Frage von andrea5,

welches verhalten berechtigt zu einem schulrausschmiss

,mein 15jahre alter sohn soll wegen unkooperativem verhalten,nicht gemachter hausaufgaben,stören im unterricht ect, ohne vorwarnung von der schule(HAUPTSCHULE) geschmissen werden,darf die schule ihn rauswerfen ohne dass er einen anderen schulplatz hat?

Antwort von Birgit1954,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Die Schule wird dich doch sicher schon mal vorgewarnt haben. Normalerweise gibt es erst mal Gespräche mit den Eltern und nicht gleich einen Rausschmiss. Hast du denn deine Augen total verschlossen. Jetzt ist es wohl zu spät und du wirst eine andere Schule suchen müssen und eventuell auch gleich einen Psychologen für deinen Sohnemann, denn sonst geht es wohl auf der anderen Schule genauso weiter.

Kommentar von andrea5,

Ich wollte nicht wissen was ich tun soll sondern ob es möglich ist.Was ich dann tu weiss ich selber,und einen psychol.hab ich schon.

Antwort von kiramarie,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Kommt drauf an, was mit unkooperativem Verhalten gemeint ist. Nur wegen nicht gemachter Hausaufgaben fliegt keiner von der Schule. Les dir dazu bitte auch mal das Schulgesetz durch,da steht alles ganz genau.

Kommentar von Lilly878,

Dem ist nichts hinzuzufügen, ausser vielleicht, das man jetzt die Schuld NICHT bei der Schule suchen sollte....denn so schnell fliegt niemand in Deutschland von der Schule...besser mal Gedanken um die eigene Erziehung machen..

Antwort von hajottka,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

da muss noch was anderes gelaufen sein!

Kommentar von kiramarie,

Sehe ich auch so!!

Kommentar von andrea5,

UND WAS ZB?DA MÜSSTE ICH ALS MUTTER DOCH BENACHRICHTIGT WORDEN SEIN ;ODER?

Kommentar von Lilly878,

Vielleicht wurden die Benachrichtigungen abgefangen oder verdrängt??

Kommentar von hajottka,

bin schon seeeehhhhhrr lange in der Schulpflegschaft und da muß mehr sein, ansonsten ist das nicht haltbar!

Antwort von Orchidee2812,

Guten Tag zusammen Ich war gerade mit meiner Besten Freundin an der Realschule ihres Sohnes. Er besucht die 5. Klasse und heute wurde Ihr mitgeteilt das er von der Schule verwiesen wird. Gründe waren gelegentliches stören des Unterricht, Streitereien in den Pausen mit Mitschülern und Betreten oder besser gesagt hinaufklettern des Schuldachs in seiner Freizeit. Ich finde eine solche Maßnahme ziehmlich übertrieben. Der junge ist gerade erst 11 Jahr alt und schon von der Schule geflogen. Und das mit den Schuldach war in seiner Freizeit dafür kann ihn eigendlich die Schule nicht belangen. So viel zu dem Thema ;; da muss schon mehrvorfallen so schnell fliegt man von keiner Schule. Seit die Lehrkrafte immer mehr geschult werden um schneller feststellen zukönnen ob ein kind körperlich oder Seelische Probleme hat werden locker 80 % der Kinder schon in den Grundschulen ständig an Phsychologen verwiesen obwohl sie zuvor nie aufgefallen sind. Meiner Meinung nach sind nicht die Kinder sondern die Lehrer das Problem die sind nähmlich maßlos ÜBERFORDERT

Antwort von felisfrt,

na klar. sie verlassen den demokratischen raum der bundesrepublik deutschland und betreten die schule!!! nein spaß beiseite. die schule kann das, du musst dich um den schulplatz kümmern. und die schule ist dazu rechtmäßig in der lage, wobei ich glaube das da noch mehr gelaufen ist und ich würde meinem sohn so in den arssh treten wenn der sich so verhalten würde!!!

Antwort von Lilly878,

s.o. .....

Antwort von Lilly878,

s.o. .....

Antwort von pikato,

Nein sie brauchen ssich keine sorgen zu machen weil die schule muss wissen ob der junge zur schule gehen kann bzw.eine schule vorhanden sein.

Antwort von Dexter93,

Sicher!!!

Kommentar von andrea5,

WAS BITTE HEISST SICHER?SO SICHER IST DAS NICHT WEIL ES IN UNSEREM LAND EINE SCHULPFLICHT GIBT UND ICH MICH WEIGERE IHN AN EINER SCHULE FÜR SCHWER ERZIEHBARE ANZUMELDEN

Keine passende Antwort gefunden?

Weitere Fragen mit Antworten

Fragen Sie die Community