Frage von TailorDurden, 119

Welches Öl als Butterersatz?

Hallo meine Lieben,

ich esse schon seit ewig keine(n) Butter mehr auf mein heiß geliebtes Dinkelbrot.. bisher habe ich immer Chilli-Öl oder normales Olivenöl verwendet. Das ist auch recht lecker, aber ich möchte mal von euch wissen, was ihr so auf das Brot schmiert, wenn ihr Butter/Magerine nicht verwenden möchtet.

Gibt es besonders gute Öle, die ihr gerne in Verbindung mit Brot & Belag esst?

Bin froh für alle Vorchläge, weil mir irgendwie mal nach Abwechslung ist.

Danke, Tailor

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Deichgoettin, 56

Wenn Du gerne Olivenöl magst, dann mache Dir doch Gewürzöle selbst.
Hier eine Anregung:

http://www.gesundheit.de/ernaehrung/alles-bio/bio-selber-gemacht/kraeuter-und-wu...

Avocado- und Meerrettichcreme sind auch eine Alternative.

Kommentar von TailorDurden ,

Ah, das ist super. Danke für den Link.. das probiere ich definitiv mal aus ;-)

Kommentar von Deichgoettin ,

gern :-))

Kommentar von Deichgoettin ,

Danke für den Stern :-))

Antwort
von Vivibirne, 13

Ich nehme immer den alnatura Aufstrich "zucchini" her. Ist recht fettig aber im guten sinne ;-) und ersetzt butter für mich gut, genauso hummus.

Antwort
von tinasy00, 22

Also ich benutze oft Frischkäse den gibt es ja auch in der light Variante und mir schmeckt es super :)

Antwort
von Spielwiesen, 24

Hallo Tailor,

gut, dass ich bis zu Ende gelesen habe: du kennst also meine Informationsquelle auch! Also muss ich gar nicht ausholen und erzählen, dass in den Jahren, als die Margarine als Industrieprodukt auf den Markt gepusht werden sollte, vor allem das Kokosöl - ein herrliches Naturprodukt - weggemobbt wurde.

Inzwischen ist es zum Glück wieder in aller Munde, auf der Haut (als Sonnenschutz oder Creme), in den Haaren (als Packung, die die Haare wunderbar macht) und den Nutzern geht es gut, dank der wundervollen Inhaltsstoffe und auch des Geschmacks. Sogar Einzelhändler führen Kokosöl inzwischen, sogar zu fairen Preisen.

Ich verwende aufs (Dinkel-Roggen-)Brot seit ca. vier Jahren Kokosöl, das richtige (nicht das desodorierte, das durch die Behandlung ja schon wieder ein Industrieprodukt geworden ist). Mir schmeckt und bekommt es wunderbar, es macht nicht dick, man kann sich sogar Leckerlis mit Carob, Mandelmus und Reissirup oder etwas anderem zum Süßen daraus machen. Zum Backen bleibe ich bei der Butter.

Butter ist aber auch ein sehr gutes Naturprodukt, das du ruhig nehmen kannst - nur muss man heutzutage sehr darauf achten, BIO-BUTTER zu nehmen - bei der konventionellen Butter besteht zu sehr die Gefahr, dass die Tiere Soja und Mais  (d.h. gentechnisch veränderte Pflanzen und dann mit Glyphosat behandelt, das als Rückstand noch reichlich enthalten ist) bekommen haben - die Rückstände sind in der Butter dann ebenfalls enthalten. Man kann Glyphosat zwar ausleiten (sowohl aus Menschen wie aus Tieren) - aber das ist ein anderes Thema, zu dem ich einiges sagen könnte (bei Interesse bitte melden).

Bei Öl lege ich besonders Wert auf die Sorten, die ordentlich Omega3-Fette enthalten, da es furchtbar wichtig ist, diesen Pegel hochzuhalten (entgegen Omega 6-Fetten, die überall enthalten sind, z.B. in Sonnenblumenöl). Also Rapsöl, Olivenöl - aber bloß NICHT erhitzen, weil man die dann entstehende hohe Temperatur nicht abschätzen kann - das darf nur kalt verwendet werden, z.B. in Salaten. 

Beim Erhitzen würden sich Transfette bilden, die schon wieder gefährlich sind; in den USA hat man sie inzwischen aus gutem Grund verboten - in Deutschland weiterhin kein Problem (zeit.de/wissen/gesundheit/2015-06/transfette-ernaehrung-gesundheit-lebensmittel-usa) - da kann man zynisch werden.

Omega-3-haltig sind auch Leinöl (kalt) sowie Leinsamen, Hanfsamen und Chia-Samen. 

Naja, man muss sich halt selber kümmern - jeder ist so gesund, wie sein Informationsstand gestattet.

Alles Gute und ich hoffe, ich konnte dir die Information geben, die du brauchst!

 

Kommentar von Spielwiesen ,

Danke für die Bewertung!

Ich wollte noch hinzufügen, dass inzwischen durch Studien auch klar bewiesen ist, dass nicht gehärtete Fette das Problem sind, sondern eben genau die Transfettsäuren (zentrum-der-gesundheit.de/gesaettigte-fettsaeuren.html - www. davor, klar!) . Der Artikel ist etwas borstig zu lesen, aber inhaltlich eine Offenbarung - auch für Experten!

 

Kommentar von Deichgoettin ,

Das Zentrum der Gesundheit zu empfehlen, sollte man nun wirklich lassen. Was Schlimmeres als diesen Verein, der mit Eierschalen und Beinwell Karies heilt, behauptet AIDS/HIV gäbe es gar nicht und empfiehlt, mit Aprikosenkernen und Vitaminen Krebs zu behandeln, als sich der Schulmedizin anzuvertrauen, der sollte m.E. verboten werden und ist nicht vertrauenswürdig!!!!

Kommentar von Spielwiesen ,

So eine Auswahl treffe ich immer nach eingehender Lektüre, auch der zitierten Quellen. Es bleibt aber jedem unbenommen, andere Quellen hinzuzuziehen. Einen so exzellenten Informationsdienst, den ich seit Jahren wegen seiner gut begründeten, nachvollziehbaren Artikel, in denen Ross und Reiter benannt werden, einfach so abzuqualifizieren - und dies noch in diesem herablassenden Ton in einem Kommentar - halte ich für stark deplaciert. Was 'man sollte', entscheiden doch nicht etwa Sie, oder? 

Ob sich jemand der Schulmedizin anvertrauen will oder auf Alternativen setzt - ein Zusammenhang mit der Fragestellung 'Öl statt Butter' erschließt sich mir nicht.

Was hindert Sie, ihre Stellungnahme ganz einfach als ANTWORT zu formulieren und zu begründen? Der Fragesteller ist völlig frei, sich an den gegebenen Antworten zu orientieren.

Antwort
von Repwf, 58

Darf man fragen warum weder Butter NOCH Margarine? Was stört dich daran? 

Also "darf" der Ersatz tierisch sein zB 

Kommentar von TailorDurden ,

Ja, ich bin kein Vegetarier. Ich esse nur gern gesund und will deswegen nicht viel Butter konsumieren, wenn es ja auch gesunde Alternativen gibt, die ebenfalls schmecken. Natürlich esse ich auswärts etc auch mal Butter, aber daheim brauch ich das eben nicht :-)

Kommentar von Repwf ,

Okay, dann meine Vorschläge:

Fruschkäse, Senf, Tomatenmark (je nach Belag)

Kommentar von TailorDurden ,

Das klingt tatsächlich gut.. Meerrettich wäre in die Richtung sicher auch noch gut :D

Kommentar von Repwf ,

Hey, gute Idee! Gerade unter Lachs und Käse bestimmt 

Antwort
von Canteya, 39

Muss es Öl sein? vielleicht magst du ja auch Frischkäse

Kommentar von TailorDurden ,

Ja, sowas ist auch super. Körnigen Frischkäse nehme ich auch sehr gerne her.

Expertenantwort
von ArchEnema, Community-Experte für Ernährung, 39

Was genau ist denn an Butter verkehrt? Gesättigte Fettsäuren hat Kokosöl auch (und zwar anteilig mehr als Butter). Butter ist so gesehen dem Olivenöl ähnlicher als das Kokosöl... Und Butter enthält zwar nicht viel, aber immer noch mehr Omega-3-Fettsäuren, Vitamin A und D als das Kokosöl. Lediglich die Hitzestabilität dürfte bei Kokosöl höher sein.

Kommentar von TailorDurden ,

Ja, das stimmt. Zum einen liebe ich Kokosöl vom Geschmack her, zum anderen nehme ich es eigentlich zum Kochen her.. auf dem Brot nur ganz selten, wenn es geschmacklich grade passt.

Antwort
von Grobbeldopp, 21

Erdnussbutter. Hat aber nichts damit zu tun.

Warum denn weder Butter noch Margarine?

Antwort
von katniss110, 45

Probier´s mal mit Kokosöl. Ist zwar relativ teuer, schmeckt aber echt gut.

Kommentar von TailorDurden ,

Ja, das nehme ich auch schon her :D Hab ich ganz vergessen. Finde das gar nicht so teuer.. das reicht oft sehr lange und ist ja superlecker :D

Antwort
von GueniGuenther, 29

Versuchs mal mit Kürbiskernöl ;)

Antwort
von sternenmeer57, 28

Frischkäse

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community