Frage von KiraSandra1985, 55

Wellensittich hat Lungenentzündung. wie aufpeppeln?

Hallo ihr Lieben, ich habe vier Wellensittiche die in Volierenhaltung leben... Sonntag viel mir auf das einer von ihnen nur lustlos in der Ecke sitzt und man konnte hören dass er Geräusche beim atmen machte. Sonntag waren wir noch in der Notfallsprechstunde und uns wurden Antibiotika mitgegeben und eine Erkältung diagnostiziert. Heute waren wir nochmal beim Arzt und es war auch ein anderer Tierarzt da(Gemeinschaftspraxis) der Vogelkundiger ist. Er hat den kleinen dann abgehört und genau untersucht. Mein Welli ist schon ziemlich dünn und laut TA ernsthaft krank. Lungenentzündung.. er hat ihm noch was gespritzt und wir sollen versuchen möglichst viel des Antibiotika zu verabreichen. Morgens und Abends... leider ist das nicht so einfach weil ich jedes mal Angst habe das der Vogel vor Stress stirbt, da er schon ziemlich schwach ist. Fressen tut er zum Glück noch. Im Moment sitzt er unter Rotlicht und genießt die Wärme. Habt ihr noch Tipps wie wir ihm helfen können? LG

Expertenantwort
von Hagebuttenkeks, Community-Experte für Tiere, Vögel, Wellensittich, 40

leider ist das nicht so einfach weil ich jedes mal Angst habe das der Vogel vor Stress stirbt

Wenn du das schnell machst, ist der Stress kaum vorhanden. Und wenn er die Medikamente gar nicht bekommt, stirbt er definitiv.

Ich kann dir an dieser Stelle nur den Tipp geben, deine Frage in einem Welli-Forum zu stellen, da es dort wesentlich mehr Leute mit ähnlichen Erfahrungen gibt, die dir dementsprechend eher helfen und Tipps geben können.

vwfd-forum.de/

welli.net/forum/

Antwort
von pipepipepip, 45

Wärme und vor allem Ruhe. Mehr kannst du nicht für ihn tun.

Antwort
von Muckula, 33

Hallo,

keine Panik, die kleinen Krümelchen stecken die Medigabe gut weg! Fang sie am besten im Dunkeln (z.B. Decke über den Käfig legen). Am besten setzt du, falls noch nicht geschehen, den kranken Wicht in einen Einzelkäfig, so hast du weniger Stress beim Einfangen.

Ruhe und Wärme sind gut für ihn. Du kannst ihm auch Quellfutter (eingeweichtes Körnerfutter) anbieten und Kolbenhirse. Grünzeug ist auch gut für ihn.

Gute Besserung!

Antwort
von Deaktiviert720, 55

Hallo!

Leider kann ich dir auch keinen richtigen Rat geben. Allerdings würde ich weiterhin versuchen, ihm die Medikamente einzuflösen, sie sollen ihm ja helfen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community