5 Antworten

Beide Messer sind Schrott aus Fernost, die mit "Walther" nichts zu tun haben.

Ich rate davon ab, für solch Spielzeug mehr als zwei oder drei Euro auszugeben, was etwa ein realistischer Preis für derartig minderwertige messerähnliche Objekte wäre.

Für denselben Preis bekommst du bereits ein ordentliches Klappmesser von Opinel oder ein Taschenmesser von Victorinox, ebenfalls gibt es für deutlich unter dreißig Euro auch schon ganz vernünftige feststehende kleinere Messer. Schau dich lieber nach sowas um, als dein Geld für die von dir verlinkten "Dinger" zu verschwenden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Am besten gar kein Walthermesser. Die taugen nämlich leider überhaupt nichts. Wenn du dich mal auf die Suche in verschiedenen Foren machst, hörst du viele Geschichten von kaputten Modellen.

20 Euro sind noch viel zu viel.

Zudem werden diese Messer als Waffen beworben und weisen auch einige Waffeneigenschaften auf, was dir Probleme bereiten kann wenn du in eine Kontrolle kommst. Auch wenn man als Waffen eingestufte Messer ab 18 besitzen darf, unterliegen sie dann einem grundsätzlichen Führverbot.

Willst du ein schönes und funktionales Klappmesser, dann solltest du dafür länger und mehr sparen und ab 80 - 150 Euro dann eins nach deinem Geschmack (und in den Vorgaben des WaffG) aussuchen.

Billiger sind feststehende Messer. Da bekommst du schon ab 40 Euro ganz brauchbare Modelle. Logisch, die Produktion ist viel einfacher. Da musst du nur drauf achten die Klingenlängenbegrenzung nach § 42a WaffG von 12 cm nicht zu überschreiten.

Gute Marken sind Böker, Böker Plus, Eickhorn, PohlForce.

"Magnum von Böker" taugt nach meinen Erfahrungen leider nichts. Schlechte Verarbeitung und Materialfehler.

Und Walther richtet sich vornehmlich an junge Käufer mit schmalem Geldbeutel und wenig Erfahrung. Das auch ziemlich erfolgreich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

So eins zum Angeln? Hm..... ganz ehrlich? Ich hab immer mein leatherman "Wave" dabei und bin sehr glücklich damit. Der Stahl ist Bombe, die klingen sind auch nach 10 Jahren noch immer scharf und ich hab alles dabei, was ich brauche. Wenn Du ein Messer zum Angeln (nicht zum filetieren) brauchst, kann ich Dir den/das leatherman ans Herz legen. Die Zange eignet sich hervorragend für Schrotblei und zum Hakenlösen beim Raubfisch

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Beide billigster schrott, das teuerste ist der gekaufte Name, mit "Walther" haben die Messer nichts zu tun..

Wenn schon eins aus China, warum dann nicht eins nehmen, das Du mit dir rumtragen darfst und nicht nur Zuhause haben kannst? Und früher oder später nimmst du das mit raus, egal was du jetzt denkst..

Sanrenmu 9054 beispielsweise - billiger und völlig legal und lässt sich sogar flippen..!

https://www.fasttech.com/product/1646105-sanrenmu-9054muc-gp-no-lock-stainless-steel


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Keines. Beide gleich schlecht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?