Frage von Westghost, 68

Welches Programm (Gratis oder Kostenpflichtig) eignet sich am besten um eigene Beats zu machen?

Antwort
von Schwimmpanse, 8

Möchte der Vollständigkeit halber auch noch die Hardware-Möglichkeit ins Spiel bringen:

Akais MPC-Serie und mit Abstrichen andere Sampler wie z. B. Rolands SP-404. 

Bei Hardware ist man rein theoretisch zwar technisch etwas limitierter, was sich meiner Meinung nach allerdings durch die deutlich intuitivere Bedeutung mehr als ausgleicht. Außerdem wirken sich solche 'technischen Einschränkungen' oft sehr positiv auf die Kreativität deiner Arbeitsweise aus.

Dazu gibt's eine Menge durchaus inspirierender YouTube-Videos:

 Das wäre eine SP 404 SX, derzeit erhältlich für ca. 450 €.

Antwort
von Agiltohr, 20

Das hängt ganz von deinem Geschmack ab, es gibt viele kostenpflichtige DAWs (Audio Software), die sich gut für "Beats" eignen. FL Studio bzw. Ableton gehen super für elektronische Musik, Cubase eher für Recording. Was für "Beats" möchtest du denn machen?

Antwort
von Schwimmpanse, 34

Gibt eine Menge brauchbarer Programme, mit denen sich das machen lässt. Im Endeffekt kommt es darauf an, womit du persönlich am besten arbeiten kannst.

Schau dir doch einfach mal folgende Möglichkeiten an:

- Fruity Loops / FL Studio

- Reason

- Ableton

- für Mac: Logic

LG

Antwort
von BuggyBuck, 2

Ich benutze Fl Studio und denke, dass es gerade für Anfänger einfach zu verstehen ist, außerdem gefällt mir das Design von Fl Studio 12 sehr :)

Antwort
von Stunter, 24

Es gibt dazu verschiedenste Programme. Solche Programme heißen DAWs. Das steht für "Digital Audio Workstation".

Die bekanntesten DAWs sind wohl FL Studio, Ableton Live und Cubase, diese kosten aber auch eine gute Stange Geld.

In billigeren Preisklassen gibt es zum Beispiel noch Reaper, Logic Pro oder Magix Music Maker.

Es gibt auch genug gratis DAWs, diese haben aber auch weniger Funktionen. Wenn du das aber wirklich professionell machen willst, solltest du aber sowieso bereit sein, etwas Geld auszugeben.

~ Stunter

Kommentar von TheStone ,

Die bekanntesten und verbreitetsten Softwaresequencer im professionellen Bereich sind definitiv Pro Tools an erster Stelle gefolgt von Logic und Cubase.

Dass du Logic in eine Reihe mit Reaper und den Music Maker stellst, ist einigermaßen irreführend. 

Kommentar von Stunter ,

Vermutlich war es einfach schlecht formuliert. Ich habe mich bei der Auflistung lediglich auf die Preise bezogen, nicht auf die Verbreitung.

Kommentar von WizZzZ ,

Logic ist genau so Hochwertig wie FL oder Cubase 

Kommentar von Stunter ,

Ich habe niemals gesagt, dass Logic weniger hochwertig ist. Ich habe mich lediglich auf den Preis bezogen.

Antwort
von Luki333, 21

Ich benutze ableton... Das programm ist zwar am anfang nicht ganz easy aber das geld total wert!

Antwort
von Utz2504, 16

Magix Music Maker kann ich sehr empfehlen.

Davon gibt's unglaublich viele Versionen zwischen denen du wählen kannst.

Und natürlich kostenlose oder Premium...

Antwort
von thoxi, 34

Ich selbst benutze Logic Pro X.
Kostet was aber du kannst dir die gecrackte version umsonst holen

Kommentar von Taisumaha ,

fl studio

Kommentar von Bube1602 ,

"Die gecrackte Version umsonst holen" ist aber illegal^^
Das ihr euch selbst noch in die Augen schauen könnt…unfassbar

Kommentar von Stunter ,

Und noch dazu hat man dann keinerlei Rechte an erstellten Liedern.

Kommentar von TheStone ,

Quatsch. Das Urheberrecht hast du als Komponist immer. 

Probleme gibt's nur mit den Nutzungsrechten an Aufnahmen für die du Samples benutzt hast, zu denen du die Nutzungsrechte nicht erworben hast.

Kommentar von Stunter ,

Zumindest bei Image-Line und FL Studio ist es so, dass man, wenn man eine illegale Kopie von FL Studio verwendet, keinerlei Rechte an damit produzierten Liedern hat.

Vielleicht habe ich da aber auch was falsch verstanden.

Antwort
von erikology, 9

Magix Music Maker.

Antwort
von GreekyBash, 19

FL Studio is life. Frag mal donetasy.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten