Frage von kyoruan, 32

Welches sind gute Malstifte fürs Colering also Malen?

Damit meine ich nicht Markentchnisch (natürlich Farber-Castell) Gibt ja zb Aquarell und Polychromos usw und da wollte ich fragen was sich besser eignet für das colering von zb manga figuren ? copic marker möchte ich eher weniger da ich mich da persönlich zu eingeschrenkt fühle ^^

Antwort
von Failea, 14

Letzendlich ist es wohl eine Geschmacksfrage. Professionelle(re) "typische" Mangazeichner arbeiten größtenteils mit Copics oder ähnlichen Stiften, also Tusche und Alkoholbasierend.

Letztendlich kommt es aber darauf an, was für einen look du haben willst, und womit du umgehen kannst. Mit Polychromos kriegt man recht gleichmäßige Flächen hin wenn man sauber arbeitet, aber der typische "Buntstiftabstrich" wird auf dem Papier wahrscheinlicih zu erkennen sein.

Aquarellstifte wie die Dürer von Faber-Faber Castell lohnen sich meiner Meinung nach nur, wenn du wirklich anschließend mit Wasser drüber gehst, das wird dann halt tendenziell ein aquarelliger Look.

Auch kannst du natürlich direkt mit Aquarell oder anderen flüssigen Farben arbeiten...

Was ich vielleicht noch empfehlen würde, aber nicht ganz günstig ist und auch etwas Übung erfordert, sind die Pentel-Brush-Pens (auch Pentel Color Brush genannt), ein Zwitter aus Stift und Pinsel mit flüssigem Tusche-Farbtank. Die finde ich persönlich richtig klasse. Allerdings ist die Farbauswahl begrenzt, da ist Mischen angesagt. Dafür kann man damit sowohl Striche ziehen als auch flächig arbeiten, gibt man (wenn es noch nicht getrocknet ist!) Wasser dazu wird es aquarellig. Ohne Wasser sind die Farben aber sehr intensiv. Allgemein würde ich sagen, dass man das vorher ausprobieren sollte, und vielleicht auch eher was für fortgeschrittene Nutzer ist, wenn man sie beherrscht, hat man aber viele Möglichkeiten damit. 

Grundsätzlich würde ich dir empfehlen: schau dir im internet an, wie es aussehen kann, wenn jemand mit Polychromos oder anderen Stiften/Farben einen Manga zeichnet und entscheide anschließend, was dir vom "look/farbauftrag" her taugt oder gefällt. (wobei es da natürlich pro Stiftart eine Spannbreite gibt, was so geht, aber zur groben Orientierung ...)

Zu guter letzt bietet sich bei Mange ggf auch ein Grafiktablett und digitales Zeichnen an, da muss man sich aber auch erst einfuchsen.









Expertenantwort
von rotmarder, Community-Experte für malen, 13

Aquarellstifte (Serie "Albrecht Dürer") brauchst du nur, wenn du Striche mit Wasser vermalen willst (siehe Video).


Polychromos sind trockene, wasserabstoßende Stifte, die gut haften, weil die Mine Wachs enthält.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten