Frage von KarolB, 18

Welches zurzeit verwendete chemische Raketentriebwerk hat den höchsten spezifischen Impuls (specific Impusle)?

Auf google konnte ich keine Antwort darauf finden und nun möchte ich euch fragen, welches chemische Raketentriebwerk, das zurzeit oder in der nahen Zukunft verwendet wird, den höchsten spezifischen Impuls (Specific Impulse I ) hat, wieviel kN (oder einfach N) Schub es produziert und welche Art von Treibstoff es verbraucht (ausgeschlossen Ionen Triebwerke und VASIMR).

Wenn jemand die hilfreichste Antwort sein will, dann kann er mir noch zusätzlich die effizientesten Flüssig Wasserstoff und Flüssig Sauerstoff Triebwerke nennen, welche effektiv und nützlich beim Start (also in den ersten Sekunden, wo der höchste aerodynamische Widerstand herrscht) einer Rakete sein könnten.

Vielen Dank an die, die sich dieser schwierigen Frage widmen.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von buma1978, 7

Der höchste experimentell erreichte spezifischer Impuls liegt bei zirka 470 s (RL-10B2 und Vinci-Triebwerk). Knapp darunter liegen die RS-25 des Space Shuttle mit 452 s.

Das stärkste Flüssigkeitstriebwerk war das F-1 der Saturn V mit 6,91 MN Schub. Stärker sind nur noch die Solid Rocket Booster des Space Shuttle mit einem Schub von je 12,45 MN.

Auch wenn Wasserstoff/Sauerstoff Triebwerke den höchsten spezifischen Impuls aufweisen, das stärkste seiner Art (SSME) bringt mit 2,3 MN gerade mal 1/3 des Schubes des F-1, was beim Start das entscheidende ist. Hier geht es maßgeblich darum die Trägheit und die Gravitation zu überwinden.

(Quelle: Wikipedia)

Kommentar von KarolB ,

Ich habe mir doch nicht genug Mühe gegeben dies herauszufinden, aber glücklicherweise finden sich doch Menschen, die gerne Arbeit für die Anderen vervollständigen.

Vielen Dank! Meine Erwartungen für eine Antwort waren recht niedrig, erst recht auf diesem Forum, welches sich kaum auf Raketentechnik fokusiert.

Kommentar von buma1978 ,

Gern, die Recherche hat mir aber auch Spaß gemacht. Solche Fragen kommen nicht oft.

Antwort
von 2001HAL9000, 8

Kann sein, dass meine Antwort recht unmotiviert rüber kommt, aber auch mal nach der Rakete, die die Russen für ihre Mondlandung gebaut haben. Die hatten nicht die Möglichkeit große Triebwerke zu produzieren, also haben die extrem effiziente kleine hergestellt.
Da die Rakete(n) niemals flog liegen von den Triebwerken noch viele ungebraucht rum und Elon Musk hat die Restlichen für SpaceX aufgekauft.

Kommentar von KarolB ,

Ist die N1 Rakete auch der Ursprung der Idee am Falcon 9 viele kleine, aber effiziente, Triebwerke anzubringen?

Ebenso frage ich mich, wieso SpaceX die vielen kleinen Raketentriebwerke durch ein großes ersetzen möchte.

Dies sind aber Fragen für ein anderes mal.

Kommentar von 2001HAL9000 ,

Du wirst lachen, aber die vielen kleinen sind die von den Russen. Nur halt generalüberholt. Weil aber der Nachschub limitiert ist und die dann eh selber fertigen müssten machen die halt ein großes. Kommt auf Dauer günstiger

Kommentar von buma1978 ,

Wenn Du dabei von den Merlin-Raketentriebwerken des Falcon Projektes sprichst, dann ist das kein Zukauf sondern eine Eigenentwicklung von SpaceX.

http://www.bernd-leitenberger.de/merlin.shtml

Das Merlin Triebwerk entwickelt bis zu 934 kN(1D) Schub. Für eine mögliche Marsmission existiert das Konzept des wesentlich stärkeren Raptor mit 4500 kN. Für das ITS soll die Trägerrakete nach diesen Plänen durch 42 Raptor-Triebwerke ins All befördert werden.

Es ist also meines Wissens keinesfalls so das viele kleine Triebwerke innerhalb des Projektes durch ein großes abgelöst werden sollen.Derzeit wird gerade das Merlin 1C durch das Merlin 1D abgelöst. (Quelle: Wikipedia)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community