Frage von nudelsalat122, 50

Welches Verhalten ist nach einem Herzinfarkt normal?

Hallo liebe Community!
Mein Stiefvater hatte vor einiger Zeit einen Herzinfarkt. Er wurde von einer Ersthelferin mit einer Herdruckmassage noch vor Ort behandelt und im Krankenwagen wurde 5x versucht ihn wiederzubeleben was wohl erst gelang als ihm anschließend Adrenalin gespritzt wurde. Daraufhin lag er dann 2 Wochen im künstlichen Koma, später fing er sich dann noch einen multiresistenten Erreger ein, wurde in ein Isolierzimmer verlegt, jetzt wurde er vor ein paar Tagen entlassen und wartet auf seine Reha, währenddessen wohnt er bei uns. Nun bin ich aber ständig so extrem unruhig, jedes Stöhnen oder Keuchen löst bei mir extremes Herzklopfen aus weil ich denke er bekommt gleich wieder einen Herzinfarkt. Er will auch ständig mehr machen als er eigentlich kann, so waren wir auf seinen Wunsch hin zB letztens einkaufen wobei er einmal stehenbleiben musste, das Gesicht vor Schmerzen verzogen hat und ganz rot wurde. Nach einigen Metern schnauft er natürlich und wie gesagt, bei jedem Stöhnen werd ich extrem unruhig. Die Ärzte meinten seine Herzleistung läge bei 35% (könne aber gesteigert werden) Deshalb meine Frage: Was ist normal nach dieser Krankheitsgeschichte, was nicht? Wird es nach der Reha besser? Wie wahrscheinlich ist so ein 2. Herzinfarkt innerhalb dieser Zeit eigentlich?

Liebe Grüße!

Antwort
von nicinini, 12

Der Arzt hat dir ja im Prinzip schon gesagt das das normal ist indem er meinte nur noch 35% und das sich das bessern kann, hat er ja auch schon gesagt also ja vermutlich ist es nach der Reha besser. Ein zweiter Herzinfarkt ist genauso wahrscheinlich wie der erste War. Also der Infarkt wird wohl kaum an genau der selben Stelle sein, aber wer weiß ob nicht noch eine stelle verengt, verstopft ist.

Du selber kannst nicht viel tun außer ihn möglichst zu unterstützen. Wenn du angst hast wenn er alleine ist Bitte ihn immer ein Handy in greifbarer Nähe zu halten um notfalls Hilfe holen zu können.

Antwort
von silberwind58, 25

Das solltest Du alles mit Eurem Hausarzt besprechen der ja inzwischen auch die Krankenakte vom KH bekommen hat. 

Antwort
von sunny1605, 26

Hallo,

erst einmal hoffe ich, dass es deinem Stiefvater bald wieder besser geht. zu deinen Fragen vielleicht solltest du da mit einem Arzt drüber sprechen, und mit deinem Stiefvater. Ärzte können dir am besten sagen wir du damit umgehen sollst. 


Liebe Grüße

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community