Welches Reitniveau besitze ich?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Du bist immer noch Reitanfängerin, vom E-Niveau noch weit entfernt. Dazu solltest Du ein Pferd ohne Hilfszügel korrekt über den Rücken reiten können. Trotzdem kann durch konsequentes Üben noch eine gute Reiterin aus Dir werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

E heisst für mich, ein ordentlich ausgebildetes Pferd selbständig sauber reiten zu können, also an den Hilfen stehend, mit sauberen Bahnfiguren und korrekten Übergängen, in ordentlicher Haltung (Pferd und Reiter). Da fehlt Dir also noch ein gutes Stück. Das heisst aber (leider) nicht dass das üblich ist - als E-Reiter bezeichnet sich alles was mal ein Pferd gestreichelt hat ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mscxbae
25.12.2015, 23:49

Ich weiß nicht weil eine Freundin die seit 10 Jahren reitet und auch Turniere meinte das ich auf einem E-Niveau bin. 

0

Die Chance auf eine erfolgreiche Reitkarriere haben meistens nur die Kinder von bereits erfolgreichen Reitern. Aber irgendwann haben auch deren Familien mal damit angefangen;)
E-Niveau ist das leider nicht, denn dafür musst du das Pferd reell gymnastizieren können. Das hrißt, dass es von hinten unter seinen Schwerpunkt tritt und so den Rücken aufwölbt. Dadurch lässt es den Hals fallen.
Wenn du das nicht kannst, dann wird das mit E noch nichts. Außerdem schafft das niemand in unter einem Jahr und das nur auf guten Pferden mit guten Trainern in regelmäßigem Unterricht (mehrmals die Woche)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dahika
25.12.2015, 22:59

Man zeige mir die E-Dressur Reiterin, den E-Dressur Reiter, der ein Pferd reell gymnastizieren kann. Ich habe noch nie einen gesehen. E-Dressurreiter können ein reell gymnastiziertes und ausgebildetes Pferd in einer E-Dressur reiten. Aber selbst gymnastizieren kann keine E-Dressurreiterin. Ich habe jedenfalls noch nie eine gesehen.

0
Kommentar von ReterFan
26.12.2015, 02:00

Anforderung ist, reell auf das Tier einwirken zu können und einen anständigen mitschwingenden Sitz zu haben. Das ist die Grundlage fürs gymanstizieren. Von daher ist die Aussage nicht wirklich falsch.

0
Kommentar von Lele28Helli24
26.12.2015, 11:58

Ich bin durch meine E Dressuren immer mit einem gymnastizierten Pferd geritten. Gab auch entsprechend hohe Wertnoten.

0

Also E-Niveau ist das ja meiner Meinung nach nicht. So wie du es jetzt beschreibst kannst du auf dem Turnier höchstens Leistungsklasse 0 beantragen und dann eine Führzügelklasse nennen. Für eine E-Dressur musst du OHNE sämtliche Hilfszügel das Pferd im Griff haben. Am besten ist dann natürlich, wenn das Pferd locker ist und an den Zügel angelehnt.  

Ich habe meine erste E-Dressur nach sechs Jahren Reitunterricht genannt-vier Jahre davon hatte ich in einer Zweiergruppe bei einer wirklich guten RL, also wartet da meiner Meinung nach noch ein bisschen Arbeit auf dich

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

So was ist schwer zu sagen ohne es zu sehen und es hat auch nicht unbedingt etwas mit der zeit des reitens zu tun wie gut man ist oder ob man noch richtig gut werden kann, das liegt einem denk ich im blut oder kommt drauf an wie sehr man sich anstrengt. Ich zb bekomme reitunterricht seit fast 12 jahren und bin nicht wirklich bezser als viele die ich kenn die erst seit 3/4 jahren reiten, weil ich halt nicht reite um besser zu werden oder ein hoeheres nivou zu erreichen, sondern einfach aus liebe zu den pferden und spass an der sache :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie dein Nvieau ist ,kann nur ein Profi sagen. Aber man muss davon ausgehen, dass du noch Anfängerin bist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mscxbae
25.12.2015, 23:28

Woran machst du das fest? Also was müsste ich noch können?

0

Hallo,

ich denke, dass du "tuniertauglich" gesehen bei einem Reiterwettbewerb, vielliecht auch bei E-Dressuren gut aufgehoben wärst. Das "Niveau" kann man natürlich durch eine Beschreibung nicht genau heraussehen, aber wie die anderen schon sagen, eine "große" Reiterkarrere im Sinne von Olympia wirst du vermutlich nicht erreichen :)) aber mit einem guten Reitlehrer, guten Lehrpferden und regelmäßigem Training ist alles möglich! Also: nicht aufgeben, perfekt reiten kann niemand, aber lernen kann man jederzeit!

mein Tipp: Frag doch deine Reitlehrerin ob du bereit wärst für eine Reitbeteiligung, ich finde das eine wunderbare Möglichkeit um ein wenig mehr verantwortung zu übernehmen und man kann immer das gleiche Pferd reiten. Hat mir persönlich sehr viel weitergeholfen!
LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?