Frage von MaraiteLouis, 37

Welches Oldtimermuseum in Deutschland hat ein wagen der belgischen Marke Springuel oder Imperia (1906-1914) oder Informationen über Paul Henze?

Sehr geehrte Damen und Herren,

Mein Anliegen betrifft die Motor Union Mosan, eine Gruppe von Autoliebhabern aus der Region Huy (Lüttich), die einen SPRINGUEL rekonstruieren möchten, ein Auto, das in Huy bis 1914 gebaut wurde. Jules Springuel, Ingenieur der Lütticher Universität, eröffnete 1907 in Huy sein Autounternehmen. Er schloss sich mit mit Imperia zusammen und die zwei Fabriken in Huy und in Nessonvaux liefen 1913 für die beiden Marken auf vollen Touren. Die Springuel heimsten 1913 einige Siege ein, genauso wie die Benz. Dem Ingenieur Springuel stand für die Produktion seiner Autos der deutscher Ingenieur Paul Henze zur Seite. Die berufliche Laufbahn von Paul Henze kann bis ins Jahr 1903 zurückverfolgt werden. Sein erster Arbeitsplatz war bei der Firma Max Cudell in Aachen, einem Automobilhersteller. Im Jahre 1905 gründete Henze im belgischen Nessonvaux bei Lüttich zusammen mit dem Metallurgique-Generalvertreter in Köln, Adrien G. Piedboeuf, die Firma Imperia. Dort konstruierte er Automobile mit Vierzylindermotoren, die über Ketten angetrieben wurden. Von 1910 bis 1912 ging Paul Henze nach Böhmen zu der neugegründeten Reichenberger Autofabrik (RAF). In Reichenberg war Henze als Chefkonstrukteur tätig. Die dort gebauten Fahrzeuge wiesen sehr viele Ähnlichkeiten mit den Imperia Fahrzeugen auf, die dann mit Springuel fusionnierte. Im Jahr 1913 ging Henze wieder zurück nach Belgien und nach Spanien, die Belgier hatten dann ein Auftrag mit dem spanischen Automobilhändlers Abadal aus Barcelona. Der Erste Weltkrieg beendete dieses Abenteuer. Im Januar 1915 wurden die Autos von Huy nach Deutschland gebracht. Aus diesem Grund wende ich mich an alle deutschen Oldtimermuseen: Wir suchen einen Wagen der Marke SPRINGUEL (1907-1913) oder IMPERIA. Vielleicht haben Sie in Ihrem Museum ein Modell oder Pläne oder auch Informationen über Paul Henze. Wenn ja, bitte ich Sie um Ihre Mithilfe, dieses ehrgeizige Projekt zu realisieren und die Motor Union Mosan bei ihrem Anliegen zu unterstützen.

Über eine Rückmeldung würde ich mich freuen.

Mit freundlichen Grüßen Louis Maraite Honorarkonsul für Deutschland in Lüttich.

Antwort
von Pauli1965, 27

Wenden Sie sich doch mal an das Technik Museum in Sinsheim. Vielleicht können die ja weiter helfen oder haben Kontakte zu anderen Museen die helfen können. Viel Glück.

AUTO & TECHNIK MUSEUM SINSHEIMMuseumsplatz
74889 Sinsheim
Tel.: 07261-9299-0
Fax: 07261-9299-70

Antwort
von andre123, 14

Ich bin mir ziemlich sicher das in keinem deutschen Museum ein solcher Wagen ausgestellt ist.

Ich würde Ihnen empfehlen in der "Fachpresse" eine entsprechende Suchanzeige (  ggf.Leserbrief) aufzugeben.

Oldtimer Markt

Motor Classic

oder international :  Hemmings Motor News (USA) 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten