Spielsachen wo ihr mit ihm reißen spielt da könnte es passieren das die Zähne schief werden.
Viel Spaß mit dem kleinen.

Antwort
von DriftNooB, 38

Wenn es sich nicht ändert dann müsst ihr dem Tier zeigen das ihr der "Anführer" seit, ansonsten wird er euch immer auf der Nase rum Tanzen.

Klappt bei meinem Rittspeck ganz gut.

Kommentar von Gravour ,

also wie gesagt bei mir reagiert der sofort unterwirft sich und legt sich hin wenn alles nicht hilft bin ich laut und stampf einmal mit dem Fuss dann ist Ruhe nur bei meiner Freundin erlaubt er sich so sachen...

Kommentar von Biba85 ,

Da muss sie so reagieren wie du.. Aua! (Evtl mit etwas höherer simme, oder ein fiepen, ein strenges "nein" und fertig

Ps: streng heisst nicht laut! Und nach einem nein, gibts kein gelächter oder sonst was.. Der hund darf nicht lernen, es ist lustig, wenn er beisst. Aber nur ein wenig ernst, in 2 minuern wüsste er nicht mehr um was es geht.. Eben unmittelbar danach nie durch gekicher "bestätigen"

Kommentar von Gravour ,

Danke dir :)

Kommentar von DriftNooB ,

im schlimmsten Fall bestrafen, hab ein bekannten der sperrt seinen Hund in einen Käfig wenn er sehr böse war, gut das ist vielleicht etwas hart aber dafür ist er ein sehr netter Hund. Und natürlich belohnen wenn er was gut macht, auch wenn man ihn nur streichelt.

Kommentar von Gravour ,

naja ich bestrafe ihn halt mit Ignoranz oder körbchen das hilft ganz gut nur warum er auf andere Leute manchmal so unvorhersehbar reagiert macht mich stutzig

Kommentar von Biba85 ,

Weil er verdammt nochmal ein welpe ist! Er ist ein hund und hunde gaben zähne. Und spielen so untereinander.. Wenn du mal welpen untereinander toben siehst, wird dir beim ersten mal anders :)

Kommentar von Biba85 ,

Das würde ich aus dem einfachen grund nicht: wenn es als strafe ist, was machst du wenn er auto fahren soll? Oder aus einem anderen grund? Weil du mal ne std nicht da bist, ist es für den hund eine verknüpfung mit strafe und er wird bestraft ohne grund..

Wir üben die flugbox (mag keine käfige) - indem wir den hund nach dem toben mit einem kaustangerl mal 15 min im nebenraum lassen, und brav loben wenn er da drinnen ist.. Somit ist sie gut.. Manche unsrer unde schlafen sogar in dieser box bei offener tür, ist halt ihr ganz persönlicher bereich

Kommentar von Biba85 ,

Es ist ein welpe!!! Wieviele hunde hast du denn schon aufgezogen?

Kommentar von Berni74 ,

Trollalarm...

Kommentar von Biba85 ,

???

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten