Frage von DarkRebillion, 33

Welches Skateboard/Cruiserboard für den Einstieg?

Hallo zusammen. Ich möchte mir mein erstes Skateboard kaufen. Darauf möchte ich das Fahren erlernen und dann möchte ich damit auch hauptsächlich fahren und nur wenige bis gar keine Tricks machen. Außerdem sollte es nicht zu sperrig sein, damit man es gut transportieren kann. Ich habe nämlich vor damit in der Stadt eben von der Bushaltestelle nach Hause zu fahren und ähnliches. Jetzt noch ein paar Fakten zu mir (falls die bei der Empfehlung helfen): Ich bin 1,68 groß, wiege 65kg und meine Schuhgröße ist 41/42

Da ich blutiger Anfänger bin und noch keine Ahnung von der Materie habe suche ich Rat bei euch: Nach dem was ich bis jetzt gelesen und gehört habe denke ich, dass sich für den oben genannten Zweck ein Cruiserboard eignen würde.

Zu Beginn möchte ich nicht so viel Geld auf den Tisch legen und so kam dieses Board in die engere Auswahl:

https://www.skatedeluxe.com/de/sk8dlx-asphalt-22-cruiser-black-red_p92390?keywor...

Was haltet ihr davon und was würdet ihr stattdessen empfehlen, falls dieses einfach zu billig ist?

Antwort
von Peaceman223, 18

Ich würde nicht unter 26 zoll kaufen. 22 is schwer zum erlernen und einfach zu klein. welches is ziemlich egal, die boards von skatedeluxe sind alle gut. Ich hane Landyachtz Dinghy wird dir aber zu teuer sein

Antwort
von Alex9Q1, 22

Naja, ich würde schon etwas hochwertigeres nehmen.

Mit so nem 22" Penny lassen sich für nen Anfänger extrem schwer bis gar keine Tricks machen.

Außerdem rate ich persönlich von Plastikboards ab, da Holzcruiser meist einfach tausendmal hochwertiger sind.

Da könntest du dir jetzt stattdessen mal das Landyachtz Dinghy oder Tugboat ansehen. Die sind zwar etwas teurer, aber definitiv was vernünftiges mit denen du auch mMn garantiert mehr Spaß haben wirst. Ist zwar größer und nicht ganz so leicht wie so ein Penny, aber dennoch super zum mitnehmen in den Bus oder fahren in der Stadt

Kommentar von DarkRebillion ,

Von dem Skatedeluxe-Plastikboard gibt es auch eine 27" Version. Ich denke die Größe ist in Ordnung aber ja natürlich ist Holz hochwertiger, fände ich auch besser aber mein Limit liegt bei ca. 100 €. Kannst du mir in dem Preisbereich was empfehlen?

Expertenantwort
von sk8terguy, Community-Experte für Skateboard, Sport, skaten, 14

Jo!

also das board is ansich okay, zumindest was die qualität angeht, gegen die sk8dlx cruiser kann man eigentlich nichts sagen

trotzallem ist es eigentlich unmöglich mit so einem winzigen 22" cruiser überhaupt ins tricksen einzusteigen, da die extrem schwer zu kontrollieren sind... und zum einstieg sind sie jetzt auch nicht unbedingt ideal geeignet.

ich würde dir, wie Alex9Q1 auch schon, zu einem cruiser mit holzdeck raten.

solltst du bei der größe bleiben wollen und eben aufs tricksen verzichten gibts da bspw den Sk8dlx x Surfblend cruiser, der ist im moment auf 50€ reduziert und auf jedenfall hochwertiger als so ein lastik cruiser

wenn du bock aufs tricksen hast, dann würde ich dir zu einem Landyachtz Dhingy raten, das sind qualitativ gesehen die besten cruiserboards auf dem markt, und sind shape-mäßig auch einigermaßen für tricks geeignet... dafür kosten sie halt auch ca. 160€

und zuletzt würde ich zumindest noch die Jucker Hawaii cruiserboards in den raum stellen, die sind alle bei circa 100€ und auch recht hochwertig, und auf jedenfall besser für tricks geeignet als die kleinen 22" boards

Kommentar von DarkRebillion ,

Stimmt ich denke grade zum lernen sollte es schon groß genug sein, dass man vernünftig drauf stehen kann und klar Holz ist hochwertiger aber auch teurer.. Was gutes unter 100€ zu finden ist wahrscheinlich schwierig oder?

Kommentar von sk8terguy ,

joa, also bei cruiserboards mit holz deck gehen die günstigen aber trotzdem "brauchbaren" so ab circa 80€ los. (außer man findet eben in irgendeinem skateshop was reduziertes, wie bspw. den SK8dlx cruiser den ich vorgeschlagen habe.) Und bis ca. 160€ kann man dann ausgeben, teurer lohnt sich meistens nicht.

ich würde bei so boards immer raten das hochwertigere zu nehmen, immerhin willst du ja lang was davon haben... und wenn man das nun auf 2 oder 3 jahre rechnet sind z.B. 160€ nichtmehr so extrem viel.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community