Frage von Funmichi, 139

welches schmerzmittel wirkt besser als ibuprofen gegen gelegentliche starke rückenschmerzen nach der arbeit, aber nicht so schädlich&gefährlich wie opiate?

Mein Arzt verschreibt mir Ibuprofen 800 gegen meine Rückenschmerzen und es hilft einfach nicht! Ich kann abends nach der Arbeit einfach nicht entspannen oder Sport machen so wie früher! Die Arbeit lässt sich nicht ändern, sie ist körperlich also erspart euch hier eure sprüche wie ich soll gerade sitzen oder so...

Der Arzt sagt, er will mir starke NSAR in Kombination mit einem Neuroleptikum verschreiben, die ich dann täglich als Retard Tabletten nehmen soll. ich habe da extreme Kopfschmerzen und Matttigkeit von bekommen, daher kommt diese Medikation nicht mehr in Frage... Er sagt jetzt ich soll es aushalten, ich gewöhne mich an die Nebenwirkungen und soll es unbedingt täglich nehmen.

Was Anderes wie Opiate kann er mir nicht geben, weil das extrem schädlich ist wie er sagt. Und das verschreibt er mir deswegen nicht.

Daher frage ich euch, welche Alternativmedikationen ich da eventuell übersehen habe, auch andere Kombinationen die euch schon geholfen haben?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von BebihhKuzz, 80

MRE und ähnliches führen zu nichts, die Leue wollen nur Geld mit teuren Untersuchungen verdienen, die dann den Schmerz nicht beseitigen, aber zu Operationen hinführen, die dann den Rücken versteifen und dann tuts noch mehr weh. Dann säufst du Alkohol, um in Zusammenspiel mit Medikamenten den Schmerzu zu killen. Wenn ich an den Hexenschuss denke, ganz unten im Rücken, da konnte ich nur kriechend ins Bett und es hat 20 Minuten gedauert. Dann lag ich eine Nacht, am nächsten Morgen machte ich bei jedem Gang zum WC diese Übung, wo man breitbeinig da steht, etwas in die Knie geht und dann das Fett am Körper hin und her schüttelt, in dem man die Hüften vor und zurück bewegt. Wenn du bewusst eine Übung machst, ist es oft so, dass der Körper genau den Ort, wo der eingeklemmte Nerv Schmerzen verursacht, NICHT tangierst. Das Ergebnis ist, dass der Schmerz bleibt. Wenn ich aber das Fett schüttle, an Poo und Hüften, dann bewegt dieses Fett sozusagen indirekt die Stelle, wo auch der Schmerz ist und er wird sofort weniger. Ich hatte Höllenschmerzen zwei Mal, einmal weil ich einen Eimer voll Erde schnell hochhob, einmal, weil ich beim Staubsaugen mich mit dem Rohr in der Hand in eine Ecke vorgearbeitet hatte und mich doof bückte. Beide Male war die Bewegungsunfähigkeit da, welche ich mit Ruhe in den ersten Stunden und dann der erwähnten sich stupide anhörenden Übung weg trainierte. Kein Artz wird das erwähnen, kein Physiotherapeut kenn den Effekt, ausser er hatte selber Hexenschuss oder Rückenschmerzen. Kein Arzt wird wird das erwähnen, kein Physiotherapeut kennt den Effekt, ausser er hatte selber Hexenschuss und ist per Zufall darauf gekommen. Habe das zweimal hingeschrieben, dann du scheinst sehr Arztgläubig zu sein, was den Tod bedeuten kann. Wenn sich das Schmerzgedächtins bildet, hast du irgend wann mal keine Lust mehr, Dich hier zu informieren, und Du machst einfach blind mit, wozu die Ärzte raten. Das ist dann dein Tod. Ich kenne ein Beispiel, wo ein Gipser mit Rückenleiden operiert wurde, dann waren die Schmerzen durch kein Medikament zu bändigen und er soff isch in den Tod. So meinte ich das. Es verläuft dann immer tragisch. Darum wusste ich in der Sekunde, wo mir das mit dem Eimer passiert ist, dass ich handeln muss und mich nur dem Rücken widme, bis es wieder gut ist. Das hat weniger als 2 Wochen gedauert, worauf ich stolz bin, da ich keinen Arzt aufgesucht habe, die Belastung durch den kaputten Rücken selber tragen musste, (dafür aber auch nicht falsch thearpiert wurde...). -Ich besitze noch eine Minaralien Lampe und eine Infrarotlampe, die ich beide nicht eingesezt habe, wo ich Schmerzen hatte, denn die Schmerzen sind immer sofort weggegangen, wo ich mich wie ein Bäumchen geschüttelt habe.. -Zudem ist es nicht gut, sich nicht zu bewegen, wenn man was am Rücken hat. Man sollte kein Gewicht heben, aber man sollte sich gehenderweise bewegen. Wenn ich also in der Zukunft den Schmerz nicht wegbekomme, so ein Hexenschuss wieder passiert, indem ich mich schüttle, würde ich nicht die Lampen zu Hilfe nehmen, sondern Spazieren. Die betreffede Person, die sich mit dem kaputten Rücken dann zu Tode soff, die hatte von allen gesagt bekommen, sie solle sich ausruhen. Mit dem Ausruhen sind die Schmerzen aber schlimmer geworden. -Daher würde ich Spazieren, nicht mich hinlegen und mit der Lampe die Region wärmen.

Ich hoffe, Du findest den Weg.

Kommentar von Funmichi ,

du bist sehr kompetent, das habe ich auch an dem kommentar der anderen antwort abgelesen. du solltest als naturheiltherapeut anfangen, du hast mir extrem geholfen, auch mit diesem "wundermittelchen" usw. sehr interessant, danke!

Antwort
von cyracus, 22

Hast Du schon an Osteopathie gedacht? Osteopathie ist das beste

Schmerzmittel, oder besser: Keine-Schmerzen-mehr-Mittel, das ich kenne.
Damit wird allgemein nicht das Symptom, sondern - ganz oder soweit wie
es möglich ist - die Ursache beseitigt, indem die Balance im Körper
wiederhergestellt wird. - Hier ein sehr guter Artikel zur Osteopathie:

Osteopathie - Blockaden erspüren und lösen
http://www.ugb.de/bewegung-sport/osteopathie-blockaden-erspueren-loesen/

.

Alles an und in unserem Körper ist mit Haut umgeben, also auch jedes Organ,
jeder Knochen, jedes Blutgefäß usw., die Faszien genannt werden.
Sämtliche Faszien sind irgendwie miteinander verbunden. Also wenn Du zum
Beispiel Dein Knie anhebst, verlagern sich ganz leicht sämtliche Faszien bis
hin zum Kopf.

Osteopathen arbeiten viel mit den Faszien. Was Faszien sind und wie sie
Beschwerden machen können, erfährst Du in dieser Dokumentation:

Geheimnisvolle Faszien - Neues vom Rücken

Zur Osteopathie gleich mehr. - Wenn der Körper aus der Balance geraten

ist, ist an verschiedene mögliche Schwachstellen im Halteapparat zu
denken.

Denke deshalb auch an das Kiefergelenk. Wenn mit dem Kiefergelenk etwas
nicht stimmt, wirkt sich das auf den gesamten "Halteapparat" des Körpers
aus, unter anderem mit der Folge von Schmerzen. - Hier eine sehr gute
Beschreibung der Zusammenhänge von Lexi77:

https://www.gesundheitsfrage.net/frage/rueckenschmerzen-durch-falsches-kauen-bei...

Und sieh Dir dieses Video dazu an:

Funktionsstörung des Kiefers

Bei Fußschmerzen, Knieschmerzen, Rückenschmerzen,

Wirbelsäulenschmerzen muss man auch immer an die gesunde Statik
der Füße
denken, dazu:

http://www.fussgesundheit.info/

.

Hast Du auch schon an Akupunktur gedacht? Lies dazu diesen Artikel:

Akupunktur hilft bei Rückenschmerzen am besten
http://www.welt.de/gesundheit/article3746958/Akupunktur-hilft-bei-Rueckenschmerz...

.

Nun wieder zur Osteopathie: Google mit

rückenschmerzen osteopathie erfahrungen

so werden Dir viele Berichte gezeigt. - Google auch mit

wirbelsäule bandscheiben osteopathie

und klick Dich geduldig durch die Infos. - Lies auch in den gezeigten Foren,
in denen von Erfahrungen berichtet wird.

.

Hier habe ich von Erfahrungen mit osteopathischer Behandlung geschrieben:

https://www.gesundheitsfrage.net/frage/spinemed-methode?foundIn=list-answers-by-...

(Lass Dich nicht von der Fragestellung irritieren. - Meine Antwort besteht
aus mehreren Teilen, also auch die Kommentare darunter anklicken.)

Als die Ärzte nicht mehr weiterwussten, sollten meine Schwester an der
Wirbelsäule operiert werden. Nach ein paar Behandlungen bei einer
Osteopathin mit "Goldenen Händen" war von Operation keine Rede mehr.

Auch auf Begleitthemen, durch die Probleme mit der Wirbelsäule
verursacht werden können, gehe ich in meiner dreiteiligen Antwort ein.

Osteopathen sind Krankengymnasten mit entsprechender Zusatzausbildung,
einige Heilpraktiker spezialisieren sich mit solch einer Zusatzausbildung und
auch einige Ärzte.

Die Berufsbezeichnung "Osteopath" ist (noch) nicht geschützt. Um an
einen gut ausgebildeten Osteopathen zu kommen, ruhig den Therapeuten
fragen, wie lange er / sie Osteopathie gelernt hat. So um fünf Jahre
sollten es sein. - Ich empfehle, mit einem Osteopathen / Osteopathin
Kontakt aufzunehmen für ein informelles Erstgespräch, in dem Du Deine
Fragen stellst, auch zu den Kosten. Nach dem telefonischen Erstkontakt
kann das Informationsgespräch in der Praxis sinnvoll sein.

Manche Krankenkassen übernehmen Kosten für osteopathische Behandlung
(so zum Beispiel die Techniker). Google mal mit
osteopathie
und füge Deine Krankenkasse hinzu, um zu erfahren, ob die Kosten
übernommen werden. Auch wenn die Krankenkasse die Kosten nicht
übernimmt, mach mit dem Osteopathen / Osteopathin (der zugleich
Krankengymnast ist)
ein Erstgespräch in der Praxis.

.

Vielen hilft auch bei Rückenschmerzen, wenn sie die Muskeln trainieren. -

Google dazu mit

kieser rückenschmerzen

und lies die Infos. Das ist möglicherweise - in Absprache mit dem Dich
behandelnden Arzt - nach einer osteopathischen Behandlung
empfehlenswert.

.

Lies auch diese wertvollen Infos:

Was tun bei Rückenschmerzen? Eine Physiotherapeutin im Interview
http://www.doc-gegen-schmerzen.de/experteninterview-physiotherapeutin.html

Antwort
von Zetsche45, 72

Ich weiß, das hilft im ersten Moment wahrscheinlich nicht weiter, aber grundsätzlich sollte es vielmehr das Ziel sein, die Rückenschmerzen mit einer ganzheitlichen Therapie in den Griff zu bekommen und nicht mittels Schmerztabeltte die Symptome zu unterdrücken. Was genau die Ursache ist, ist pauschal schwer zu sagen, aus der Entfernung ohnehin. Aber ich würde mich eventuell mal bei Alternativmedizinern vorstellen (Osteopathie, Naturheilkunde o.ä.) Oftmals liegen bei Rückenbeschwerden nicht mal körperliche Ursachen vor, sondern beispielsweise psychsiche oder sogar ernährungsbedingte. 

Gute Besserung!

Antwort
von Alex2119, 53

Also meinem Vater helfen diese Wärme Gürtel aus der Apotheke.

Er Sitz jeden Tag mindestens 5 Stunden im Auto und hat deshalb oft schmerzen

Antwort
von user8787, 57

Mit der Kombi Analgetikum / Antidepressivum in geringer Dosierung wurden die letzten Jahre sehr gute Erfahrungen gemacht .

Ich halte es hier für wichtig das du dich in spezialisierte Hände begibst, dein HA kann dich zu einem speziellen Facharzt für Schmerztherapie überweisen . 

Sich hier anonym Tipps für Medikationen zu holen ist riskant, für beide Seiten . 

Opiate wären hier in der Tat fehl am Platz. 

Kommentar von Funmichi ,

wie schon geschrieben, die machen mich matt, ich will aber fitter sein und zB sport machen.

Kommentar von user8787 ,

Auch das rechtfertigt den Einsatz von Opiaten nicht. 

Befasse dich mal mit den Nebenwirkungen....^^

Kommentar von Funmichi ,

wer redet denn von opiaten?

Kommentar von user8787 ,

Ich habe das Gefühl....du . :o)

Die Kombi-Therapie die dein Arzt vorschlug macht Sinn, lasse dich von einem Facharzt einstellen. 

Kommentar von BebihhKuzz ,

Die Kombi-Therapie, die der Arzt vorschläg, macht für die Ärztekasse Sinn. Schmerzmittel DMSO Dimethylsulfoxid 70% habe ich gekauft, wo ich las, dass die Pharmaindustrie in den 1960er Jahren es verbot, weil es in Konkurrenz zu ihren Produkten stand. Es wurde dann auch verteufelt, mit Geld gestützt, weil eben Heilerfolge sich nicht so schnell wie von denen gewollt aus der Welt zu schaffen waren.  Halt die finanzstarke Pharmaindustrie, wie sie leibt und lebt. Noch HEUTE aber wird in der SPORTMedizin darauf gebaut, da es Wunde heilt UND Schmerzmittel ist. Der Stoff ist nicht verboten, es gibt nur kein Medikament mehr, das es enthält. -Es riecht nach Knoblauch, die Dämpfe sollen nicht eingeatmet werden. Es kann aber innerlich eingenommen werden, wo es nach 4 Stunden zu zwei ungefählichen Sachen zerfällt. Es muss also mehrere Male am Tag nachgeschenkt werden, wenn man es innerlich nimmt. Die Sportsalbe aus den 1960gern gibt es nicht mehr, aber verschieden angerührte DMSO s auf Ebay. Ich habe gelesen, dass das 70% heute empfohlen wird. Das muss man dann noch mit Wasser mischen, dann könne man es einnehmen. Ich verwende es, wenn mein Knie schmerzt, weil ich Tafelsalz in Brot ect. konsumierte mein ganzes Leben, worauf sich überall am Knochen die Abbauprodukte des Kochsalz abgelagert haben, die nun im Knie im Weg sind und bei selten gemachten Bewegungen schmerzen. Ich verwende es also äusserlich, da ich dort sonst nur mit Magneten oder Wärmelampe weiter komme und der Schmerz schneller weg ist mit DMSO, als mit Mineralien Lampe oder der Infrarotlampe oder Knieschoner mit Magneten. Die Lampen und die Magnete sind mehr so eine vorbeugende Therapie, die bewirkt, dass sich in der Gegend, wo gerade Schmerz ist, die körpereigenen Mechanismen zur Beseitigung der Ursache der Schmerzen einstellen. Infrarot wird auch in der Sportmedizin benutzt, die Mineralienlampe habe ich von einem Chinaladen, wo sie herba chaud 3000 heisst.

Kommentar von user8787 ,

Nun, ich habe im Grunde nichts gegen alternative Maßnahmen bei Schmerzen, nur wirken die leider nicht in jedem Fall . 

Eine Schmerztherapie muss steht individuell erfolgen .

Antwort
von Hochstapler68, 57

Ich bin auch körperlich schwer am arbeiten  und mir hat die ibu 800 geholfen die 8 Stunden  durchzuhalten. Ich nehme die aber auch  nur wenn nix mehr geht.

Kommentar von Funmichi ,

naja, bei mir ist das problem nicht während der arbeit, die schmerzen kommen erst abends wenn man sich entspannen will und man nicht mehr liegen kann....

Kommentar von Hochstapler68 ,

Auf der Arbeit bin ich voller Adrenalin. Aber manchmal geht nix. Und zu hause nehmen ich die nur  wenn gar nix mehr geht.  Die gehen auf den magen.

Expertenantwort
von bodyguardOO7, Community-Experte für Körper & Schmerzen, 40

Wenn Schmerzmittel nicht helfen, kann die Ursache der Schmerzen eventuell an Verspannungen liegen. Zum Thema Verspannungen kannst Du auch mal hier in meine Antwort schauen.

https://www.gutefrage.net/frage/hilfe-mein-nacken-ist-verspannt--was-tun?foundIn...

Kommentar von bodyguardOO7 ,

naja, bei mir ist das problem nicht während der arbeit, die schmerzen
kommen erst abends wenn man sich entspannen will und man nicht mehr liegen kann....

Genau das ist ein Hinweis auf Mg-Mangel als Ursache Dazu kannst Du auch hier in den unteren Abschnitt meiner Antwort schauen - dabei geht es zwar um Kopfschmerzen und Migräne - gilt aber auch für Schmerzen durch Verspannungen.am Rücken, Schultern oder Nacken.

https://www.gutefrage.net/frage/jeden-tag-kopfschmerzen-woran-liegt-das?foundIn=...

Antwort
von WosIsLos, 34

Schmerzmittel sind keine Therapie.

Geh zu einem Dorn-/Breuß-Therapeuten.

Antwort
von test12344323, 45

alle schmerzmittel sind ungesund

Antwort
von Reisekoffer3a, 23

Wurde bei dir schon mal ein "CT"  oder "MRT" gemacht ??

Kommentar von Funmichi ,

ja, auch schon rückenschule, krankengymnastik usw....

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community