Frage von Dokaar, 45

Wellensittich tot. Wo soll der andere hin?

Ich habe jetzt nur noch einen Welli an dem ich aber sehr hänge. Meine Eltern erlauben keinen neuen Freund für ihn zu kaufen und ich habe nicht genug Zeit um genug mit ihm zu spielen. Auch wenn ich mir ein besseres Leben für ihn wünsche, schaffe ich es nicht in an jemanden Fremden zu geben, der z.B. eine Voliere hat. Die einzigen in meinem Umkreis die ihm was besseres bieten könnten, sind meine Großeltern. Sie haben schon oft auf ihn Aufgepasst (z.B. wenn wir im Urlaub waren) und dort fühlte er sich immer sehr wohl. Allerdings würden auch sie keinen Zweiten kaufen, sich aber dafür viel viel mehr mit ihm beschäftigen. Jetzt zu meiner eigentlichen Frage: Bei mir hätte er täglich mehr als 10h Freiflug in meinem Zimmer (ist groß genug und sicher), diesen hätte er bei meinen Großeltern nicht mehr, dafür würden sie sich aber mehr mit ihm beschäftigen. Wo soll er hin?

Antwort
von Sophilinchen, 13

Wow, 10 Stunden Freiflug ist wirklich toll!

Aber leider ist ein Parnter unersätzlich. Deine Großeltern können den auch nicht ersetzen und Freiflug hätte er da auch nicht. Also lieber woanders hin.

Wie wärs denn wenn wenn du auf ebay eine Anzeige schreibst und dann  nur jemandem  aus deiner Nähe den Vogel abgibst...wenn du fragst, darfst du ihn vielleicht besuchen kommen oder kriegst Fotos und emails wies dem Welli im neuen zuhause geht. Du kannst ja selbst bestimmen wer ihn bekommt, wenn dir jemand den Welli abkaufen will der dir nicht vertrauenswürdig vorkommt verkaufst du ihm den Vogel eben nicht. So einfach ist das.

Wichtig ist, dass der Welli im neuen Zuhause auch Freiflug und einen oder mehrere andre Wellis hat.

Bitte behalte ihn nicht wenn du keinen zweiten Vogel haben darfst. Das ist zwar nicht deine Schuld, aber warum soll der Welli darunter leiden müssen? Vielleicht bekommst du sie ja trotzdem noch überzeugt. Wenn nicht, bitte nicht behalten:(

Antwort
von Muckula, 2

Hallo,

mein Beileid, wie traurig :(

ich denke, dein Welli wäre bei einem Artgenossen glücklicher. Ich habe einen verwitweten Wellensittich aufgenommen (zweimal) und man hat gesehen, wie sie aufgeblüht sind. Der eine war nicht einmal mehr aus seinem Käfig gekommen, und er hatte die ersten Tage nur panische Angst. Dann aber ist er richtig aufgetaut und hat wieder geturtelt und ganz zaghaft Kontakt aufgenommen. Auch wenn ich ihn leider nicht mehr lange hatte, war es schön für ihn, dass er noch einmal Anschluss gefunden hat, denke ich.

Ich würde an deiner Stelle eine Anzeige im Wellensittichforum www.forum.welli.net/ schalten. Dort sind viele sehr liebe und erfahrene Vogelfreunde unterwegs, sicher findest du ein schönes Zuhause dort für deinen Kleinen.
 Auch ich habe dort schon drei Vögel herbekommen. Die Menschen dort würden dir ganz bestimmt erlauben, ihn zu besuchen!

Liebe Grüße

Antwort
von Sisalka, 36

Wellensittiche leben in der Natur in ganzen Kolonien mit anderen Vögeln zusammen und freuen sich über Gesellschaft. Wenn deine Großeltern sich gerne viel mit ihm beschäftigen können, wie wäre es dann mit einem Umzug zu ihnen. Du könntest ihn ab und zu bei dir - sozusagen als Urlaub - haben, dann kann er mal ausgiebig fliegen. Das wäre so eine Art Umkehrung von dem, was ihr jetzt macht.

Antwort
von Malavatica, 20

Ich weiß, du willst es nicht hören, aber er wird einsam sein ohne einen Partner. Ein Mensch kann keinen zweiten Vogel ersetzen. 

Es gibt Leute, die einen Zweitvogel suchen. Warum denkst du, dass er es da schlecht hätte. Du würdest gleich zwei Vögel glücklich machen. 

Vielleicht überlegst du es dir noch mal. Im Interesse des Vogels. 

Antwort
von gregor443, 12

Unter diesen Umständen sind die Großeltern doch eine gute Lösung.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community