Frage von cleverino, 54

Welches sind die besten Versöhnungstipps?

Hallo Community,

bei der Frage geht es um einen aktuellen Streit zwischen Mann und Frau. Ich bin mit beiden gut befreundet und versuche (bisher leider vergeblich) zu helfen. Folgende Situation: die beiden sind 6 Jahre zusammen und führen eigentlich eine sehr harmonische Beziehung. Größere Streitigkeiten gab es nie... Beide sind berufstätig. Sie am gemeinsamen Wohnort, er auch plus gelegentliche Außendiensteinsätze. Streitthema ist die Verlängerung eines solchen Einsatzes obwohl wichtige Anlässe und Familienfeiern anstehen. Gestritten wurde am Telefon. Es sind keine Beleidigungen gefallen, allerdings hat er das Gespräch durch Auflegen beendet. Sie hat ihm direkt danach (wütend) eine SMS geschrieben, gefragt was so eine Aktion soll und warum er sich so mies verhält. Er hat kurz darauf (ebenfalls wütend) geantwortet, dass es unmöglich sei, dass sie ihm druck macht obwohl beruflich viel auf dem Spiel steht. Sie hat inzwischen eingesehen, dass sie sich (auch im Vorfeld des Telefonats) falsch verhalten hat. Ihr tut das Ganze sehr leid und sie möchte sich versöhnen. Da er nicht ans Telefon gegangen ist, hat sie sich ca. 2 Stunden nach dem "verhängnisvollen Telefonat" per SMS bei ihm entschuldigt. Dann hat sie einfach gewartet um ihm Zeit zu geben. Doch es gab keine Reaktion von ihm. Nach 3 Tagen hat sie ihm eine lange, ausführliche Entschuldigungsmail geschrieben (sie hat mir diese gezeigt). Es wirkte alles sehr offen und ehrlich und war in einem schönen Stil geschrieben. Doch es kam keine Antwort. Inzwischen ist sie sehr, sehr verzweifelt, was ich verstehen kann. Den Tipp, zu warten und die Mail zu schreiben und nicht ständig anzurufen habe ich ihr gegeben, da weitere Anrufe in der Zeit nur "Stress" für ihn bedeutet hätten. Ich wollte damit auch sicher gehen, dass es keine weiteren Streitpunkte gibt. Allerdings habe ich damit gerechnet, dass er (spätestens nach 2-3 Tagen) antwortet. Mir tut das für beide leid. Ich habe ihn kurz erreicht, auch er findet es "schade" wie es gelaufen ist, wollte aber nicht weiter drüber reden und hatte auch nicht viel Zeit. Er hat mir gesagt, dass er am Wochenende von der Dienstreise kommt. Allerdings will er nicht reden, sondern nur kurz packen, um dann knapp 3 Wochen dienstlich unterwegs zu sein.

Bitte gebt mir Tipps, wie ich die wogen glätten kann. Wenn er wegfährt, ohne das zumindest ansatzweise eine Versöhnung stattgefunden hat wird es die Hölle für sie (und auch ihm dürfte es schwerfallen und nachträglich leid tun).

Hier mein "Plan": ich hatte vor mich am Wochenende, wenn er wiederkommt spontan mit ihm zu verabreden (wenn ich sage, dass es sehr wichtig ist, wird er sich (hoffentlich) trotz Stress) mit mir treffen. Ausserdem wollte ich mich zeitgleich in einem schicken Restaurant verabreden und sie zum Essen einladen. Dann wollte ich versuchen, den Streit mit beiden gemeinsam zu schlichten und, wenn der Anfang geglückt ist, das Restaurant verlassen.

Ich habe nur bedenken, was ist, wenn das nach hinten losgeht...

Antwort
von rluechin, 23

Hmmm du manövrierst dich da ziemlich zwischen die Fronten. Am Schluss bist du soweit, dass beide sauer auf dich sind - weil dann "su und deine Tipps/Aktionen" schuld am Schlamassel sind.

Meine Meinung - die beiden sind selber verantwortlich, das wieder auf die Reihe zu bringen. Wenn sie Mediation brauchen, dann von einer Person die erstens von beiden bewusst gewählt ist, nicht mit beiden eine Vorgeschichte hat, schnell wieder aus ihrem Leben verschwinden kann und optimalerweise ein Profi ist.

Noch meine 5 Cents dazu: Wenn jemand nicht gewillt ist, zuzuhören, bringt es nix zu reden. Und es ist wohl seine Intention, dass sie sich Gedanken macht - in Ruhe, mit etwas Abstand. Er wird ziemlich sicher mit ihr das Gespräch suchen, wenn er die Zeit für reif hält. Nur schon der Verdacht, dass sie sich bei gemeinsamen Kollegen über ihn auslässt wird bei ihm ganz schlecht ankommen.

Kommentar von cleverino ,

Einen professionellen Mediator werden die beiden sicher nicht engagieren, trotzdem danke für den Tipp.

Antwort
von MonikaDodo, 18

Du kannst sie trösten! Ansonsten würde ich mich raushalten. Es ist nicht deine Beziehung! Das sollte deine Freundin alleine regeln.

Kommentar von cleverino ,

Das hab ich ja versucht aber sie ist derzeit untröstlich und hat mich nun mehrfach und immer wieder um Hilfe gebeten. Von alleine wäre ich nicht auf die Idee gekommen, da etwas zu unternehmen aber so wie die Situation jetzt ist, ist das alles Mist...

Kommentar von MonikaDodo ,

Ich kann verstehen, das sie verzweifelt ist! Du hast ja mit ihm gesprochen, mehr geht nicht.
Ob Abendessen oder sonstwas muss sie alleine regeln. Sie hat es ausgelöst.... Sie muss es regeln.
Ich garantiere dir, mischst du mit, wird das nicht besser! Eher schlechter. Das habe ich schon mehrfach mitansehen müssen!

Kommentar von cleverino ,

Mit der Abendessenaktion war ich mir ja auch noch nicht sicher... etwas anderes fällt mir halt nicht ein. Sie bittet mich immer wieder ihr zu helfen und mir fällt es schwer da nein zu sagen. Sie tut mir leid und auch wenn sie Schuld am Streit war, ist sein Verhalten auch nicht ok gewesen. Ich hoffe, dass sich das wieder einrenkt aber irgendwie verliere ich den glauben daran.

Ich würde niemals, einen Menschen der mir etwas bedeutet, so behandeln (weder in einer Beziehung, noch in einer Freundschaft).

Kommentar von MonikaDodo ,

Da gebe ich dir vollkommen recht. Der Mann verhält sich sehr merkürdig! Mein erster Gedanke nach deiner Schilderung war.... Der
hat kein Interesse mehr an der Beziehung. Muss natürlich nicht stimmen.

Kommentar von cleverino ,

Die beiden haben vor 2 Jahren ein Haus gebaut und planten nun eigentlich Nachwuchs.

Kommentar von MonikaDodo ,

Ich denke, die Zeit wird es zeigen!

Kommentar von MonikaDodo ,

Abwarten! Aber deine Freundin soll sich nicht zu klein machen! Einfach wieder weg ohne Gespräch ist vom Mann nicht die feine Art!

Antwort
von konstanze85, 18

Und wer bist Du? Hitch, der Date Doktor? Halt Dich aus dieser Beziehung raus!!! Egal mit welcher Motivation.

Und sie sollte ihn mal ehrlich für mehrere Wochen in ruhe lassen. Anscheinend hat sie am Telefon ein paar üble Sachen rausgehauen, wenn man sich seine Reaktion ansieht. Da hilft nur: KEINE weiteren Aktionen und Ruhe einkehren lassen, definitiv mehr als nur 2-3 Tage.

Kommentar von cleverino ,

Ich bin seit Jahren mit beiden befreundet und sie hat mich um Hilfe gebeten. Ich weiss nicht, wie du das siehst aber ich helfe meinen Freunden bzw. versuche es zumindest!

Kommentar von konstanze85 ,

Ich sehe es so, wie ich bereits sagte, dass man sich , ob Freund oder nicht, aus anderen Beziehungen raushalten muss. Und sie muss imstande sein, das allein zu klären. Außerdem hast Du an seiner Reaktion gemerkt, dass ER es sicher nicht so toll findet, dass Du Dich da nun einmischst und von irgendeiner Aktion, dass die beiden sich trennen, obwohl ER es NICHT will, wird er sicher auch nicht angetan sein. Er hat dohc wohl deutlich gesagt, dass er nicht reden will und ihr fangt nun an Druck aufzubauen und sie will mit dem Kopf durch die Wand und ihm ein Gespräch aufzwängen und Du hilfst noch dabei.

Du hast um Meinungen gebeten und meine ist: Raushalten und sie soll ihm so lange Ruhe geben, bis ER von ALLEINE auf sie zukommt.

Kommentar von cleverino ,

Wer hat gesagt, dass ich eine Aktion plane, damit die beiden sich trennen? Unterlass bitte solche Unterstellungen! Ich möchte helfen, weil sie eine gute Freundin von mir ist, die mich gebeten hat (wie oben bereits gesagt). Auch wenn sie wohl, den Hauptteil der Schuld an diesem Streit trägt ist wochenlanges ignorieren auch nicht die feine englische Art...

Kommentar von konstanze85 ,

Habe mich vertippt. Du planst eine Aktion, damit sie sich treffen, obwohl ER das NICHT will und damit sei reden, obwohl ER das NICHT will.

Er wird schon einen Grund haben warum er sie ignoriert und eine Weile Ruhe braucht und auch der Grund geht Dich nichts an bzw. es steht Dir nicht zu, darüber mit "keine feine englische Art" zu urteilen.

Du hilfst ihr etwas zu planen, was er nicht will und behauptest auch mit ihm befreundet zu sein, handelst aber gegen seinen Wunsch und ihr baut nun gemeinsam Druck auf und versucht etwas zu erzwingen.

Wie gesagt, nochmal mein Rat dazu: Raushalten und sie sollte ihn so lange in Ruhe lassen,bis er von allein auf sie zukommt. Er braucht offensichtlich Zeit für sich und ist stinksauer. Und er hat gesagt, dass er NICHT reden will.

Kommentar von konstanze85 ,

*treffen, nicht trennen.

Kommentar von cleverino ,

Ja, ich bin auch mit ihm befreundet. Sogar länger als mit ihr. Er ist ein feiner Kerl kann aber manchmal wegen Kleinigkeiten total auf stur schalten. Das weiss ich aus eigener Erfahrung bzw. habe es auch schon ein paar Mal miterlebt (wir haben mehrere gemeinsame Bekannte und Freunde). Hinterher tut es ihm dann immer leid... 3 Wochen sind eine lange Zeit und den Partner schlichtweg zu ignorieren geht meiner Meinung nach gar nicht. Sauer sein ist ok, vielleicht auch mal länger als 2-3 Tage aber so? Das ist meiner Meinung nach nicht in Ordnung. Sie leidet wirklich... ruft inzwischen täglich bei mir an (teilweise mehrfach), weint manchmal und ist verzweifelt.

Kommentar von konstanze85 ,

3 Wochen sind eine lange Zeit und den Partner schlichtweg zu ignorieren geht meiner Meinung nach gar nicht. Sauer sein ist ok, vielleicht auch mal länger als 2-3 Tage aber so? Das ist meiner Meinung nach nicht in Ordnung.

Sag mal, das hast doch aber nicht Du zu entscheiden!?

Meine Güte, ER ist sauer, sie scheint starken Tobak am Telefon von sich gegeben zu haben. ER will erstmal seine Ruhe haben, ER will nicht reden und über alle seine Wünsche setzt ihr beide euch zusammen hinweg?? Wenn Du niht merkst, dass Du Deine Kompetenzen hier weit übersteigst, kann ich auch nicht mehr helfen.

Sie wird durch ihr Handeln alles nur noch weiter zuspitzen und Du rwirst mit im Boot sitzen. Na, viel Spaß. Der Mann tut mir leid.

Viel Erfolg dann

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community