Frage von RikaLerche, 28

Welches Recht hat eine Finanzierungsbank Fotos von noch bewohnten Räumen des Verkäufers beim Hausverkauf zu verlangen?

Ich habe Fotos von allen Seiten meines Hauses von außen erstellt! ich verkaufe das Haus innerhalb der Familie an meinen Enkel um aus Altersgründen zu meiner Tochter zu ziehen. Alle Unterlagen, Baupläne , Grundstückspläne , Auszug aus dem Grundbuch usw. habe ich bereits übergeben. Nun will die Finanzierungsbank Fotos von den von mir noch bewohnten Räumen haben. Bad , Küche, Wohnräume usw. Ich finde, das ist ein Eingriff in meine Privat Sphäre , denn ich habe viele private Fotos an den Wänden und in Rahmen abgestellt. Es geht niemand etwas an, wie ich lebe bzw. bisher lebte und welche Einrichtung ich habe! Mit welchem Recht dieses unterfangen, aus Fotos ist auch nicht die Verfassung des Hauses zu ersehen!

Antwort
von BurgN, 2

Hallo,

das Kreditinstitut hat jedes und keines. 

Wenn Du eine Finanzierung willst und das Haus als Sicherheit stellst, dann gehört es zur Bewertung dazu, dass eine Besichtigung des Objektes durchgeführt und entsprechend dokumentiert wird.

Wenn Du manche Gegenstände nicht auf den Fotos haben willst, dann entferne diese vorher aus dem Bild oder hänge sie ab. Es geht um den Baulichen Zustand. Die sonstige Innenausstattung und Dekoration ist egal.

Wenn die Finanzierung nicht gewünscht ist, dann ist die Sicherstellung nicht notwendig und damit kann auch die Besichtigung entfallen.

Schöne Grüße

Antwort
von Havenari, 4

Die Frage lautet "welches Recht hat die Bank", und die simple Antwort lautet "jedes".

Die Bank muss keinerlei Geschäft mit dir und/oder deinem Enkel eingehen. Wenn sie ein Geschäft davon abhängig macht, dass du ihr Bilder deiner Räume gibst oder die Farbe deiner Unterhose verrätst, dann ist es deine Sache, ob du dich darauf einlässt oder nicht.

Antwort
von RainerB76, 8

Es geht darum die Beschaffenheit des Hauses welches sich auf den Wert auswirkt festzuhalten und zu bestimmen.

War bei mir damals auch so, Keller, Flure, Treppenhäuser und sämtliche Zimmer musste der Gutachter der finanzierenden Bank fotografieren. Ausser das Schlafzimmer, das hat er aus Gründen der Privatsphäre unterlassen.

Es soll der Wert des zu finanzierenden Objekts ermittelt werden.

Z.B. ist das Bad gefliest, ganz oder nur halbhoch? Sind Parkettböden verlegt oder gar Marmor? Das macht einen großen Wertunterschied... Ist die Treppe gefliest oder besteht sie nur aus blankem Beton? Einbauküche? Sind Zimmer tapeziert oder gemalert oder die rohen Wände zu sehen? Ist das elektrische Netz nicht sichtbar oder sind die Kabel aufputz billigst verlegt?.....

Antwort
von Latexdoctor, 13

Aussen Hui! und innen Pfui!, diesen Spruch kennt jeder

So verhält sich auch die Bank, sie möchte wissen ob im Haus auch alles in Ordnung ist, kein Schimmel, Risse aufgrund alternder Bausubstanz etc.

Die Banken sichern sich gerne immer doppelt und dreifach ab, vor allem nach dem Skandal mit dem Baulöwen Jürgen Schneider

Das beste ist dann die persönlichen Bilder abzuhängen, sieht man dann das dort ein Bild hing, das ist egal, dem Institut geht es nur darum ob das Haus (auch innen) baulich in gutem Zustand ist :)

Ich hoffe ich konnte helfen

lg

Antwort
von Guekeller, 13

Ich glaube nicht, dass die Bank Interesse an den Möbelstücken hat. Es geht um Bodenbeläge (Parkett, Fliesen, Teppichboden), Treppen (Holz, Stein), also um die allgemeine Ausstattung, die Einfluss auf den Wert der Immobilie hat.

Antwort
von RikaLerche, 2

Bilder sagen da wenig aus und können auch geschönt sein, da ist es wichtiger, wenn ein verantwortlicher Angestellter sich selbst einen Eindruck durch eine Besichtigung macht und holt, und im Fall eines vorgefundenen Schadens diesen gezielt bildlich festhält! Was nutzen da Bilder, die ein Eigentümer selbst macht und die dann eingelagert werden und vielleicht später unbedacht weggeschmissen und entsorgt werden! Weiß ich was damit passiert, wenn ich das ganze Haus von innen ablichte!?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten