Frage von Sunshes, 29

Wellensittich nach dem Arztbesuch! ?

Hallo, Ich habe 2 wellis. Vor ein paar tagen hane ich bemerkt das mein männlicher wellensittich plötzlich angefangen hat zu würgen, was er davor, NIE, gemacht hat. Das weibchen hat 1 woche vorher schon gewürgt laut der aussage meines bruders. Nun hatte ich endlich heute zeit und bin sofort früh losgefahren zu einem vogel arzt. Als ich da war, schaute er sich die wellis erstmal so 5min einfach nur an. Daraufhin erklärte ich ihm das die wellis eventuel trichomonaden oder sowas haben.. also irgendwas mit der kropfenentzündung. Er sagte nichts und beobachtete weiter. Nach den 5min meinte er das er nun proben nimmt. Er nahm erst das weibchen und machte einen kot und speicherabstrich sowie beim anderen. Nach der untersuchung unterm microskop meinte er sie wären kerngesund es sei wegen der paarungszeit. Er wog das weibchen 48g und der sohnemann 39g.

Das weibchen bleibt oft im haus, legt sich immer auf das nisthaus auf den bauch und pulstert sich ebenfalls oft auf..

Nun wollte ich euch fragen, die die auch sowas erlebt haben, kann es wirklich sein das dass wegen der paarungszeit ist? Ich bin echt skeptisch was der "arzt" da gemacht hat. Nebenbei ist es ein vogelkundiger arzt in mönchengladbach.

Sind meine wellis wirklich gesund??

Und nebenbei durfte ich 40€ bezahlen, für diejenigen die es wissen wollen.

Jetzt ärztlichen Rat holen
Anzeige

Schneller und persönlicher Rat zu Ihrer medizinischen Frage. Kompetent und vertraulich!

Experten fragen

Antwort
von Daniasaurus, 2

Hallo,

Wie oft "Würgen" sie denn? Füttern sie sich? Essen und trinken sie normal? Verhalten sie sich auffällig? (plustern sich auf sind nicht aktiv..)

Wellensittiche füttern sich gerne mal, da gehört das Würgen dazu.

Sollten sie vermehrt würgen kann es schon Gefährlicher Werden, von Hefe Pilzen zu Megabakteriose kann alles drin sein.

Bist du dir sicher, dass dein Tierarzt Vogelkundig ist?

40 € sind nicht viel. Mein teuerster kranker Vogel hat mich gute 300 € gekostet. Und wenn man sich ein Lebewesen anschafft, muss man auch für die Tierarztkosten aufkommen, egal wie hoch der Betrag ist.

Und Bitte mach den Nistkasten raus wenn du nicht Züchten willst.

Die Zucht ist sehr Kosten, Zeit und Platz aufwendig. Leider vermehren viele Leute ihre Tiere weil sie kleine süße Küken haben möchte. Das kann sowohl für die Mutter als auch für die Küken tödlich enden (Mutter bekommt legenot, ist zu schwach [ nicht Zuchtgerecht gefüttert], rupft ihre Kinder, verletzt oder tötet sogar die Küken, füttert die Küken nicht mehr etc...)

Wahllose vermehrung ist dazu unverantwortlich.

Lg

Antwort
von Malavatica, 12

Bei würgen denke ich sofort an Megas. Ich hatte das bei zwei Vögeln. 

Der Fachtierarzt für Vögel, eine wirklich gute Vogelfrau erzählte mir mal, dass diese Teile nicht immer im Kot nachweisbar sind. Sie aber trotzdem da sein können. 

Deshalb mein Rat an dich, beobachte deine Vögel genau. Wenn es eine Verschlechterung gibt, und sie anfangen zu kotzen und Durchfall zu bekommen, gehe nochmal zum Arzt. 

Du kennst deine Tiere am besten, du siehst, wenn etwas nicht stimmt. 

Kommentar von Sunshes ,

Das würgen beim sohnemann stimmt schon nicht! Er würgte sonst nie... abzockerei einfach man kann auf keinen vetrauen.. naya danke für deine antwort! Werde es weiter beobachten.

Kommentar von gregor443 ,

Du bist doch nicht abgezockt worden!

Du gehst zum Tierarzt, äußerst selbst einen Verdacht (Trichomonaden), der Arzt macht die notwendigen Abstriche und schließt deine Sorge aus!

Mit 40 € bist du dabei gut weggekommen.

Hätte er dich gleich nach der längeren genauen Inaugenscheinnahme der Tiere nach Hause geschickt, dann ....

.... da möchte ich wetten ....

.... hätten wir hier gelesen, daß der Tierarzt nichts gemacht hat - daß er keine Ahnung hat! - nicht vogelkundig wäre.

Also immer langsam mit den jungen Pferden!

Wenn man selbst auf fremde Hilfe angewiesen ist, weil man Dinge nicht kann, dann sollte man den Helfenden hinterher nicht öffenlich schlecht machen.

Wie daneben ist das denn?

Mit besten Grüßen

gregor443

Antwort
von gregor443, 2

Ob deine Wellensittiche gesund sind, wird dir per verbaler Mitteilung und als Ferndiagnose niemand sagen können.

Grundsätzlich leitet man die Erste-Hilfe-Maßnahmen für Wellensittiche ein, wenn man einen Krankheitsverdacht hat.

Dazu habe ich schon mehrmals hier geschrieben - du solltest also hier bei GuteFrage.net etwas dazu finden.

Wenn Du deinem vogelkundigen Tierarzt nicht vertraust, wem willst du dann vertrauen.
Trichomonaden hätte er bestimmt erkannt, wenn er die Wellensittiche untersucht hat.

Du solltest dir unbedingt ein altes Wellensittichbuch kaufen, es durchlesen und dir das Wissen, was zur Wellensittichhaltung notwendig ist, aneignen.

Deiner Beschreibung der Fragestellung entnehme ich, daß du mit Wellensittichen noch nicht sehr vertraut bist.

Das solltest du unbedingt ändern!

Dazu bist Du gemäß §1 und §2, Pkt.3 des TierSchG übrigens sogar verpflichtet.

Mit besten Grüßen

gregor443

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community