Wellensittiche mit Vogelgrippe anstecken?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Vogelgrippe wird durch den Kot der infizierten Zugvögel übertragen...deshalb dürfen während der Zeit, in welcher diese ihre Wanderungen antreten, unsere Hühner...Gänse etc. nicht mehr ins Freie gelassen werden.

Wenn Deine Wellis nicht mit dem Kot erkrankter Hühner in Berührung kommen, sollte nichts passieren.

Lass einfach die Schuhe draussen, und wasch Deine Hände.

Ich halte meine Kanaren und Zebrafinken seit Jahren in einer Aussenvoliere mit einem überhängenden Dach...alle sind gesund und munter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Virus kann grundsätzlich alle Vögel befallen, hauptsächlich sind aber Hühner- und Wasservögel betroffen.

Psittaciden (also auch Wellensittiche) können wohl befallen werden, erkranken aber nicht klinisch. Selbst die Infektion ist wohl sehr selten.

Die Infektion erfolgt oral oder über die Atemwege. Infektiös ist der Kot und alle Körperflüssigkeiten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Oha, dünnes Eis. Diese Seuche breitet sich aus wie der Rhinovirus (Erkältung) nehme ich an, sprich ha-Tschieh und alle in der U-Bahn werden angesteckt. Tuh lieber immer mal Hände waschen und nach Möglichkeit desinfizieren, da kann man nicht vorsichtig genug sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tierfreund97
23.11.2016, 21:51

Ich bin sowieso nie nachdem ich draußen war direkt bei den Wellis. Aber es hat mich gerade mal interessiert.
Lieben Dank :)

1

Gefährdet könnten nur Vögel sein, die in Außenvolieren leben und in deren Nähe das Virus ist.

Ansonsten genügt die normale Sauberkeit.

Hier habe ich etwas gefunden:

http://www.birds-online.de/aktuell/vogelgrippespecial.htm



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dackodil
24.11.2016, 09:35

Wenn man überlegt, wie das Virus wohl in eine Geflügelhaltung eindringen konnte, die wie die Isolierstation eines Krankenhauses gesichert war, hat man daran Zweifel.

0

Ja. Diese Gefahr besteht!

Im besondern über nicht sichtbare Anhaftungen an der Haut, an den Haaren, an Bekleidung und am Schuhwerk kann es zur Kontaminierung der Innenhaltung durch den Virus kommen.

Deshalb sollte eine Art "Schleuse" eingerichtet werden, wo Schuhwerk desinfiziert und getauscht, Kleidung und Kopfbedeckung gewechselt und Gesicht/Hände gewaschen werden können.

Die Schleuse sollte sich bei einer Innenhaltung von Wellensittichen außerhalb der Wohnung befinden.

Mit der drohenden Gefahr ist offen umzugehen und im Schadensfall die sofortige Meldepflicht zu beachten.

Nur so kann einer Seuche zielgerichtet entgegengewirkt werden!

Wird all dies eingehalten, dann ist eine weitere Ansteckungsgefahr recht gering!

Mit besten Grüßen

gregor443

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dackodil
24.11.2016, 09:43

Nein, bei Wellensittichen besteht kaum Infektionsgefahr und gar keine Gefahr einer klinischen Erkrankung mit Gefährdung des Menschen.

0
Kommentar von gregor443
24.11.2016, 18:07

Das ist Unsinn!! Auch Papageien infizieren sich mit dem Virus und übertragen das Virus. So ist es auch für Deutschland schon nachweislich dokumentiert. Köln 2004 / 2005

0
Kommentar von gregor443
24.11.2016, 18:13

Es besteht bislang zwar nur eine geringe Wahrscheinlichkeit dafür, aber die Gefahr ist real und das kann sich leider jederzeit schlagartig ändern, in dem sich ein alter oder neuer Stamm des Virus auf Papageien, auch dem Wellensittich, basiert ausbreitet.

0