Frage von Bro14, 31

Welches Teleskop ist am besten geeignet?

Hallo alle zusammen!

Ich interessiere mich seit geraumer Zeit sehr für das Universum, schaue regelmäßig Dokus über bestimmte Themen und möchte unbedingt das Universum mit einem Teleskop beobachten! Welche Teleskope könnt ihr mir empfehlen? Am besten welche aufzählen für Anfänger, Fortgeschrittene und Experten. Eine Beschreibung zu den jeweiligen Telesktopen wäre super. Oder wenn ihr was gutes findet - einfach einen Link schicken.

Ich bedanke mich schonmal im Voraus

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Willy1729, 20

Hallo,

sieh Dich mal hier um:

http://www.astroshop.de/

Hier findest Du Teleskope in großer Auswahl, Beschreibungen, Erfahrungsberichte und Preise.

Wenn Du eine Wohnung mitten in einer hell erleuchteten Großstadt hast, benötigst Du ein Teleskop, das leicht transportiert und unkompliziert aufgestellt werden kann. Wohnst Du auf dem Land mit unverstelltem Blick auf den Himmel und wenig Störlicht in der Umgebung, kannst Du Dir auch überlegen, ein Gerät fest zu installieren, wenn Du für einen geeigneten Wetterschutz sorgst.

Die Vorteile von Feldstecher und Teleskop vereinigt ein Spektiv mit Zoom-Objektiv: Es ist einfach in der Handhabung, liefert bis zu sechzigfache Vergößerung, die für die meisten Beobachtungen völlig ausreichend ist und kann leicht transportiert und verstaut werden.

Ein guter astronomischer Feldstecher ist wegen seiner Lichtstärke und seines klaren Bildes auch nicht zu verachten. Bei den üblichen Vergrößerungen von 20x oder 25x benötigs Du aber auf jeden Fall ein Stativ - auch weil so ein Ding wesentlich mehr wiegt als ein Opernglas.

Viel Spaß,

Willy

Kommentar von Bro14 ,

Willy, ich bedanke mich recht herzlich bei dir!

Kommentar von Willy1729 ,

Vielen Dank für den Stern.

Willy

Antwort
von Dxmklvw, 13

Es kommt auf die persönliche Anspruchshaltung an, also auf das, was man dann wirklich genauer sehen möchte.

Wem es ausreicht, die Mondoberfläche zu sehen, für den genügt ein recht einfaches Teleskop oder notfalls schon ein Fernglas.

Wer meint, mit einem für Durchschnittsmenschen bezahlbarem Teleskop Himmelskörper anderer Galaxien ungefähr so sehen zu können wie mit bloßem Auge den Mond, der hat sich gründlich geirrt.

Was mit bloßem Auge als kleiner Punkt gesehen wird, das bleibt bei entsprechend großer Entfernung auch bei sehr guten Teleskopen weiterhin ein kleiner Punkt.

Bezahlbare Teleskope haben lediglich den Nutzen, daß man dann deutlich mehr dieser "kleinen Punkte" sieht und aufgrund der Wirkung der Ausschnittsvergrößerung auch ein wenig die Bahnen von Sternen verfolgen kann.

Etwas empfehlen halte ich für sinnlos, weil das auch bei allem Bemühungen immer nur eine Meinungssache ist, ähnlich wie bei der Frage, ob ein Apple-Computer besser ist als ein Windows-Rechner. Der beste Weg dürfte sein, sich zunächst ein Buch über Teleskope in Verbindung mit Astronomie zu beschaffen oder auch mehrere Bücher.

Antwort
von Leojupiter, 7

Ich finde, wenn du Spaß haben willst solltest du bei einer Öffnung von 180 mm anfangen. Ich habe ein Teleskop von der Marke Bresser gekauft 201 mm/ 1200 mm( also die Öffnung ist 201 mm groß und der Tubus 1200 mm lang). Es sollte auch ein Spiegelteleskop sein( In dieser Größenordnung findest du aber generell kein Linsenteleskop mehr. Mein Teleskop ist das alte Modell eines neueren, welches 201/1000 ist. Das Neue kostet 700€. Ich habe für das alte Modell 400€ bezahlt. Ein sehr guter Preis finde ich, so billig, nur weil es das alte Modell ist. Ich weiß nicht ob es dieses Modell noch zu kaufen gibt. Jedenfalls ab einer Öffnung von 200 mm macht das Beobachten auch schon auf der Terrasse neben belichteten Häusern Spaß. Man sieht dann jedoch nur wenig Details in den Planeten, did Deepsky Objekte jedoch recht gut. Richtig interessant wird es erst, wenn wirklich 0 Licht in der Nähe ist und es eine mondlose Nacht ist. Ich fahre dann immer an einen stockdunklen Ort. Dann werden doe Planeten richtig scharf (wie auf den Teleskopvergleichsseiten, die meiner Meinung nach Bullshit sind, sobald nur irgendwo von einem Haus ein Fenster leuchtet)    

Antwort
von BatmanZer, 8

Ich habe ein Teleskop von Omegon mit einem Spiegeldurchmesser von 130 mm und einer Tubuslänge von 920 mm (130/920). Der Tubus ist auf einer EQ-2 Montierung festgemacht. (Zusätzlich habe ich mir noch einen Nachführmotor gekauft - den muss man EXTRA kaufen)

Mit den entsprechenden Okularen und Filtern kann man problemlos den Mond, Jupiter, Saturn, sowie einige Deep Space Objekte wie die Andromeda Galaxie beobachten - und das mit einem relativ billigen Einsteigerteleskop (ca. 200€)

Kommentar von Bro14 ,

Danke für die Info. Hab gehört dass schon annähernd gute Teleskope auch ca 200 oder mehr kosten. Ich werde mich bald mal mit deinem Vorschlag auseinander setzen. ;)

Antwort
von gilgamesch4711, 8

  Dun fängst an mit einem stink normalen Fernglas. Dann legst du dir einen Zweizöller zu; und wenn du damit klar kommst, einen 4 Zoll Spiegel.

   Was du an Literatur unbedingt brauchst: Die Sternkarten aus dem Kosmos Naturführer Widmann-Schütte " Welcher Stern ist das? " Das Kosmos Himmelsjahr ist ein absolutes Muss; und auch auf die ausgezeichneten Tagesübersixhten des Hans Roth , eben Falls Kosmos, würde ich nicht mehr verzichten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community