Frage von Jenachdem, 44

Welches Programm für Weblayouts?

Hallo! Ich würde gerne von euch (weberfahrenen Menschen) erfahren, mit welchen Programmen ihr Weblayouts im Jahre 2015 erstellt. Sind Illustrator und Photoshop immer noch sinnvoll? Gibt es mittlerweile andere Programme? Habe schon im Netz geschaut, aber die Artikel sind teilweise 5 Jahre alt. Auch wo ihr Mock Ups erstellt. Ich denke, jeder hat sein favorisiertes Programm, aber ich möchte gern wissen, was so das gängigste ist.

Habt vielen Dank.

Freue mich auf Antworten von euch. Vor allem von denen die in einer Agentur bzw. hauptberuflich im Webereich arbeiten.

Antwort
von Steffile, 44

Ich persoenlich benutze Google Drive Drawings fuer Mockups, schnell & einfach und super wenn man mit einem Team kollaboriert.

Fur layouts benutze ich Corel Draw aber die meisten benuzten natuerlich Adobe Produkte. Ich benutze die Bootstrap Grid und designe mehr oder weniger danach, weil das sehr effektiv ist, was aber nicht bedeutet, dass die Seite am Ende wie eine default Bootstrap Seite aussieht.

Ob das Layout dann in Wordpress, Joomla oder auf einer statischen Seite, die ein Programmierer mit .net programmiert, umgesetzt wird, hat am Ende mit dem Layout design nichts zu tun, obwohl ich Designer kenne, die nach fertigen Templates arbeiten, geht eigentlich auch.

Antwort
von medmonk, 32

Hi Jenachdem,

je nachdem wie groß ein Projekt ist, werden bei mir für Mockups (Wireframes) unterschiedliche Tools eingesetzt. Entweder ganz oldschool analog mit Stift und Papier. Dafür immer ein Paket DIN A6 oder A5 Hefte hier herumliegen. 

Wenn ich Mockups digital erstelle, entweder Balsamiq Mockups oder Axure RP Pro einsetze. Beide Apps sind sowohl für Mac OSX als auch für Windows erhältlich. Balsamiq Mockups wäre mit knapp $90 auch das deutlich günstigere von beiden. Der Funktionsumfang ist dort jedoch um einiges geringer. 

Wenn das Konzept steht, Mockups vorliegen, wird das Layout sowohl in Photoshop als auch in Illustrator entwickelt. Der Hauptteil wird in Photoshop erledigt. In Illustrator werden lediglich diverse UI Elemente Vektor-basiert erstellt und anschließend als SVG exportiert. 

Vor allem in der aktuellen 2015er Version von Photoshop, gibt es einige nützliche Features, die ich in meinem Workflow nicht mehr missen möchte. Unter anderem der schnelle PNG-Export, das Arbeiten mit Zeichenflächen sowie das Anlegen Hilfslinien-Layouts (Grids).

Ebenso können Farbwerte und Verläufe als CSS3 Snippet schnell übertragen werden. Für Bilder und Grafiken zudem Plugins von Dritthersteller verwende. Hier vor allem TinyPNG erwähnen möchte. Eine bessere und vor allem "verlustfreie" Kompression bekommt man eigentlich nicht hin. Ein "must have" Tool. 

Wenn das Layout fertig ist, werden alle benötigen Bilder und Grafiken exportiert. Für die Entwicklung unterschiedliche IDEs verwende. Mittlerweile jedoch fast ausschließlich mit Brackets arbeite. Lediglich unter Unbuntu auf auf Atom oder Sublime Text ausweiche. 

Bei größeren Projekten hin und wieder PHPStorm oder Komodo IDE anschmeiße. Was jedoch immer seltener wird. Nicht weil die Projekte kleiner werden, sondern weil Brackets eigentlich all das bietet, was ich fürs tägliche Arbeiten benötige. Was fehlt kann zudem schnell dank freier Extensions nachgeladen werden. 

Frameworks und Boilerplates wie HTML5Boilerplate, Skeleton, Bootstrap und/oder Foundation auch nur selten verwende. Fast alles wird mittlerweile über Ruby, Gulp + Bower und Preprocessoren (Jade, Sass, CoffeeScript) realisiert. Joa, damit ist der Drops schnell gelutscht. ;-)

LG medmonk 

Kommentar von Jenachdem ,

Wow super danke für das ausführliche Feedback

Antwort
von tonio47, 37

Sind Illustrator und Photoshop immer noch sinnvoll?

Beide Programme sind so nützlich wie ein Auto zum Rasen mähen :-)

Wordpress und Joomla könnte ich Dir empfehlen.

Kommentar von Jenachdem ,

Ich glaube nicht, dass sie so unnütz sind. Wenn du einen Einheits Brei bauen willst, klar nimm WordPress. Aber ich sehe es vielleicht auch zu sehr aus der kreativen Seite oder ich denke zu individuell. Arbeitest du in der Branche?

Kommentar von Steffile ,

WP ist einfach ein CMS - welche Funktionen und welches Design du draufsetzt hat damit sehr wenig zu tun. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community