Frage von PianoBusiness, 46

Welches Piano ist für meine Ansprüche gut?

Hallo! Ich habe vor professionelle Piano Videos aufzunehmen. Ich spiele jetzt schon seit 7 Jahren und würde meine Lieder nun gerne vor einem größeren Publikum zeigen! Die Frage ist nur: "Welches Piano soll ich nehmen?" Ich habe ein Budget von circa 1500 Euro und würde ungern mehr ausgeben, es sei denn, es wäre wirklich nötig. Ich möchte ein elektronisches Klavier, welches es mir möglich macht den Original Sound in einem Programm wie "Audacity" aufzunehmen. Außerdem würde ich ein "Stagepiano" eher ungern nehmen, da ich gerne ein Piano hätte, welches auch wirklich steht und auch feste Pedale hat (allerdings würde ich keine tausend Tode sterben XP) ... Ich habe schlechte Erfahrungen mit losen Pedalen gemacht ... Außerdem würde mich interessieren, wie ich es schaffe Ton und Bewegung in einem Video synchron zubekommen. Ich dann habe ja zwei verschiedene Quellen. Eine Kameraaufnahme und eine Soundaufnahme... und es wäre ja eine ziemliche Arbeit, den Ton perfekt auf das Video abzustimmen. Vielleicht wisst ihr ja auch eine andere bessere Methode ein Video mit Kamera und Sound aufzunehmen. Ich nehme ungern den Mikrofonsound, da ich nicht so nette Nachbarn habe... Danke im Vorraus!!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Fragofant, 34

Hallo!

Also ich persönlich besitze ein Kurzweil Artis 7 https://www.thomann.de/de/kurzweil_artis_7.htm 

 welches für Hohe bis sehr Professionelle Ansprüche ausgelegt ist. Mit Audacity aufnehmen ist ein Option, was willst du denn aufnehmen? Nur den Pianosound oder willst du ein komplettes Lied mit Streichen, Trompeten, Piano... machen?

Alternativ stellt die Firma Nord EXTREm gute Keyboards her: https://www.thomann.de/de/search_dir.html?filter=true&manufacturer%5B%5D=Cla...

Kommentar von PianoBusiness ,

Hallo, ich war jetzt in einem sogenannten Musikstore und habe mich dort fachlich beraten lassen... Der Verkäufer konnte alle meine Wünsche mit dem Yamaha YDP 353B vereinen. Normalerweise kostet dieses 1700 Euro, allerdings wurde es dank eines Paketschadens auf 1500 Euro reduziert.

Danke an alle Antworten...

Antwort
von sr710815, 10

das Artis 7 hat aber nur 76 Tasten, es läßt sich leider nur rudimentär ein Pedal anschließen.

Kawai MP 7 wurde als ganz gut bewertet, da das Budget beschränkt ist. Neu ist auch das Dexibell S 7, was jetzt am 10.8 im Tastenwelt Heft getestet wird.

Das waren mal Leute bei Roland Italien, Roland hat 2014 den Laden geschlossen, die haben dann mit Dexibell eine neue Fa gegründet.

Sonst hochwertigere Masterkeyboards wie Arturia 88

Mit festen Pedalen gibt es zahlreiche Yamaha wie YDP 163.

Natürlich gibt es Programme zur Synchronisierung über Timecode über SMPTE (Society of Motion Picture Engineers), das schaffen aber auch Programme wie Cubase,

Clavia Nord Schweden kommt wie Kurzweil vom Vertrieb Sound Service & dürfte wohl zu teuer werden

Kommentar von Fragofant ,

Das mit den 76 Tasten lässt sich leicht durch ein Midi-Keyboard lösen. Kosten 50€ und hat bis zu 90 Tasten. Außerdem sieht das echt fett aus wenn man 2 Keyboards da hat 😊

Antwort
von hoermirzu, 14

Ich mag auch keine X-Ständer, weil man am Klavier einfach sitzt. Die angebotenen Ständer entsprachen meinen Vorstellungen nicht wirklich, also habe ich mir einen aus Holz gebaut, der klappbar (Theaterscharniere) und leichter als jene aus Stahl ist. Ein ebenfalls selbst gebautes Doppelpedal, kann ich an einer Stabilisationsleiste fixieren. 

Vom Gestell habe ich leider kein Foto; ist aber ganz einfach, aus zwei Seitenteilen und einem Längsteil, auf dem das E-Klavier (Yamaha S80) aufgesetzt wird.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community