Frage von JassiJas, 52

Welli-Partner gestorben. Was nun?

Vorhin ist mein zweiter Wellensittich gestorben. Der zurückgebliebene Welli ist wohl sehr traurig (merke ich daran, dass er ständig nach ihm ruft und nicht mehr zur Ruhe kommt). Das Problem ist: Meine Mutter möchte keinen zweiten Wellensittich kaufen. Ich erklärte ihr, dass das Tierquälerei ist und er vereinsamen wird. Also hatte ich den Gedanken ihn zu verkaufen. Leider kann er aber nicht mehr fliegen (Flügel-Knochen falsch verwachsen), weshalb ihn wohl niemand kaufen will. Was könnte ich tun? Ich will nicht mit ansehen, wie er vor Einsamkeit zugrunde geht.

Antwort
von Tamiihatfragen, 31

Dann lieber verschenken. Diese ganze Situation ist einfach zu traurig um ihn einsam zu Grunde gehen zu lassen. Gib eine Anzeige auf, oder frag Freunde und bekannte.

Antwort
von Muckula, 23

Hallo,

mein Beileid zum Verlust deines Wellis :(

Ich finde es gut, dass er nicht allein bleiben soll. Einzelhaltung ist einfach nicht schön für Wellis, ein Mensch ist kein Ersatz.

Wieso sollte ihn denn niemand haben wollen, nur weil er nicht fliegen kann? Ich kenne viele flugunfähige Wellis, die schöne Zuhause haben. Ich selbst habe auch eine Nicht-Fliegerin. Bei Welli.net, das dir Malavatica verlinkt hat, gibt es sogar eine Vermittlungsrubrik für flugunfähige Wellis.

Dort kannst du nach einem zweiten Vogel suchen, oder du vermittelst euren Welli in gute Hände.

Alles Gute!

Antwort
von Malavatica, 33

Ich finde es schön, dass du dich um ihn sorgst. Und du hast völlig recht. 

Nur weil er flugunfahig ist, soll er vereinsamen?  Nein, er braucht einen Partner. 

Registriere dich bei wellinet. Das ist eine Plattform für Wellensittich Halter. Dort werden auch Vögel vermittelt im forum. 

Du kannst also selbst eine Anzeige aufgeben oder vielleicht sucht gerade jemand so einen Vogel. 

Gib nicht auf. Und höre nicht auf Leute, die sich als Experten betiteln, aber für das Wohl deines Wellis kein Auge haben. 

Auch ein flugunfähiger Vogel kann ein schönes Leben haben. 

Beispiele gibt es auch bei birds online. Da musst du ein bisschen suchen, dann findest du Berichte von Betroffenen. Und Bilder zur Einrichtung, die den Vögeln es ermöglicht, trotzdem überall hinzugelangen. 

Ich hoffe sehr, dass du jemanden findest. 

Die Einstellung deiner Mutter finde ich sehr traurig. 

Antwort
von gregor443, 19

Einen behinderten Wellensittich allein zu halten, ist sicher keine Tierquälerei, solange ihm durch die Art und Weise der Haltung keine Leiden, Schmerzen und Schäden zugefügt werden.

Und er wird auch nicht sterben, weil er jetzt allein ist.

Solche behinderten Wellensittiche sind in ihren Sozialverhalten allerdings stark eingeschränkt und werden in Wellensittichgruppen mit gesunder Gruppendynamik nur noch unvollständig oder gar nicht integriert.

Besonders wenn die Gruppendynamik auf einem hohen Niveau ausgeprägt ist.

Was kannst Du tun?

Wenn Du die Wellensittichhaltung beenden willst, dann solltest du den Vogel verschenken oder eine andere Lösung finden.

Es gibt heutzutage Halter, die es als Tierliebe ansehen und Freude daran finden, solche Tiere in ihrem Siechtum zu begleiten.

Das Verhalten der Tiere wird dabei fälschlicherweise vermenschlicht interprediert und Wellensittichen werden dabei unzulässigerweise menschliche Verhaltensweisen zugeschrieben.

Oft stellen solche Versuchen eher Verstöße gegen das Tierschutzgesetz dar, als daß aus Tierliebe Gutes getan wird.

Nur merken es diese Tierpfleger eher selten, weil ihnen die fachliche Urteilfähigkeit fehlt und sie blind für eine korrekte Beurteilung der Situation geworden sind.

Willst du die Wellensittichhaltung fortsetzen, dann solltest du zunächst prüfen, ob du die dafür notwendigen Voraussetzungen erfüllen kannst und es dann mit einem gesunden Paar dieser Vögel tun.

Mit besten Grüßen

gregor443




Antwort
von Moreppo, 27

Die sterben doch wegen Einsamkeit soweit ich weiß?

Dann kannst du ihn nur Bekannten oder Freunden abgeben. Vielleicht ne Anzeige auf Ebay Kleinanzeigen? Zur Not im Tierheim melden? Bin da auch kein Experte

Antwort
von Sathenax33, 28

Hatten auch einen der nicht fliegen konnte, ist leider schon verstorben.

Vielleicht fragst du erstmal bei bekannten oder Freunden nach, dann kannst du ihn eventuell auch besuchen. Oder du suchst im Internet nach einer netten Familie für ihn, aber ich finde es toll das du nicht vor hast ihn alleine zu halten. :)

Ob nun ne Behinderung oder nicht, Lebewesen ist Lebewesen, informier dich dann bitte gut über seinen neuen Lebensraum, da er eingeschränkt ist muss man eben ganz besonders auf ihn achten.

Viel Glück euch beiden ;)

Antwort
von perledersuedsee, 32

Du musst ihm unbedingt einen Partner suchen. Oder ihn in eine Voliere abgeben. Es gibt Vereine, die große Vogelvolieren betreiben. Dort wird man ihn nach einer Quarantäne-Zeit sicherlich aufnehmen. Mit einem entsprechenden finanziellen Zuschuss zu seinen Unterbringungskosten musst du aber rechnen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten