Frage von rudi2000, 57

Welches Wasser ist besser zum Gießen der Pflanzen?

Soweit ich weiß brauchen Pflanzen Mineralien zum wachsen. Wäre es dann nicht besser die Pflanzen mit gekauftem Mineralwasser ohne Kohlensäure anstatt mit Leitungswasser zu Gießen?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Rudolf36, 19

Seit Jahrmillionen wachsen Pflanzen im Erdboden. Der steckt voll von den Mineralien, welche die Pflanzen brauchen.

Genau so lange sind Pflanzen an Regenwasser und Quellwasser "zum Gießen" gewöhnt. Leitungswasser ist ein teurer Ersatz. 

Pflanzen im Blumentopf erhalten manchmal zuviel Mineralien. Auch ihnen würde dann Regenwasser gut tun.

Warum sollte man die Natur "verbessern"?

Antwort
von aribaole, 24

Ein altes Hausmittel (wirkt heute so wie früher) ist, 2-3 Kupfermünzen über Nacht ins Gieswasser geben. Die Münzen kannst du logischer Weise immer Nutzen.

Antwort
von SiViHa72, 27

Leitungswasser in BRD hat ne Topp-Qualität. WArum also noch extra Mineralwasser kaufen?

Antwort
von Aengstlicher, 28

Leitungswasser wird aufbereitet-sprich entkeimt (z.T. auch mit Chlor). Abgestandenes Leitungswasser oder Brunnenwasser ist besser. Mineralwasser kann besser sein - kommt auf den Mineraliengehalt an und ob es enteisent oder der Sauerstoff entzogen wurde.

Antwort
von DonkeyDerby, 41

Nein, das Leitungswasser enthält genügend Mineralien. Außerdem werden Mineralien beim Gießen in erster Linie aus der Pflanzerde herausgeschwemmt.

Auf das zugesetzte CO2 legen die Pflanzen keinen Wert, das holen sie sich aus der Luft.


Antwort
von silberwind58, 32

Meine Oma hat immer gesagt,Regenwasser ist das beste.

Antwort
von Rosswurscht, 31

Leitungswasser und ab und an Düngen kommt günstiger :)

Antwort
von Michia12, 32

Nö Mineralien sind doch schon in der Erde.

Antwort
von Walcheb, 34

Das ist eigentlich egal.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community