Frage von Wurtzelkom5000, 160

Wellensitich beist Schwungfedern aus?

Ich habe zwei Wellensittiche beide sind gut genährt ( sind normal schwer) und bekommen fast jeden Tag Freiflug in meinem Zimmer. Aber seit einem 9 Monaten hat mein grüner Wellensittichhan begonnen sich die Schwungfedern ab zu beißen und kann nicht mehr fliegen. Sein Bruder ist aber völlig normal. Außer dem streckt er sobald er einmal im Zimmer geflattert hat den linken Flügel hoch und fängt an damit zu zittern. Im Käfig ist das mit dem Flügel aber kein Problem wenn er geflattert ist. An Lange weile liegt es auch nicht die beiden sind wirklich sehr gut beschäftigt, so wie man es eben machen soll. Wegen dem Flügel waren wir auch schon bei einem Exotentierartzt der meinte aber dass dem nichts fehle. Ich frag mich jetzt eben ob er mich versucht zu verarschen dass ich ihn in den Käfig hebe (er ist sehr zahm), und vor allem warum er sich die Schwungfedern abbeißt.

Antwort
von Muckula, 103

Hallo, dass Vögel sich die Schwungfedern anknabbern, ist ungewöhnlich. Meist trifft das eher das Kleingefieder. Kannst du bitte mal ein Foto davon einstellen? Denkbar wären noch Parasiten oder eine Gefiedererkrankung, die das Gefieder auch "angeknabbert" erscheinen lassen können. Siehst du, dass er sich die Federn beschädigt oder vermutest du das nur? Kann er im Käfig normal fliegen? Kommt er in die Luft und stürzt dann ab oder kann er gar nicht erst richtig starten?

Kommentar von Wurtzelkom5000 ,

Also Parasieten sind es nicht und auch keine Gefiederkrankheit, ich sehe oft wie er sich die Federn ausbeißt und sein sonstiges Gefieder ist völlig in Ordnung.Er startet und hebt ab und fällt dan wieder runter. Merkwürdig ist eben dass er sonst völlig fit ist. Im Käfig fängt er meist an zu flattern um seinen Bruder zu beeindrucken, er ist nähmlich der Chef. Das ganze fing nach seiner 2 Mauser an er hat nicht mehr aufgehört sich die Schwungfedern abzuknabbern und sonst lässt er alles in Ruhe und putzt sich ganz normal. Ich muss den beiden leider auch vitamindropfen geben da sie sich weigern frische Sachen zu essen ( ich halte mich da aber an die Anweisungen von Tierartzt und Züchter) . Ich weiß aber dass er im Sommer bei Freunden von uns war die Ebenfals Wellensittiche haben (3 Weiblichen) danach schien es besser. Kann es eine Sucht sein die er da entwickelt hat?

Kommentar von Muckula ,

Hallo,

tja, also wenn er die Federn wirklich beißt kann das verschiedene Ursachen haben, z.B. auch einen Juckreiz, was auch durch organische Erkrankungen kommen kann. Wie gesagt, ein Foto wär schon sinnvoll. Vielleicht fragst du auch mal mit Bild in einem Wellensittichforum, z.B. bei welli.net. Was für Untersuchungen hat der Tierarzt denn durchgeführt?

Wenn er abstürzt, kann das davon kommen, dass die Schwungfedern zu stark beschädigt sind.

Flattern im Käfig tun Vögel auch, wenn sie Bewegungsdrang haben. Gerade wenn die zwei noch jung sind, ist täglicher ausgedehnter Freiflug (mind. 4 Stunden) Pflicht. Du kannst ihnen auch Knabbermaterial anbieten, z.B. Obstbaumzweige oder Korkröhre aus der Terraristikabteilung. Das schreddern Wellis sehr gerne. Vielleicht hat er Langeweile. Ja, süchtig machen kann das auch, wie Nägelkauen beim Menschen. Da muss man früh vorgehen, damit es nicht chronisch wird.

Hast du eine Vogellampe, die UV-Licht abgibt? Helles Licht mit Tageslichtspektrum ist wichtig für Wellis, besonders im Winter wenn kaum Licht durch die Scheiben kommt. Ein Mangel daran kann auch zu Gefiederproblemen führen.

Kommentar von Wurtzelkom5000 ,

Also am UV-Licht liegt es nicht das haben sie reichlich. Ich ha eine Fensterfront im Zimmer und sie stehen so dass das kein Problem ich lasse sie wie schon gesagt Täglich fligen Solbad ich zuhause bin dürfen sie raus bis abends und ich komm so um 2 nach Hause ich schau dann auch immer nach ihnen. Und im Frühling, Sommer und Herbst bekommen sie auch Obstbaumzweige und wie schon gesagt Langweilig sollte es ihm wirklich nicht sein, da achte ich besonders drauf seit es angefangen hat. 

Kommentar von Wurtzelkom5000 ,

Ich hab grade leider keine Möglichkeit Bilder zu schick

Kommentar von Muckula ,

Nochmal: Welche Untersuchungen hat der TA denn gemacht? Auf den Bildern sieht das wirklich etwas zerrupft aus, aber eher nicht wie Federrupfen. Wenn er das aus psychischen Gründen macht, ist es schwierig, dagegen vorzugehen, denn eigentlich sind die Bedingungen ja schon gut. Ich würde mal eine Feder auf PBFD/Frz. Mauser untersuchen lassen und evtl. prophylaktisch ein Milbenmittel geben lassen, gegen Federlinge.

UV-Licht wird übrigens von Fensterfronten stark gefiltert.

Antwort
von Susi29, 66

Hallo
Ich hatte schon mehrere Wellensittiche.
Das Dein Vogel die Federn abbeißt finde ich unnormal.

Ich würde weitere Meinungen bei Tierärzten einholen.
Habe gerade im Internet geschaut. Es ist tatsächlich eine Krankheit.

Du kannst auch den bisherigen Tierarzt mit der Krankheit konfrontieren.
Er ist Arzt hat studiert. Wenn er nicht weiter weiß kann er genauso.nachlesen!

Wünsche gute Besserung!

Susi29

Expertenantwort
von Hagebuttenkeks, Community-Experte für Tiere, Vögel, Wellensittich, 39

Die Schwungfedern wachsen also immer wieder nach und er zieht sie sich dann? Auf den Bildern wirkt das fast wie eine französische Mauser. Dort wachsen die Federn teilweise fransig und falsch nach und die deines Wellis scheinen ebenfalls nicht normal zu sein.

Sahen die Federn bereits so aus, als ihr bei dem Exotentierarzt wart?

Ich würde explizit zu einem vogelkundigen Tierarzt gehen und mir eine Zweitmeinung einholen.

Wenn Wellis Rupfer sind, dann betrifft es wirklich eher das Kleingefieder. In deinem Fall tippe ich eher auf eine Gefiedererkrankung. Warum du dir da so sicher bist, dass dem nicht so ist, kann ich nicht nachvollziehen. Nachgewiesen werden die entsprechenden Erreger mittels einer frischen Federprobe, d.h. dass dem Vogel eine Schwungfeder gezogen wird. Bei Verdacht auf PBFD hat man leider das Pech, dass man i.d.R. 3 Mal diesen Test machen muss, da der entsprechende Erreger nicht immer nachweisbar ist. Aber bei deinem Welli sieht es eben eher nach der französischen Mauser aus.

Der Tierarzt sollte deshalb vogelkundig sein, da sich ein solcher in
Bezug auf Vögel weitergebildet hat. Vögel werden während des Studiums
kaum thematisiert, so dass sich die meisten Tierärzte mit diesen nicht
auskennen. Von diesen wird dann gerne einfach eine Spritze mit Vitaminen
mitgegeben oder ein Antibiotikum, ohne das Tier weiter untersucht zu
haben...

Vogelkundige Tierärzte findest du auf folgenden Listen:


welli.net/tierarzt-liste.html


vwfd-forum.de/viewforum.php?f=232


Eine weite Strecke und die Kosten sollten einen nicht daran hindern, wenn es um die Gesundheit des Tieres geht.

In Tierkliniken gibt es hin und wieder auch Tierärzte, die sich mit Vögeln auskennen. Einfach bei einer in eurer Nähe anrufen und erkundigen. Ansonsten zu einem der Tierärzte auf der Liste fahren, auch wenn dieser weiter weg ist. Tierkliniken sind im Übrigen täglich und rund um die Uhr erreichbar. Auch bieten Kleintierpraxen Notdienste an (hier bitte unbedingt zu einem vogelkundigen gehen). Einfach die Ansage auf dem AB abwarten.

Sollte dich keiner fahren können oder wollen, so kannstdu auf öffentliche Verkehrsmittel (Bus, Taxi, Zug, S-/ U-Bahn) zurückgreifen.

Hier noch etwas zu Gefiederstörungen:

birds-online.de/gesundheit/gesgefieder/gesundheitgefieder.htm

Kommentar von Wurtzelkom5000 ,

Der Tierartzt war Vogelkundig und es war kurtzt vor dem aus beisen nicht ziehn. Es geht mir bei der Sache eher um seinen linken Flügel. Ich kenne mich mit den verschiedenen Federkrankheiten mitlerweile ziemlich gut aus, Französische Mauser ist das nicht. Er beists die Federn ab und dann wartert er solange bis eine Nerue da ist. Die Ferdern sehen durch dass abknabber so aus, anscheinend ist es weil ihm die Ferdern wärend dem Wachsen etwas weh tun, sonst wachsen sie nach dem Abknabbern föllig gesund weiter. Im moment hat er grade eine Mauser hintersich sich. Ich habe mitlerweile nochmal mit dem Züchter geredet, der meinte dass es wegen dem Nachwachsen ist, und ja ich kann ihm vertrauen dar er mehrere Preise und Lobe für seinen herrforagende Zucht hat. Der Tierartztbesuch steht jetzt auch an da werde ich dass auch nochmal nachfragen.

Aber danke für deine Antwort :)

Kommentar von Hagebuttenkeks ,

Preise sagen rein gar nichts über das Wissen der Züchter hinsichtlich etwaiger Erkrankungen aus. Es gibt zig Züchter, die ihre Vögel oder sonstigen Tiere auf diese verachtenden Verstanstaltungen schleppen und über einen derart veralteten Kenntnisstand verfügen.

Das Nachwachsen der Federn bereitet ihnen eigentlich keine Schmerzen.

Wenn er sie abknabbert, sie also quasi in der Mitte z.B. durchbeißt, können die Federn schlecht normal weiter wachsen. Oder meinst du vielmehr anknabbern? Und macht er das während des Wachstums der Federn?

Ich möchte dir an dieser Stelle noch den Rat geben, dich mit deinem Problem in einem Welli-Forum anzuelden und dieses zu schildern. Dort wirst du auf weitaus mehr "Experten" treffen und vielleicht hat dort schon einmal jemand ähnliches erlebt oder eine Idee, was dahinterstecken könnte.

Antwort
von Susi29, 49

Habe noch geschaut wie die Seite im Internet heißt:
www.birds-online.de

Die Krankheit heißt: Federrupfen,

Leider hat die Internetseite nicht alle Fotos übermittelt die ich angehängt habe. Es waren 14. Stück.

Viel Erfolg und nochmal gute Besserung!

Susi29

Kommentar von Wurtzelkom5000 ,

Vielen Dank dafür:)

Kommentar von Susi29 ,

Sehr gerne! Der Vogel tut mir einfach leid. Deshalb habe ich im Internet gestöbert.

🐣🐧🐦🐤🐔

Antwort
von Wurtzelkom5000, 39

Da sind Bilder von ihm

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community