Frage von axperson, 67

Welches Teleskop wäre gut für mich?

Hallo!
Ich bin w/14 und beschäftige mich seit 1-1,5 jahren mit Astronomie. Ich habe schon sehr viele Bücher gelesen,informiere mich auch oft über dieses Thema im Internet und beobachte oft einefach die Sterne bzw. den Mond,usw. Jetzt will ich da aber auch tiefer in den Himmel schauen und Sterne,Monde,Planten,Galaxien beobachten und skizzieren und daraus ein Hobby machen(Hoffe ihr versteht was ich meine)
Dafür würde ich mir gerne ein Teleskop zulegen. Und bevor ich da jetzt einfach drauf losgoogle, wollte ich hier einmal anfangen. Welches Teleskop würdet ihr mir jetzt empfehlen.  Es sollte halt nicht das billigste und einfachste Teleskop um 100-200€ sein, sondern schon ein etwas besseres,mit dem ich mich auch noch nach mehreren Jahren  zufrieden sein kann(also wenn ich jetzt schon besser damit umgehen kann.... Oht wisst schon was ich meine). Denn ich will nicht nur damit herumspielen, sondern ich meine es ernst damit und das thema beschäftigt mich sehr und werde es auch (vielleicht) studieren.
Aber ich kenne mich da eben gar nicht bis nir ganz wenig aus und beginne eben mit dieser Frage meine Suche.
Welches Teleskop würdet ihr einem 14 Jährigen Mädchen, welches es wirklich ernst meint mit dem Thema, empfehlen?



{Es tut mir sehr leid wegen der Rechtschreibung,Grammatik,etc in diesen Text. Schreibe nicht so oft längere,deutsche Texte am iPad ,sondern eher am Computer. Hier habe ich eine andere Sprache eingestellt und bin es auch ungewohnt solche langen Texte am iPad zu schreiben. Das war nur eine Ausnahme weil es schon Nacht ist und mein Computer im Wohnzimmer ind und ich im Bett liege. Das nächste mal sollte es besser sein. Also bitte macht keine Anmerkungen bezüglich der Rechtschreibung,Grammatik,Wortwahl,etc}



Danke im Vorraus für nette und hilfreiche antworten❤️

Antwort
von Parhalia, 39

Ich würde Dir vorab mal empfehlen, nach Sternwarten mit zumindest zeitweiligem Besucherzugang in Deiner näheren ( erreichbaren ) Umgebung zu suchen. 

Dort werden sich je nach Warte dann entweder direkt studierte Profis, oder zumindest sehr gut belesene und erfahrene Hobbyastronomen / Astronomievereine  ( Hobby ist hier nicht schlecht ) mit Deiner Frage befassen und Dir umfangreiche Hilfestellungen und sogar erste Einblicke über deren teils sehr hochwertige Teleskope unterschiedlicher Bauart nebst fundierter Erläuterungen am sichtbaren Bild bieten.

Denn es macht schon durchaus Unterschiede, mit welcher Optik in welcher Sammelweite nebst Brennweite und Vergrösserung auf welchem Stativ Du welche Objekte bevorzugt beobachten willst.

Es sind viele Fragen zur Abklärung Deiner Leidenschaft, damit Du wegen eines Fehlkaufes nicht hinterher enttäuscht bist.

Da bieten Dir Astronomievereine und einige Sternwarten mit die besten Erkenntnisse, Antworten nebst Einblicken und weiteren Support.😉

Antwort
von Willy1729, 18

Hallo,

Du hast ja schon sehr gute und ausführliche Antworten bekommen.

Ich wollte Dir nur schreiben, daß Du eine der wenigen hier bist, die nach einem Teleskop fragen und sich schon im Vorfeld ausführlich mit der Astronomie beschäftigt haben. Das ist genau der richtige Weg. Ich habe hier einen Link für Dich:

http://www.astroshop.de/

Der Laden ist nicht schlecht. Zumindest kannst Du Dir hier rasch einen Überblick über gängige Amateurteleskope und die Preise dafür verschaffen.

Bei günstigen Teleskopen ist die Montierung oft aus Kunststoff. Ich würde darauf achten, daß Du ein Teleskop kaufst, bei dem Du die mitgelieferte Montierung irgendwann durch eine stabilere ersetzen kannst. Ob es eine computergesteuerte Nachführung sein muß, ist Geschmackssache. Einerseits ist dies sehr bequem, andererseits lernst Du mehr über die Himmelsmechanik, wenn Du Koordinaten noch per Hand einstellst. Da würde ich dann eher Wert auf fein einstellbare und gut ablesbare Teilkreise legen. Spiegelteleskope nach Cassegrain- und Maksutov-Bauweise haben den Vorteil, sehr kompakt und gut transportabel zu sein. Ein fester Standort für ein Teleskop hat aber auch etwas für sich: Du mußt das Teleskop nicht vor jeder Beobachtung neu ausrichten, sondern kannst direkt 'loslegen'.

Auf jeden Fall wünsche ich Dir viel Freude mit Deinem Hobby. Ich selbst habe auch in Deinem Alter damit angefangen, den gestirnten Himmel zu beobachten und lasse mich auch nach Jahrzehnten immer wieder davon faszinieren. Es ist ein Hobby fürs Leben und Du hast einen sehr guten Start erwischt.

Alles Gute und klare Nächte,

Willy

P.S.: Dein Schreibstil hebt sich weit über das hier übliche Niveau hinaus. Du brauchst Dich nicht zu entschuldigen.

Expertenantwort
von Startrails, Community-Experte für Astronomie, 26

Hallo,

willst du dich denn nur auf unsere Planeten/ Sonne/ Mond fokussieren oder willst du auch Deepsky beobachten?

Für Planeten würde ich dir ein kleines handliches Maksutov empfehlen mit 127 mm Öffnung und 1500 mm Brennweite.

Sollte du jedoch lieber Deepsky-Objekte beobachten wollen, empfehle ich eher einen Reflektor statt eines Refraktors - hier bekommst du mehr Öffnung für dein Geld und Öffnung ist nicht ganz unwichtig wenn es um das Erkennen von Details geht.

Wie sieht es mit deiner Mobilität aus und kannst du das Teleskop z.B. draußen im Garten lagern? Ich stelle es mir nicht ganz einfach für ein 14-jähriges Mädel vor, wenn der Tubus zu jeder Beobachtung erst die Treppe runtergetragen werden muss. Da spreche ich aus Erfahrung denn ich kenne ein mittlerweile 15-jähriges Mädel welches jedes Mal das Teleskop erst aus der Wohnung nach draußen wuchten muss. Das machst du ein paar Mal, dann vergeht langsam die Freude.

Da du scheinbar wirklich ernsthaft interessiert bis, schau dir mal einen Newton mit 8" Öffnung an. Diesen könntest du auf eine parallaktische Montierung packen. Empfehlen würde ich dir da aber mindestens zu einer EQ-6 Montierung da die EQ-5 meiner Meinung nach da schon an ihre Grenzen stößt. Eine weitere Option wäre ein Newton nach Dobson-Art montiert. Das hätte den Vorteil, dass man sich das teure Geld spart welches man in eine parallaktische Montierung stecken müsste. Außerdem können an die Rockerbox Räder montiert werden und somit kann man das komplette Gerät ganz einfach von A nach B transportieren. Ich selbst habe u.a. einen 12"-Dobson an dem ich auch Räder montiert habe. Da ist der Standort ganz schnell gewechselt wenn der Nachbar mal wieder der Meinung ist in der Küche das Licht dauerhaft anlassen zu müssen ;-)

Außerdem braucht man auch noch Okulare um div. Vergrößerungen zu erreichen - das ist mindestens nochmal genauso eine Wissenschaft wie die Suche nach einem Teleskop. Beim Kauf von Okularen sollte beachtet werden ob du Brillenträger bist oder nicht. Hygens oder Keller bieten dir bei kurzer Brennweite einen sehr geringen Augenabstand, nämlich ca. 2/3 der Brennweite. Beispiel: Du hast ein 4 mm Okular, dann  beträgt der Abstand Pupille-Okular gerade mal knapp über 3 mm. Hier kannst du dich nach den sog. Gold-Kanten von Skywatcher umsehen oder die HR-Planetarys. Die Goldkanten kosten neu so um die 45,- Euro, die Planetarys um die 60,- Euro. Bei eBay werden die aber auch oft genug angeboten und kosten dort zwischen 20,- und 30,- Euro. Ich habe von beiden Typen mehrere Okulare und bin sehr zufrieden damit. Die haben eine umklappbare Augenmuschel und der Augenabstand ist sehr angenehm. Außerdem liefern sie dir ein klares Bild und was auch wichtig ist - die haben beide ein Eigengesichtsfeld von 66°. Je mehr Gesichtsfeld ein Okular hat, desto mehr Himmel zeigt es dir. Es gibt schöne Okulare welche mit Stickstoff gefüllt sind und ein Egf von 120° haben, kosten aber auch mal locker 1.200,- Euro ;-)

Hast du ein schnelles System beim Teleskop, kommt es bei günstigen Okularen zu Koma. 

Auch sehr ratsam ist es, wenn du mal nach Gleichgesinnten in deiner Umgebung schaust (Sternwarten, Hobby-Vereine). Dort kannst du auch mal durch die Teleskope schauen und man kann dir Fragen direkt vor Ort beantworten. Nicht schüchtern sein - Hobby-Astronomen sind sehr gesellige Leute und man freut sich immer über Neueinsteiger die Interesse an diesem Hobby haben :-)

Vermutlich kommen nun noch 1-2 Fragen deinerseits auf die du natürlich gerne noch stellen darfst :-)

Kommentar von Willy1729 ,

Endlich mal jemand, der sich mit der Astronomie beschäftigt hat, bevor er sich ein Teleskop zulegen möchte.

Kommentar von Startrails ,

So sieht es aus - gab ja schon genügend Fälle hier wo erst gekauft wurde und dann gefragt wurde warum das und das und das nicht funktioniert :-)

Antwort
von Australialiker, 4

Ich würde das Teleskop Omegon 150/750 eq3.
Aber keins aus den Supermarkt oder so.
Und überlege dir ob du es dann auch benutzen würdest nicht nur einmal.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community