Frage von nekoniih, 34

Welli immun gegen Megabakterien?

Hallo,Mein Welli Boncuk hat anscheinend die Megabakterien (laut Tierärztin) oder eine andere Krankheit,ist aber immun dagegen,putzmunter und sieht auch eigentlich sehr gesund aus,und hatte jetzt 2 meiner Wellensittiche angesteckt,die direkt danach leider gestorben sind. Wenn ich ihn jetzt alleine halte,ist das Tierquälerei und das will ich ihm nicht antun. Aber wenn ich einen neuen Welli dazu kaufe,wird er ihn wieder anstecken und so wird auch der neue sterben. Ich weiß wirklich nicht,was ich mit ihm machen soll. Boncuk gehört zu der Rasse der Albinos.

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Antwort
von Malavatica, 17

Du kannst versuchen einen Schwarm zu finden, der diese Krankheit trägt. Ihn also abgeben. 

Ich habe mal von so einem Fall bei wellinet gehört. Registriere dich doch mal in dem Forum und schau bei "Vermittlung " oder frage dort nach. 

Ich weiß wie das ist, diese Krankheit ist tückisch. Wenn du ihn behältst achte darauf, ihn absolut zuckerfrei zu ernähren, das kann vielleicht einen akuten Ausbruch verhindern. Ausserdem darf der Vogel so wenig Stress wie möglich haben. Das Immunsystem muss gestärkt werden. 

Vielleicht kannst du dann auch versuchen, ihm doch wieder einen Partner zu gönnen. Ein Ausbruch kann behandelt werden. Meine Henne wurde zweimal behandelt. Allerdings brauchst du da wirklich einen vogelerfahrenen Tierarzt. Auf Dauer schädigt diese Krankheit aber die Organe. 

Ich wünsche dir viel Glück mit deinem Welli. 

Antwort
von gregor443, 10

Immun ist hier sicher nicht das richtige Wort.

Denn wenn er immun dagegen wäre, dann könnte er auch niemanden anstecken.

Es darf vermutet werden, daß er ein sogenannter "Ausscheider" ist.

Für ein solches Tier solltest du ganz normal einen Partner suchen.

Denn auch das Anstecken mit "Megabakterien" kann man gut verhindern.

Dazu ist im Besonderen eine möglichst "trockene" Haltung erforderlich.

Außerdem sollte als Wasserspender eine Kugeltränke für Kleinnager ect. verwendet werden.

Die Verfütterung von Obst, Gemüse und Grünem jedweder Art sollte unterlassen werden.

Ebenso sollte auf Bademöglichkeiten mit Wasser verzichtet werden.

Die Haltung sollte regelmäßig gereinigt werden - was eigentlich selbstverständlich sein sollte.

Eine vorbeugende Behandlung mit Medikamenten ist dabei zu unterlassen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community