Frage von loeber03, 103

Welches Regime regiert derzeit in Thailand?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von peterobm, 103

noch ist das Militär an der Macht, das Kriegsrecht aber aufgehoben. http://www.handelsblatt.com/politik/international/militaerregierung-an-der-macht...

Kommentar von PornIsmyLife ,

dürfte man als grünen oder linken-wähler eigentlich in so einem land noch urlaub machen?

Kommentar von peterobm ,

jedem seine eigene Entscheidung. mich störts nicht, fliege nächstes Jahr wieder runter :-)

Kommentar von PornIsmyLife ,

thailand ist RECHTS von uns aus, nicht unten^^

Kommentar von ciubacka ,

Natürlich nicht. Linke usw. machen ihren Urlaub gefälligst in Nordkorea. Kuba ist bereits zu westlich-dekadent (der Horror: dipolmatische Beziehungen mit den USA!), und Nicaragua macht der linken Mischpoke auch keinen Spaß mehr, seit sich die Sandinisten mit der Realität arrangiert haben.

Antwort
von elduros, 85

Es ist die Militärregierung rund um den General Prayuth.

Antwort
von pluggy, 62

Ich lebe seit 10 Jahren in Thailand und bin von der politischen Situation also immer betroffen. Nach einem -laengst faelligen - Putsch hat das Militaer im Mai 2014 die Macht uebernommen unter dem General Prayuth (abgekuerzt).

Herr Prayuth benimmt sich aber nicht wie ein Kriegsfuehrer oder Diktator, sondern will das durch Thaksin gesellschaftlich gespaltene Land (Red-shirts, Yellow-shirts) versoehnen. Dazu unternimmt er alles und hat freie Wahlen fuer 2017 angekuendigt. Vor ihm war die die von Thaksin finanzierte Pheu Thai - Partei unter Fuehrung seine Schwester Yingluck an der Macht, die aber an dem Versuch, ihren zu 2 Jahren Haft wegen Steuerhinterziehung und Korruption verurteilten und ins Ausland gefluechteten Bruder und ehemaligen Ministerpraesidenten Thaksin durch ein Amnesty-Gesetz eine straffreie Rueckkehr nach Thailand zu ermoeglichen. gescheitert ist. Wenn auch die westliche Presse die im Jahre 2011 stattgefundenen Wahlen als demokratisch bezeichnen, waren die alles andere als das. Das Thaksin-Regime hatte unzaehlige Fernseh-Sender errichtet, die dem Volk einpredigten, das Herr Thaksin der Retter der Nation sei und unbedingt zurueck kommen muesse. Ausserdem wurden vor den Wahllokalen Waehlern bis  zu 2000 Baht = 50,00 Euro geboten, wenn sie versprachen die Thaksin-Partei zu waehlen. In Thailand viel Geld. Das sind keine Hirngespinnste, sondern auch an meine Schwiegermutter hat man dieses Geld ausgezahlt, von der ich dieses Wissen habe.

Es bleibt nur zu hoffen, dass es Herrn Prayuth gelingt, diesen "Thaksin-Bazillus" auszurotten, damit in 2017 wirklich demokratischen Wahlen stattfinden koennen.

Kommentar von pratuang ,

Sehr eindrucksvoll und richtig beschrieben, bis auf die Tatsache, dass auch die gelbe Fraktion Stimmen kauft. Außerdem war es nicht Thaksin, der der überwiegend von der Landwirtschaft lebenden (armen) Bevölkerung, die Möglichkeit gegeben hat für 30 Baht einen Arzt oder ein Krankenhaus aufzusuchen. Vorher ein Privileg nur für Reichen (Gelb-Hemden). Des Weiteren, waren es nicht die Gelb-Hemden, die der Bevölkerung das Recht an demokratischen freien Wahlen absprechen wollten, da diese zu dumm dafür seien und die Regierung besser von Großindustriellen bestimmt werden sollte. Ich will nicht in Abrede stellen, dass der Thaksin-Klan sich schwer bereichert hat während der Regierungszeit, aber für die armen Menschen in Thailand hat er aber auch am meisten gemacht.

Kommentar von pluggy ,

Ich habe versucht, die wichtigsten Fakten so kurz wie moeglich darzustellen. Aber hier ein paar Ergaenzungen, zu deinem Kommentar. Vor dem Wahlokal im Issan 2011 hat nur die Thaksin-Partei Geld den Waehlern angeboten und verteilt, nicht jedoch die Demokraten. Woher sollen die auch das Geld nehmen?  Die haben nicht so einen reichen Sponsor wie Thaksin. Thaksin hat den Bauern im Issan asphaltierte Strassen und Wasserkanaele erbauen lassen. Alles ausgefuehrt von Firman des Thaksin-Clans. In anderen Worten, an jedem Meter Strasse oder Wasserkanal hat sich Thaksin bereichert. Nicht umsonst ist er in kuerzester Zeit von einem Polizei-Chef zum Milliardaer aufgestiegen. Was die 30-Baht-Krankenversicherung anbetrifft besteht die auch nur auf dem Papier. Geh mal in das Wartezimmer eines Arztes. Der behandelt erst die, die ihm Bares bezahlen, die anderen, die diese Versicherung vorweisen, laesst er warten bis zur Praxis-Schliessung. Dann verkuendet er, dass er wegen voelliger Erschoepfung seine Arbeit leider beenden muss. Vielleicht hat er sich vorher Schwerkranken erbarmt und behandelt die dann noch. Denn die sogenannte  "30-Baht-Versicherung" ist keine Versicherung, sondern nur die Maximal-Gebuehr, die ein Arzt fuer die Behandlung nehmen darf. Dass der daran nicht interessiert ist, liegt doch auf der Hand. Das sind die Fruechte von Herrn Thaksin und seiner Partei.

Kommentar von MalNachgedacht ,

Ich lebe seit 10 Jahren in Thailand und bin von der politischen Situation also immer betroffen. 

Interessant - hast Du wie die Thais auch durch den Putsch dein Wahlrecht verloren?

Kommentar von pluggy ,

Alle Thais sind wahnsinnig empoert, dass sie seit 2 Jahren kein Kreuz mehr auf eine Wahlzettel machen duerfen. Das ist ja fuer einen Thai die lebenswichtigste Ueberlebensmassnahme.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten