Welpe 1 monat alt was tun?

... komplette Frage anzeigen

16 Antworten

Hallo,

hoffentlich ist dir klar, dass du das ganze eingesparte Geld jetzt mit großer Wahrscheinlichkeit zum TA bringen wirst.

Es ist gesetzlich verboten, einen so jungen Welpen zu verkaufen - und als Käufer macht man sich mit schuldig am Leid der Hunde!!

Wenn die Leute endlich einmal aufhören würden, irgendwo billige Welpen kaufen zu wollen - dann würde diesem hundeverachtenden fiesen Geschäft endlich mal die Grundlage entzogen.

Jeder ist bereit, Hunderte von Euros für ein Handy auszugeben - ein Lebewesen, ein Familienmitglied muss dageben möglichst "billig" sein. Sorry, aber dafür habe ich so gar kein Verständnis.

So ein kleiner Welpe braucht noch die Mutter und die Geschwister. Er braucht auch noch Muttermilch. Und wenn er jetzt irgendein Futter bekommt, dann sind Magen- und Darmstörungen vorprogrammiert und daran sterben so junge Welpen schneller als man gucken kann.

Kauf Welpenmilch - und zwar bitte keine BILLIGE!! Nimm die von Royal Canin, die vertragen Welpen wunderbar. Und dann braucht er Tartar - also ganz mageres fein gehacktes Rindfleisch! Mit ganz ganz kleinen Portionen anfangen. Wenn er das über 1 - 2 Wochen gut verträgt, dann können die Milchmahlzeiten reduziert werden und immer mehr frisches Fleisch kann auf den Speisezettel.Auch gekochtes (durchgedrehtes) Hühnchen mit Reis ist leicht verdaulich und wird von so jungen Welpen gut vertragen.

Und bitte ständig die Notrufnummer einer Tierklinik mit 24-Std.-Notdienst griffbereit haben. Beim kleinsten "komischen" Verhalten SOFORT dorthin. Wie gesagt, so kleine Welpen sterben schnell.

Alles Gute für den Kleinen

Daniela

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

was für ein verd. Hundevermehrer ist das denn? Welpen sollten mind. 8-10 Wochen bei der Mutter verbleiben. Besser ist auf jeden Fall 10 W. 

mir fehlen einfach die Worte. Hoffenlich kommt der Kleine zurecht. Fehlende Sozialisierung usw

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dahika
20.02.2016, 13:00

das ist zwar richtig, dass das ein verdammter Hundevermehrer ist. Aber wer kauft denn unter solchen Bedingungen einen Hund. Damit unterstütz man diese Tierquäler doch nur. Von daher bin ich auf die Käuferin des kleinen Hundes fast genauso wütend wie auf den Händler. Geiz ist geil.

11

Der Verkäufer gehört angezeigt !Natürlich weint der Kleine nach seiner Mutter,er ist ja förmlich von Ihr genommen worden. Was gibt es für unverantwortliche,Hirnlose Menschen!Geh mit dem Kleinen zum Tierarzt und stelle Ihn vor. Lass Dich genau beraten,was der Kleine braucht. ich wünsch dem Kleinen eine grosse Portion überlebenswillen und Dir viel Geduld und verständnis!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein 4 Wochen alter Hund? Das ist eine schweinerei. Sorry. Nimm den Hund und fahr zum nächsten Tierarzt und lass dir sagen was du zu tun hast und wie du ihn aufpeppeln kannst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zeig den Verkäufer an und geh mit dem Hund zum Tierarzt. Seine Überlebenschancen sind gering.

Ich frag mich grad, wie man überhaupt an solche Kriminellen kommt, wenn man nicht danach sucht? Wie hast du den Verkäufer gefunden?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von wotan0000
20.02.2016, 12:30

Billig?!?

3
Kommentar von inicio
20.02.2016, 18:14

moechte ich auch gerne wissen..

in meinem leben wurde mir nur einmal so junge hundchen angeboten( in turin -wo eine roma diese an touristen verhoeckern wollte)..

ich habe das der polizei gemeldet.

3

So hart das auch klingt. Aber ihr hättet ihn nicht kaufen dürfen. Damit unterstützt ihr sowas nur. Der Welpe ist viel zu jung und braucht seine Mutter um soziales verhalten und und und zu lernen...
Wenn ihr das von Anfang an wusstet hättet ihr euch einen anderen seriösen Züchter suchen müssen. Und hättet ihr euch gut informiert wüsstet ihr ab wann so ein Welpe von seiner Mutter getrennt werden darf.
Genau wegen solchen Fällen gibt es das immer wieder. Wenn die unseriösen Züchter merken, dass sie kein Geld mehr verdienen hören sie damit auch auf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erst mal muss gesagt werden es ist illegal einen Hund in dem Alter zu verkaufen und auch zu kaufen. Also habt ihr auch was illegales getan.

Warum unterstützt ihr einen Vermehrer? Auch wenn der Hund euch vielleicht leid getan hat habt ihr mit dem Kauf was grauenhaftes getan. 

Tut mir leid aber dieser Vorwurf muss sein. Und ich will nun nicht hören 'Wenn wir ihn nicht gekauft hätten hätte es wer anderes getan'

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bitterkraut
20.02.2016, 13:13

Man kann auch direkt die Polizei hinschicken, wenn man Kenntnis von sowas hat. Dann werden die Hunde auch weggeholt und haben eine Chance. So haben sie keine.

8

o -mann o mann

so werden nurh unde von der hundmafia verkauft, der welpe hat fast gar keine ueberlebenschance, geht schnellstens zum tierarzt/tierklinik -noch heute!

bitte rut auch im tierheim an, das gibt es sachkundige menschen, diesich auch mit so jungen welpen auskennen. am besten weaer eine hundeamme,

auch erfahrene zuechter haben probleme so winzige hunde per hand aufzuziehen!

den verkaufer muesst ihr anzeigen.

nur weil mensche egal aus welpcher motivatioen sich billige welpen holen wollen oder aus falsch geminten mitleid handeln - nur aus diesen gruenden streben und leiden hunde welpen..google mal wuehltisch welpen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

1 Monat ist doch eigentlich zu früh oder irre ich mich da jetzt? Welpen durfen doch erst abgegeben werden wen sie mindestens 8 Wochen alt sind . Geh zum Tierarzt die Helfen dir und hast du den Hund vom Züchter? Hat er eine genämigung zum Züchten? Zeig ihn an sowas ist verboten das lann man doch mit Tieren nicht machen das ist viel zu früh !!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bitterkraut
20.02.2016, 13:59

1 Monat ist sogar zu früh zum Überleben.

4

ich habe einen hund der 1monat alt ist

warum kauft Ihr einen Welpen von einem solch skrupelosen Vermehrer? Wurden die Welpen besonders billig angeboten oder was war der Grund? 

Schaut mal was man mit einem solchen Kauf unterstützt:

http://www.chihuahua-vom-wichtelhof.de/Frameset1.htm

Ein Welpe ist mit 4 Wochen noch von der Mutter abhängig. Er braucht die Fürsorge der Mutter, die Milch und auch die "Nestwärme". 

Geht umgehend zu einem Tierarzt und dann zeigt den Verkäufer an. Er hat gegen das Tierschutzgesetz verstoßen..

Es ist  verboten Welpen so früh von der Mutter zu trennen. Erst nach Vollendung der 8. Lebenswoche darf man sie abgeben!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kontaktiere sofort eine Tierklinik und das nächste Tierheim. Ich wage zu bezweifeln, dass Ihr den Welpen alleine durchbringen werdet.

Den Verkäufer solltet Ihr zügig anzeigen.

Das, was da abgelaufen ist, ist übrigens ein handfester Verstoß gegen das Tierschutzgesetz: § 2 Abs. 4: Ein Welpe darf erst im Alter von über acht Wochen vom Muttertier getrennt werden.

Ohne Worte...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bitterkraut
20.02.2016, 16:07

Meine Tierärztin ist ja schon soweit, daß sie solche Welpen beschlangnahmen läßt, päppelt sie dann selber und wenn sie durch kommen vermittelt sie sie mit dem Tierschutz zusammen in gute Hände. Die hat schon gesagt, wenn sie in Rente geht, geht sie auf Vermehrerjagd ;). Die hat richtig die Schnauze voll von den Vermehren und von den Käufern.

2

Ich nehm dir die Geschichte nicht ab. Ich denke, es ist ein Spiel die Hundefreunde hier auf die Plame zu bringen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn die "Geschichte" wahr sein sollte, bitte sofort zum Tierarzt!

Schlimmstenfalls wird der Welpe sterben :-(

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von wotan0000
20.02.2016, 13:53

Hoffentlich wird der Tod gnädig.

4

Eigentlich sollte man einen Welpen erst ab 9 Wochen verkaufen, also sollte er mindestens 2 Monate alt sein. Der Welpe muss unbedingt zu seiner Mutter! Sagt das dem Züchter, denn es könnte der Entwicklung des Hundes schaden. Selbst nach 9 Wochen weint der Welpe noch 1-2 Tage oder länger um seine Mutter, aber das ist normal. Aber man trennt einen Hund nicht nach einem Monat Lebensjahr von seiner Mutter...gebt den Welpen nochmal dem Züchter und sagt, dass ihr ihn haben wollt, aber erst in einem Monat, da der Welpe noch viel von seiner Mutter lernen muss.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dahika
20.02.2016, 12:58

Da das ein Hundevermehrer und Billigverkäufer sein wird, nützt der Ratschlag nichts.  DAs Kind ist jetzt in den Brunnen gefallen und die Fragestellerin muss sehen, wie sie damit klar kommt.
Ich würde zum Tierarzt gehen und mir erst mal einen Futterplan ausarbeiten lassen.  Und dann den kleinen Hund niemals alleine lassen, am besten sogar viel herumtragen, damit er noch Körperkontakt hat.
Und den Hundevermehrer würde ich mal beim Tierschutz anzeigen!

8

Mein Herz tut weh wenn ich so etwas höre mach eine Anzeige weil er darf das nicht, ansonsten sei nur neben der tuh ein Auf Mama Spiel mit ihr streichel ihn damit der alles vergisst nach paar Wochen hat der schon sein Mutter vergessen... kauf ihn aufjedenfall viel Milch er darf noch kein trocken Futter essen erst nach 3 Monat

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bitterkraut
20.02.2016, 12:32

Er darf noch kein Trockenfutter essen... warum Trockenfutter? Kennst du nix anderes? Warum sollte ein Hund überhaupt so unnatürliches Zeug kriegen?

Er kann noch gar kein Futter fressen, jedenfalls kann er sich noch nicht davon ernähren.

6
Kommentar von peterobm
20.02.2016, 13:07

Milch ist das Schlechteste was ihr dem Wurm geben könnt. Milchersatznahrung entweder Tierhandlung oder TA. 

6
Kommentar von wotan0000
20.02.2016, 13:52

*nach paar Wochen hat der schon sein Mutter vergessen.*

Aber die viel zu frühe Trennung von der Mutterhündin und den Wurfgeschwistern bleibt sein Leben lang sicht- und bemerkbar.

Die Schäden bekommt man nicht weg.

7
Kommentar von inicio
20.02.2016, 16:06

bitte gebe doc hkeine so unqualifizierte antwort, das ist elbendgefahrich fuer den welpen!

er darf nuraufzuchtsmilich bekommen, auch da muss man sich auskennen!

ein so junger welpe braucht umgehend hilfe beim iterarzt und wenn es geht eine hundeamme.

der verkaufer muss angezeigt werden!

4

Euch sollte man anzeigen!

8 Wo ist gem. Tierschutzgesetz erlaubt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LuMo96
20.02.2016, 12:31

Sie können nichts dafür, sondern der Züchter

2
Kommentar von LuMo96
20.02.2016, 12:38

Ja aber besser sie hat ihn, wo sich um ihn Sorgen macht als irgendwelche andern Leute, die ihn dann sterben lassen o.o ich finde es gut, dass sie sich Sorgen machen um den kleinen und nicht denken, das wird schon :)

1