Frage von Xehps2, 44

Welches Zeugnis muss ich vorlegen wenn ich mich um einen Ausbildungsplatz bewerben möchte, das Abschlusszeugnis oder die MSA Prüfung?

Ich gehe auf ein Gymnasium.

Danke ;)

Expertenantwort
von Joshua18, Community-Experte für Gymnasium & Schule, 16

Eine MSA-Prüfung gibt es für Gymnasiasten meines Wissens nur in Berlin.

Als Gymnasiast erhält Du ein Abschlusszeugnis nur mit dem Abitur. Gehst Du aber schon vorher ab, so bekommst Du ein Abgangszeugnis.

Ein Vorrücken von Klasse 10 aus, zählt sonst immer als MSA. In Berlin werden aber zusätzlich noch (auf für Gymnasiasten) die Noten der MSA Prüfung mit herangezogen.

Die Berliner Gymnasien laufen zwar Sturm gegen die Teilnahme an der MSA Prüfung, sie besteht derzeit aber weiterhin.

Nur komisch, dass das Ergebnis des MSA-Tests für die Gymnasiasten in Bezug auf die Oberstufenberechtigung keine Rolle spielt, bei den Prüflingen der anderen Schulen aber schon. Es ist nämlich offensichtlich der selbe Test für alle. Vermutlich deswegen auch vorbeugend schon mal der Protest.

Du kannst für eine Bewerbung also immer nur das letzte Dir zur Verfügung stehende Zeugnis beilegen. Falls das MSA Zeugnis dann noch fehlt, würde ich auf einem Extrablatt vermerken wann ich es voraussichtlich erst bekommen.

http://bildungsserver.berlin-brandenburg.de/index.php?id=msa

Antwort
von experience56, 17

Grundsätzlich gehört bei den Zeugnissen alles dazu, was deinen letzten erreichten Abschluss betrifft. Also in deinem Fall beides.

Antwort
von Nobody2016, 21

Immer das abschlusszeugnis

Aber solltest du weitere gute Zeugnisse hast dürfen die ruhig mit rein

Kommentar von Xehps2 ,

Also bringt das MSA fast nichts oder was?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community